1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gimp 2.7.1: Ein-Fenster-Interface macht…

oberfläche? das sieht ja grauenhaft aus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. oberfläche? das sieht ja grauenhaft aus

    Autor: autsch 30.06.10 - 14:03

    da kann sich ja kein mensch zurechtfinden...

    erstens sieht es nur so aus als hätten sie die einzelnen fenster als kästchen in ein fenster "gesperrt" was mal sehr viel sinn macht, ok das war ein witz so was ist ja mal nur noch billig, ein echtes redesign trägt dazu bei das alles ordentlich in einer oberfläche integriert ist. das ist hier nicht der fall.

    ich habe mal ernsthaft versucht mit gimp zu arbeiten aber das ganze programm liefert einfach nicht die funktionen die man von einer professionellen bildbearbeitung erwarten kann - noch dazu sind die ergebnisse teilweise eher naja zweitklassig (mangelnde qualität der werkzeuge etc). nach 4 wochen hab ichs dann aufgegeben und bin wieder zurück zur konkurrenz (naja, nicht wirklich. gibt halt nur einen quasi standard).

    mal abwarten wie/ob sich gimp noch weiterentwickeln wird...

  2. Re: oberfläche? das sieht ja grauenhaft aus

    Autor: Rolf746678467467 30.06.10 - 14:52

    Gimp ist kein Programm für Profis. Als Freeware ist es dennoch interessant, weil kaum jemand alle Funktionen braucht. Ich selbst nutze ein Uralt-Photoshop (prä-2000!) und wäre gerne früher auf Gimp umgestiegen, das Fenstermanagement war jedoch unter aller Sau.

    Sobald die neue Version final und ebenso stabil wie Photoshop ist, werde ich es testen. Falls es aber mehr als 5-8 Sekunden dauert, das Programm zu starten, bleibe ich doch lieber bei meiner alten Photoshop-Version.

  3. Re: oberfläche? das sieht ja grauenhaft aus

    Autor: TheDroog 30.06.10 - 15:06

    GIMP ist keine Freeware...-.-'

  4. Re: oberfläche? das sieht ja grauenhaft aus

    Autor: Lala Satalin Deviluke 30.06.10 - 15:34

    Bei mir startet GIMP in 9 Sekunden - Ohne Superfetch und SSD UND mit einer 5400 RPM 2,5 Zoll Platte.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  5. Re: oberfläche? das sieht ja grauenhaft aus

    Autor: Ravenbird 30.06.10 - 17:20

    Tja hier mal schauen:

    http://blog.tigion.de/wp-content/uploads/2009/software_gimp27_20091007_singlewindowmode.jpg

    Interessant dazu ist auch folgendes:

    http://www.inatux.com/article?r=development-gimp-version-2.7-review



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.06.10 17:21 durch Ravenbird.

  6. Re: oberfläche? das sieht ja grauenhaft aus

    Autor: syntaxx 30.06.10 - 20:10

    Was mich vielfach an OpenSource-Anwendungen stört, ist sie vielfach für mich persönlich einfach irgendwie "hässlich" ausschauen. Beispielsweise bei GTK-Anwendungen sehen die Bedienelemente immer irgendwie "fett und aufgebläht" aus. Es wird zuviel Platz verschwendet und meistens sieht nichts wie "aus einem Guss" aus.

  7. Re: oberfläche? das sieht ja grauenhaft aus

    Autor: MC Cool Mo D Aue 30.06.10 - 20:19

    Das ist ja rein subjektiv.
    Ich kenn es nicht anders und finde den look super, aber das ist ja eh veränderbar.
    GTK ist ein vollständiges und mächtiges tookit - und ist nicht besser oder schlechter als QT oder windows forms.

    guck dir mal KDE an - cielleicht gefällt dir das besser - oder such ein anderes theme.

  8. Re: oberfläche? das sieht ja grauenhaft aus

    Autor: blub 30.06.10 - 20:35

    Rolf746678467467 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gimp ist kein Programm für Profis. Als Freeware ist es dennoch interessant,
    > weil kaum jemand alle Funktionen braucht. Ich selbst nutze ein
    > Uralt-Photoshop (prä-2000!) und wäre gerne früher auf Gimp umgestiegen, das
    > Fenstermanagement war jedoch unter aller Sau.
    >
    > Sobald die neue Version final und ebenso stabil wie Photoshop ist, werde
    > ich es testen.

    so weit so gut.

    >Falls es aber mehr als 5-8 Sekunden dauert, das Programm zu
    > starten, bleibe ich doch lieber bei meiner alten Photoshop-Version.

    was bitte hat die start geschwindigkeit eines programmes mit der brauchbarkeit zu tun? das programm wird einmal gestartet und dann um ein vielfaches laenger genutzt als es zum starten brauchte. man muss mal die verhaeltnisse beachten. wenn ich einen bilderbetrachter in 20 sekunden starte um mir dann 2 sekunden ein bild anzuschauen... DANN hast du recht.

    aehnlich bloede finde ich diskussionen um die bootzeiten.

  9. Re: oberfläche? das sieht ja grauenhaft aus

    Autor: Gui Buh 30.06.10 - 22:58

    syntaxx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was mich vielfach an OpenSource-Anwendungen stört, ist sie vielfach für
    > mich persönlich einfach irgendwie "hässlich" ausschauen.

    > und meistens sieht
    > nichts wie "aus einem Guss" aus.


    Herzlichen Glückwunsch, sie haben einen Nachteil an Opensource erkannt. Da ist oft einfach nichts aus einem Guss, weil jeder seinen eigenen Guss einbringt. Und oft auch wenn derjenige das gar nicht kann. Und dann kommt halt was rum, was eben so aussieht wie wenn ein Programmierer Designer spielt.

  10. Re: oberfläche? das sieht ja grauenhaft aus

    Autor: Blutrünstiges Mädchen 30.06.10 - 23:23

    Ja das Oberflächenproblem haben aber Quasi durchweg fast alle OpenSource-Programme. Allerdings auch sehr viele Kommerzielle...
    Es ist ja auch ein eigenes Aufgabengebiet, was man nichtmal eben zusammenfrickeln sollte. Man muss sich wirklich was bei denken, wie man so eine Oberfläche gestaltet bei der man nicht gleich von Menü's erschlagen wird aber dennoch alle wichtigen Funktionen schnell zur Hand hat.
    Quasi genau das, was Apple macht. Allerdings übertreibt es Apple teilweise mit dem Wegrationalisieren von "überflüssigen" Bedienelementen...

  11. Re: oberfläche? das sieht ja grauenhaft aus

    Autor: Ravenbird 30.06.10 - 23:52

    syntaxx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was mich vielfach an OpenSource-Anwendungen stört, ist sie vielfach für
    > mich persönlich einfach irgendwie "hässlich" ausschauen. Beispielsweise bei
    > GTK-Anwendungen sehen die Bedienelemente immer irgendwie "fett und
    > aufgebläht" aus. Es wird zuviel Platz verschwendet und meistens sieht
    > nichts wie "aus einem Guss" aus.

    Offenbar machst Du da was falsch...

    Nautilus:
    http://img155.imageshack.us/img155/4668/nautilus.png

    GIMP im Desktop:
    http://img12.imageshack.us/img12/2579/gimpgr.png

    Beides im aktuellen Ubuntu 10.04 mit einen leicht angepassten Desktop.

  12. Re: oberfläche? das sieht ja grauenhaft aus

    Autor: Roflkopter 01.07.10 - 00:14

    autsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > da kann sich ja kein mensch zurechtfinden...
    >
    > erstens sieht es nur so aus als hätten sie die einzelnen fenster als
    > kästchen in ein fenster "gesperrt" was mal sehr viel sinn macht, ok das war
    > ein witz so was ist ja mal nur noch billig, ein echtes redesign trägt dazu
    > bei das alles ordentlich in einer oberfläche integriert ist. das ist hier
    > nicht der fall.

    Entwicklerversion...

    Mal sehen wie die Final aussieht

    > ich habe mal ernsthaft versucht mit gimp zu arbeiten aber das ganze
    > programm liefert einfach nicht die funktionen die man von einer
    > professionellen bildbearbeitung erwarten kann - noch dazu sind die
    > ergebnisse teilweise eher naja zweitklassig (mangelnde qualität der
    > werkzeuge etc). nach 4 wochen hab ichs dann aufgegeben und bin wieder
    > zurück zur konkurrenz (naja, nicht wirklich. gibt halt nur einen quasi
    > standard).


    Naja, anscheinend reicht CinePaint (das auf Gimp basiert) für Hollywood und desen Blockbuster ala Last Samurai aus...

    Btw. Nur weil DU nicht in der Lage bist mit Gimp zu arbeiten, ist noch lange nicht die Software schlecht!

    Guck dir mal die Fotomontagen/Retouch/Makeup bei Youtube an oder halt z.B. Durian (Texturen/skizzen mit GIMP!) oder Chaos and Evolution

    http://durian.blender.org/gallery/

    http://www.blender3d.org/e-shop/product_info_n.php?products_id=122



    > mal abwarten wie/ob sich gimp noch weiterentwickeln wird...

  13. Re: oberfläche? das sieht ja grauenhaft aus

    Autor: rhj 01.07.10 - 07:23

    Ja eben, sieht furchtbar aus. ^^

    Und wie die Taskleiste oben gequetscht ist.. bäh.

  14. Re: oberfläche? das sieht ja grauenhaft aus

    Autor: Gimp-Ventilatorjunge 01.07.10 - 07:26

    Roflkopter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Entwicklerversion...
    >
    > Mal sehen wie die Final aussieht

    Standardausrede.



    > Naja, anscheinend reicht CinePaint (das auf Gimp basiert) für Hollywood und
    > desen Blockbuster ala Last Samurai aus...

    War ja klar dass wieder das Argument kommt, dass irgendne Firma in Hollywood auch Gimp bzw. Cinepaint nutzt.


    > Btw. Nur weil DU nicht in der Lage bist mit Gimp zu arbeiten, ist noch
    > lange nicht die Software schlecht!

    Ja, nie ist die Software schuld. Nur wenn sie von Adobe kommt und jemand Probleme hat.

  15. Re: oberfläche? das sieht ja grauenhaft aus

    Autor: Roflkopter 01.07.10 - 09:53

    Gimp-Ventilatorjunge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Roflkopter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Entwicklerversion...
    > >
    > > Mal sehen wie die Final aussieht
    >
    > Standardausrede.
    >
    > > Naja, anscheinend reicht CinePaint (das auf Gimp basiert) für Hollywood
    > und
    > > desen Blockbuster ala Last Samurai aus...
    >
    > War ja klar dass wieder das Argument kommt, dass irgendne Firma in
    > Hollywood auch Gimp bzw. Cinepaint nutzt.


    Sorry, aber anscheinend muss es ja i.o./gut sein, sonst würden sies nicht einsetzen, zumal diese Studios genügend Geld hätten um sich teure Software zu kaufen.

    http://www.youtube.com/watch?v=636VZ_R-NVs

    >
    > > Btw. Nur weil DU nicht in der Lage bist mit Gimp zu arbeiten, ist noch
    > > lange nicht die Software schlecht!
    >
    > Ja, nie ist die Software schuld. Nur wenn sie von Adobe kommt und jemand
    > Probleme hat.

    10000000000 können damit arbeiten, aber wenn einer im Golem sagt er kann damit ned arbeiten ist die komplette Software schroot..

  16. Re: oberfläche? das sieht ja grauenhaft aus

    Autor: nate 01.07.10 - 09:57

    > Und wie die Taskleiste oben gequetscht ist.. bäh.

    Das ist allerdings nicht Standard, das hat Ravenbird so eingestellt :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach bei Coburg
  2. Regierungspräsidium Tübingen, Stuttgart-Feuerbach
  3. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
  2. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab
  3. Change-Management Wie man Mitarbeiter mitnimmt