1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gimp 2.7.1: Ein-Fenster-Interface macht…

Gimp wird langsam brauchbar

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gimp wird langsam brauchbar

    Autor: Dr. Oll 30.06.10 - 12:28

    Okay, die Akzeptanz ist noch gering, wenn man das Programm mit Photoshop vergleicht. Aber es wird besser!

    Mächtig war dieses Stück Software schon immer, jetzt wird es langsam benutzerfreundlich!

    Gut so!

  2. Re: Gimp wird langsam brauchbar

    Autor: sssssssssssssssssssss 30.06.10 - 12:34

    wenn man die preise vergleicht, hat es PS schon längst hinter sich gelassen.

  3. Re: Gimp wird langsam brauchbar

    Autor: Mann im Mond 30.06.10 - 12:35

    Ich wage einmal die Theorie, dass Gimp noch besser wäre, wenn Photoshop nicht so oft kopiert würde. So interessieren sich einfach zu wenige für das Programm.

  4. Re: Gimp wird langsam brauchbar

    Autor: gimp-user 30.06.10 - 12:36

    Also ich finde es auch schon jetzt recht Benutzerfreundlich. Es ist anders aber nicht schlechter. Nur anders.

  5. Re: Gimp wird langsam brauchbar

    Autor: Andreas_P 30.06.10 - 12:38

    Vor allem ist es nicht nur GIMP, das solangsam brauchbar wird...

    (FOSS-Workflow)

    http://gimp-brainstorm.blogspot.com/

    Ich freue mich schon riesig auf 3.0!

    Wenn ich mehr Zeit / Ahnung hätte, würde ich glatt mitcoden
    z.B [GEGL]

    cheers, from a TU-D Student

  6. Re: Gimp wird langsam brauchbar

    Autor: Delphino 30.06.10 - 12:39

    Ich bin aufgrund der schlechten Benutzerführung zu Paint.NET gewechselt um mal eben paar kleine Sachen zu machen - für mehr brauch ichs eig. nicht... Wenn Gimp tatsächlich mal eine gute Oberfläche bekommt (und danach siehts aus) werde ich mir überlegen, wieder zu wechseln oder zumindest mal ausprobieren wie es sich anfühlt :)

  7. Re: Gimp wird langsam brauchbar

    Autor: pc.action.leser 30.06.10 - 12:45

    Gimps Oberflaeche ist Benutzerfreundlich. Es ist eben "nur" keine Kopie von PS.

  8. Re: Gimp wird langsam brauchbar

    Autor: Top-Kill 30.06.10 - 12:45

    Für Consumer-Pipifak-Bildbearbeitung gibt es andere Software. Wieso soll sich GIMP wieder limitieren indem es jedem Esel für Zwischendurch passend gemacht wird?

  9. Re: Gimp wird langsam brauchbar

    Autor: glaubichkaum 30.06.10 - 12:47

    Dr. Oll schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Okay, die Akzeptanz ist noch gering, wenn man das Programm mit Photoshop
    > vergleicht. Aber es wird besser!

    Die Gimp-Entwicklung ist ein Trauerspiel, denn sie kommen immer zu spät...

    - Das Interface wird wirklich langsam nutzbar
    - Die Software ist sooooo grottenlangsam beim bearbeiten großer Bilder (Montagen aus DSLR Material bei 16-32K Res), das ein Vergleich mit Photoshop gar nicht möglich ist (Und der ist bestimmt auch nicht das Maß aller Dinge)
    - Gimp soll ein professioneller Image-Editor sein? Schon mal versucht ein professionelles 16Bit Linear-RGB oder 32bit Float-HDRI damit zu öffnen?

    Jetzt versuchen sie mühsam ein Interface nachzurüsten, wie es bei Photoshop schon seit Jahren im Einsaz ist, und weden auch 2010 immer noch nicht in der lage sein, mehr als 8bit Farbtiefe für Web-Grafiken zu unterstützen... Derweil arbeitet der Rest der Welt bereits emsig an Open-CL und HDRI-Support, und wenn Gimp 2.8 irgendwann in ferner verschwommener Zukunft mal fertig werden sollte, dann ist er bereits vor dem Release schon wieder so hoffnungslos veraltet, das er überhaupt keine Alternative zu gar nix ist...

    Aber statt prof. Image-Editor gibt Gimp doch ein ganz passables Tool für Web-Designer ab - obwohl so ohne Layer Effects und Object Groups - taugt er ja nicht mal dafür... :-(

    schade um das Projekt....

    Bei Blender & Co. kann man sehen, das OSS auch auf der Höher der Zeit sein kann, und wirklich von Profis genutzt wird...

    > Mächtig war dieses Stück Software schon immer, jetzt wird es langsam
    > benutzerfreundlich!
    >
    > Gut so!

    Die Hoffnung stirbt zuletzt...

  10. Re: Gimp wird langsam brauchbar

    Autor: cinepaint 30.06.10 - 12:53

    Dafür gibt es ja Cinepaint (Gimp-Fork). Das wird seit Jahren schon in Hollywood eingesetzt.

    > - Die Software ist sooooo grottenlangsam beim bearbeiten großer Bilder
    > (Montagen aus DSLR Material bei 16-32K Res), das ein Vergleich mit
    > Photoshop gar nicht möglich ist (Und der ist bestimmt auch nicht das Maß
    > aller Dinge)
    > - Gimp soll ein professioneller Image-Editor sein? Schon mal versucht ein
    > professionelles 16Bit Linear-RGB oder 32bit Float-HDRI damit zu öffnen?
    >
    > Jetzt versuchen sie mühsam ein Interface nachzurüsten, wie es bei Photoshop
    > schon seit Jahren im Einsaz ist, und weden auch 2010 immer noch nicht in
    > der lage sein, mehr als 8bit Farbtiefe für Web-Grafiken zu unterstützen...
    > Derweil arbeitet der Rest der Welt bereits emsig an Open-CL und
    > HDRI-Support, und wenn Gimp 2.8 irgendwann in ferner verschwommener Zukunft
    > mal fertig werden sollte, dann ist er bereits vor dem Release schon wieder
    > so hoffnungslos veraltet, das er überhaupt keine Alternative zu gar nix
    > ist...

  11. Re: Gimp wird langsam brauchbar

    Autor: Blendor 30.06.10 - 12:53

    Blender höhe der Zeit? Vergleich doch mal Blender mit Maya, Lightwave etc. Ist nicht böse gemeint aber das sind auch Welten...

  12. Re: Gimp wird langsam brauchbar

    Autor: Andreas_P 30.06.10 - 12:56

    hmmmmm,

    Vielleicht bin ich ja hoffnungslos weltfremd, aber DIESE:[GEGL]
    Bibliothek soll genau das unterstützen.

    Und noch ein paar andere Dinge zusätzlich: [General Graphics Library] www.gegl.org

    http://git.gnome.org/browse/gegl/tree/NEWS

    Andreas_P
    Die Frage ist, wird die Entwicklung noch immer so lange dauern, wenn GIMP richtig beliebt geworden ist?
    Ich sag dazu mal nur: GIMP-Developer Sprints... etc

  13. Re: Gimp wird langsam brauchbar

    Autor: blablub 30.06.10 - 13:03

    Also ich finde Gimp super! Und ich hab jetzt auch keine Probleme mit der Oberfälche. Ich denke zwar nicht das Gimp besser ist wie Photoshop. Aber für meine Aufgaben hat es bis jetzt immer gereicht und ich bin mir ziemlich sicher das ich manche Aufgaben auch hätte einfach lösen können mit Gimp, nur kann /kenne ich nicht alle Funktionen.
    Für mich wäre es übertrieben Photoshop zu kaufen, da meine Arbeiten/ Spielen mit Bildern den Preis nicht rechtfertigen würde.
    Und ich wie oben schon erwähnt wurde, ich glaube Gimp würde mehr genützt werden wenn es nicht so viele illegale Kopien von Photoshop geben würde. Und die meisten die ich kenne die illegale Kopien haben benützten Photoshop eh nur zum ausschneiden und einfügen von texten.......

  14. Re: Gimp wird langsam brauchbar

    Autor: xk 30.06.10 - 13:07

    Cinepaint ist praktisch tot. Da hat sich seit Jahren nichts mehr getan.

  15. Re: Gimp wird langsam brauchbar

    Autor: Andeas_P 30.06.10 - 13:09

    Andreas_P schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hmmmmm,
    >
    > Vielleicht bin ich ja hoffnungslos weltfremd, aber DIESE:
    > Bibliothek soll genau das unterstützen.
    >
    > Und noch ein paar andere Dinge zusätzlich: www.gegl.org
    > auch bekannt als Generic Graphics Library
    > git.gnome.org
    >
    > Andreas_P
    > Die Frage ist, wird die Entwicklung noch immer so lange dauern, wenn GIMP
    > richtig beliebt geworden ist?
    > Ich sag dazu mal nur: GIMP-Developer Sprints... etc

  16. Re: Gimp wird langsam brauchbar

    Autor: Photoshopler 30.06.10 - 13:23

    Mann Beiträge wie Deiner sind leider eine echte Rarität 8-)

    PS: Ja, legal und im Zusammenspiel mit LR eine prima Kombination. Das richtige Werkzeug ist aber natürlich das was man braucht und nicht das was die anderen haben und ich kenn' da auch jemanden der 'ne CS2 Raubkopie hat wo es ein Kasten Buntstifte auch täte. Kann man wohl nix machen.

  17. Re: Gimp wird langsam brauchbar

    Autor: TH is keine Uni 30.06.10 - 13:42

    NEIN! Es gibt die TH-Doof wirklich? Ich habe die immer für ein Komplott gehalten, genauso wie Bielefeld! Aber Du scheinst Da wirkclich zu sein und bist anscheinend noch stolz drauf! Und Kick an: Englisch kanna auch! Wahnsinn! Aber dann heißt es vielleicht auch "Technical Highschool - Dull"? Is das interessant! Nein, Momen! Student is groß geschrieben. Dann ist es ein Mix aus D und E! Wie kreativ! Hach, Du könntest mir bestimmt soviel beibringen! Ich wäre so gerne Dein Freund! Hast Du ICQ/Skype/SchülerVZ?


    Andreas_P schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor allem ist es nicht nur GIMP, das solangsam brauchbar wird...
    >
    > (FOSS-Workflow)
    >
    > gimp-brainstorm.blogspot.com
    >
    > Ich freue mich schon riesig auf 3.0!
    >
    > Wenn ich mehr Zeit / Ahnung hätte, würde ich glatt mitcoden
    > z.B
    >
    > cheers, from a TU-D Student

  18. Re: Gimp wird langsam brauchbar

    Autor: nate 30.06.10 - 13:46

    > Ich bin aufgrund der schlechten Benutzerführung zu Paint.NET gewechselt um
    > mal eben paar kleine Sachen zu machen - für mehr brauch ichs eig. nicht...

    Leider funktioniert Paint.NET nur unter Windows und braucht beim ersten Start dank .NET-Bloat ähnlich lange zum "Booten" wie GIMP :(

    Semi-OT: Kennt jemand einen wirklich guten, kostenlosen(!), möglichst plattformübergreifenden Editor für einfache Aufgaben wie Cropping, Scaling und ein paar Farbkorrekturen? Etwas, das in 1 Sekunde startet und keinen unnützen Bloat wie 'ne Bildverwaltung oder dergleichen mitbringt?

  19. Re: Gimp wird langsam brauchbar

    Autor: ThinkPositive 30.06.10 - 13:50

    IrfanView! Unschlagbar aber leider nur Windows.

    from a Uni Wien Student


    nate schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich bin aufgrund der schlechten Benutzerführung zu Paint.NET gewechselt
    > um
    > > mal eben paar kleine Sachen zu machen - für mehr brauch ichs eig.
    > nicht...
    >
    > Leider funktioniert Paint.NET nur unter Windows und braucht beim ersten
    > Start dank .NET-Bloat ähnlich lange zum "Booten" wie GIMP :(
    >
    > Semi-OT: Kennt jemand einen wirklich guten, kostenlosen(!), möglichst
    > plattformübergreifenden Editor für einfache Aufgaben wie Cropping, Scaling
    > und ein paar Farbkorrekturen? Etwas, das in 1 Sekunde startet und keinen
    > unnützen Bloat wie 'ne Bildverwaltung oder dergleichen mitbringt?

  20. Re: Gimp wird langsam brauchbar

    Autor: Andreas_P 30.06.10 - 13:50

    Soso, TH ist also keine Uni... erzähl das doch mal dem Präsidium der Eidgenössichen Technischen Hochschule in Zürich...

    Ach und für meine Uni... such (google) mal: tu9 universities

    Schönen Tag noch..

    post.scriptum: Nein, stolz bin ich bis jetzt auf meine Leistungen noch nicht, kommt aber vielleicht noch.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring
  2. Versicherungskammer Bayern, München
  3. Universität Hamburg, Hamburg
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis (bis 02. April, 17 Uhr)
  2. 19,99€
  3. 9,99€
  4. (-15%) 42,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Container, DevOps, Agilität Runter von der Insel!
  2. Generationenübergreifend arbeiten Bloß nicht streiten
  3. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!

Next-Gen: Welche neue Konsole darf's denn sein?
Next-Gen
Welche neue Konsole darf's denn sein?

Playstation 5 oder Xbox Series X: Welche Konsole besser wird, wissen wir auch noch nicht. Grundüberlegungen zur Hardware und den Ökosystemen.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Elektroschrott Kauft keine kleinen Konsolen!
  2. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus