1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gimp 2.8: Ein-Fenster-Version für Oktober…
  6. Thema

1 Fenster, dass ich das noch erleben darf !

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 1 Fenster, dass ich das noch erleben darf !

    Autor: Ferrum 05.04.11 - 08:49

  2. Re: 1 Fenster, dass ich das noch erleben darf !

    Autor: Rapmaster 3000 05.04.11 - 09:35

    Pumeluk2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > syntax error schrieb:
    > > Es ist anders als das was das böse, kommerzielle Adobe in seinen
    > Programmen
    > > macht, ...
    >
    > Hast du schon einmal Photoshop auf dem Mac gesehen? Nein? Dann schau mal
    > hier:
    > www.guidebookgallery.org


    Und wo ist jetzt der Unterschied zu Windows, ausser dass die Arbeitsfläche um das nicht maximierte Bild transparent ist?

  3. Re: 1 Fenster, dass ich das noch erleben darf !

    Autor: stachelzelle 05.04.11 - 10:58

    Also das ganze Brimborium wegen das Layouts kapier ich eh nicht, mir ist es völlig schnurz ob nun 1 Fenster oder eben nicht. Funktion steht über Design und genau danach bemesse ich den Nutzen einer Software, solange es einigermaßen nachvollziebar ist kann sich die Benutzung auch gerne von Photoshop unterscheiden. Viel wichtiger wäre mir das an dem Funktionsumfang etwas getahn wird als ewig am GUI rumzuwursten, meine Meinung ...

  4. Re: 1 Fenster, dass ich das noch erleben darf !

    Autor: Ferrum 05.04.11 - 11:29

    Rapmaster 3000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mario Hana schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieder nur eine Geste für
    > > Windows Nutzer die nunmal keinen richtigen Fenstermanager kennen.
    >
    > Wieder einer der nichtmal weiss was "Einfenstermodus" bedeutet aber schlau
    > daherredet...

    Ganz unrecht hat er nicht. Von Anwendern mit ordentlichem Fenstermanager hört man eigentlich nie Beschwerden. Diese kommen nahezu vollständig von Windows-Usern, wobei diese natürlich auch den größten Marktanteil ausmachen. Und ich kann es ihnen nicht einmal verübeln, denn auf Windows kann das Handling von SID-Anwendungen tatsächlich recht schnell nervig werden.

    Unter Linux lassen sich die Fenster und Paletten gegeneinander und am Desktoprand „magnetisch“ andocken und werden permanent im Vordergrund gehalten. Zwei der gravierendsten Mankos, die mich unter Windows immer gestört hatten. Unter Ubuntu ist Gimp dagegen enorm angenehm, da es sich innerhalb kürzester Zeit sauber einrichten lässt und niemals irgendwelche Elemente durch das Hauptfenster verdeckt werden.



    Was ich aber noch besser (aber nicht zwingend notwendig) fände, wäre eine Möglichkeit das Hauptfenster maximieren zu lassen, ohne dass Teile davon von den Paletten überdeckt werden. So etwas lässt sich meines Erachtens aber tatsächlich nur im „Einzelfenstermodus“ bewerkstelligen, wenn alle Steuerelemente und Paletten am Rand angeordnet werden.

    Gimp und Inkscape sind zwei typische Vertreter von Anwendungen, die in der Linuxwelt groß geworden sind und da merkt man eben recht schnell, wenn bei einer Portierung auf ein anderes System kein so guter Fenstermanager vorhanden ist. Dass Gimp nun versucht den fehlenden Komfort von Windows auszubügeln, mag zwar dem Projekt und seiner Verbreitung zugute kommen, halte ich aber konzeptionell eher für fragwürdig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.04.11 11:46 durch Ferrum.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator als Fachgebietsleiter (m/w/d)
    SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH, Ulm
  2. Consultant IT-Controlling (m/w/d)
    Mekyska Management Consultants GmbH, Frankfurt am Main, Pforzheim (Home-Office)
  3. IT Solution Architect Custom & AI Solutions (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. SAP WM/EWM Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nuratrue im Test: Spitzenklang mit leichten Abstrichen
Nuratrue im Test
Spitzenklang mit leichten Abstrichen

Nura hat seine ersten True-Wireless-Hörstöpsel herausgebracht - der Sound ist sehr gut, perfekt sind die Stöpsel aber nicht, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Nuratrue Nura präsentiert erste True-Wireless-Kopfhörer
  2. Oneplus-Gründer Nothing präsentiert True-Wireless-Kopfhörer mit ANC
  3. Neue Produkte geplant Sennheiser sucht Investor für Privatkundengeschäft

Corona und IT: Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen
Corona und IT
Arbeiten ganz ohne Geschäftsreisen

Für manche in der IT mag er ein Segen sein, für andere ist er projektgefährdend: der coronabedingte Wegfall von Geschäftsreisen.
Ein Erfahrungsbericht von Boris Mayer


    Elektronische Patientenakte: Ganz oder gar nicht
    Elektronische Patientenakte
    Ganz oder gar nicht

    Zwischen dem Bundesdatenschutzbeauftragten und den Krankenkassen bahnt sich ein Rechtsstreit über die elektronische Patientenakte an.
    Von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Spiegel, Zeit, Heise Datenschutzverein geht gegen Pur-Abos vor
    2. Daten gegen Service EuGH soll über Facebooks Geschäftsmodell entscheiden
    3. DSGVO Datenschützer will "Cookie-Banner-Wahnsinn" beenden