Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google Chromebook: Patent zeigt…

Witzig...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Witzig...

    Autor: bolzen 28.11.17 - 11:09

    ... wie die Menschheit darauf hin arbeitet, aus uns bewegungslose und gliedlose Klumpen zu machen die irgendwann alles nur mit ihren Gedanken steuern sollen. Als Kalorienzufuhr reicht dann morgens eine Tablette 50 kcal.

  2. Re: Witzig...

    Autor: monkeybusyness 28.11.17 - 11:12

    Hehe ... So wahr !!!

  3. Re: Witzig...

    Autor: Sammie 28.11.17 - 13:02

    Hehe, dachte ich mir auch... wenn man schon überfordert ist, sein Notebook mit der Hand aufzuklappen, sollte man besser gleich im Bett bleiben und weiterschlafen. ^^

  4. Re: Witzig...

    Autor: nolonar 28.11.17 - 13:49

    Ich finde es vor allem witzig, wie man Menschen mit Behinderungen solche Technologien nicht gönnen möchte weil sie uns womöglich mit ihren Behinderungen anstecken könnten.

    Ich sehe hier immerhin Anwendung für einarmige, oder Leuten mit Finger- / Handgelenkprobleme. Aber hey, wem interessieren schon die blöden Krüppel, ne?

  5. Re: Witzig...

    Autor: bolzen 28.11.17 - 13:54

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es vor allem witzig, wie man Menschen mit Behinderungen solche
    > Technologien nicht gönnen möchte weil sie uns womöglich mit ihren
    > Behinderungen anstecken könnten.
    >
    > Ich sehe hier immerhin Anwendung für einarmige, oder Leuten mit Finger- /
    > Handgelenkprobleme. Aber hey, wem interessieren schon die blöden Krüppel,
    > ne?

    Die "Krüppel" von denen du hier redest, sind dann auch genau die die vorm Bildschirm "tanzen", damit dieser ständig angepasst werden muss? Wohl kaum. Das nächste mal den Rumkackkommentar besser durchdenken.
    Und wenn sowas auf den Markt kommt, dann wird das sicher als The Next Big Thing vermarktet und ganz sicher nicht als Feature für Behinderte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.17 13:56 durch bolzen.

  6. Re: Witzig...

    Autor: nolonar 28.11.17 - 14:41

    bolzen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die "Krüppel" von denen du hier redest, sind dann auch genau die die vorm
    > Bildschirm "tanzen", damit dieser ständig angepasst werden muss? Wohl kaum.

    Habe ich das behauptet? Wohl kaum.
    Das nächste mal den Rumkackkommentar besser durchdenken.


    > Und wenn sowas auf den Markt kommt, dann wird das sicher als The Next
    > Big Thing vermarktet und ganz sicher nicht als Feature für Behinderte.

    Und das ist dann auch Google's Problem und hat nichts mit der Technologie oder dem Patent zu tun.

  7. Re: Witzig...

    Autor: Tantalus 28.11.17 - 14:46

    nolonar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe hier immerhin Anwendung für einarmige, oder Leuten mit Finger- /
    > Handgelenkprobleme. Aber hey, wem interessieren schon die blöden Krüppel,
    > ne?

    Wäre da nicht eine simple Schlaufe am Deckel sinnvoller, als eine aufwändige und (vermutlich) fehleranfällige Elektronik?

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  8. Re: Witzig...

    Autor: zereberus 28.11.17 - 14:53

    Hängt vom Grad der Behinderung ab. Stephen Hawking wird wohl auch mit einer Schlaufe nix anfangen können. Ich stelle es mir interessant vor die Person fährt vor den Arbeitstisch, das Notebook klappt auf und wartet auf Spracheingaben.

  9. Re: Witzig...

    Autor: Tantalus 28.11.17 - 15:12

    zereberus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hängt vom Grad der Behinderung ab. Stephen Hawking wird wohl auch mit einer
    > Schlaufe nix anfangen können.

    Stephen Hawking wird auch damit ein Problem haben. Leute wie er brauchen i.d.R. immer eine individuelle Sonderanfertigung.

    > Ich stelle es mir interessant vor die Person
    > fährt vor den Arbeitstisch, das Notebook klappt auf und wartet auf
    > Spracheingaben.

    Hmm... Das Notebook in diesem Fall einfach aufgeklappt zu lassen ist wohl zu 2016?

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  10. Re: Witzig...

    Autor: Topf 28.11.17 - 16:24

    Lässt sich der Laptop mit einer Schlaufe öffnen, ohne das man diesen berührt?

    Ich kann die (wirklich zu heftig formulierte) Kritik von nolonar zu 100% nachvollziehen. Zweifelsohne wäre das für viele behinderte Menschen eine gute Hilfestellung, um wieder ein Stück weit selbstständiger zu werden. Vollkommen abstrus, dass man hier überhaupt darüber diskutiert. Daran erkennt man wunderbar das Phänomen im Internet, bloß recht haben zu müssen und sich niemals einzugestehen, mal nixh t weit genug gedacht zu haben.

    Denn genau das ist hier passiert: ihr habt nicht einen Gedanken daran verschwendet, dass das Feature für die besagte Zielgruppe förderlich sein könnte. Man könnte so viel Rückrat haben, um das einzusehen.
    nolonar geht hingegeben wohl fälschlicherweise davon aus, dass ihr bewusst die Behinderten ausschließt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.17 16:24 durch Topf.

  11. Re: Witzig...

    Autor: bolzen 28.11.17 - 17:19

    Topf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lässt sich der Laptop mit einer Schlaufe öffnen, ohne das man diesen
    > berührt?

    Ja, man könnte die Schlaufe an einer Umlenkrolle hinter dem Laptop fixieren.

    > Ich kann die (wirklich zu heftig formulierte) Kritik von nolonar zu 100%
    > nachvollziehen. Zweifelsohne wäre das für viele behinderte Menschen eine
    > gute Hilfestellung, um wieder ein Stück weit selbstständiger zu werden.
    > Vollkommen abstrus, dass man hier überhaupt darüber diskutiert. Daran
    > erkennt man wunderbar das Phänomen im Internet, bloß recht haben zu müssen
    > und sich niemals einzugestehen, mal nixh t weit genug gedacht zu haben.
    >
    > Denn genau das ist hier passiert: ihr habt nicht einen Gedanken daran
    > verschwendet, dass das Feature für die besagte Zielgruppe förderlich sein
    > könnte. Man könnte so viel Rückrat haben, um das einzusehen.
    > nolonar geht hingegeben wohl fälschlicherweise davon aus, dass ihr bewusst
    > die Behinderten ausschließt.

    Ja man hätte Rückgrat zeigen können, wenn jemand kommt und sagt: Hey ihr habt die Behinderten vergessen, die könnten das als nützlich empfinden. Stattdessen wird hier einem unterstellt dass einen die "blöden Krüppel" nicht interessieren und man würde Angst haben sich an denen anzustecken!?!? Also für mich ist da eindeutig klar wer hier Geltungsdrang bzgl. Allwissenheit hat.

    Ich bin hier zwar erst sehr kurz aktiv, aber mir fällt sehr oft auf, dass hier im Forum viele unterwegs sind, die ziemlich viel von sich halten und wahrscheinlich ihren Würstchendarsein außerhalb des Interenets kompensieren müssen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.17 17:21 durch bolzen.

  12. Re: Witzig...

    Autor: SchmuseTigger 28.11.17 - 19:24

    bolzen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... wie die Menschheit darauf hin arbeitet, aus uns bewegungslose und
    > gliedlose Klumpen zu machen die irgendwann alles nur mit ihren Gedanken
    > steuern sollen. Als Kalorienzufuhr reicht dann morgens eine Tablette 50
    > kcal.

    Grundumsatz, also das was du im Koma brauchst sind so über den Daumen 1.300. Also wird nicht hin hauen mit 50 Kcal.

  13. Re: Witzig...

    Autor: plutoniumsulfat 28.11.17 - 21:31

    Lässt sich der Laptop einschalten und bedienen, ohne dass man diesen berührt?

    Dafür gibt es Individualanfertigungen.

  14. Re: Witzig...

    Autor: Topf 29.11.17 - 00:07

    Wenn das Chromebook sich zukünftig selbst aufklappt, ließe es sich per Gesichtserkennung entsperren. Aus mangelnder persönlicher Erfahrung kann ich jedoch die Sprachsteuerung nicht beurteilen.
    Es wäre ja gerade toll, wenn man teure Spezialanfertigungen zumindest zu einem gewissen Grad durch derartige Massenprodukte ersetzen könnte.

  15. Re: Witzig...

    Autor: plutoniumsulfat 29.11.17 - 00:10

    Das lohnt sich einfach nicht. Klar wäre das für Betroffene schöner, schließlich bekämen sie ihre Geräte dann günstiger. Andererseits ist die Zielgruppe aber so klein, dass die Entwicklungskosten und Mehrkosten dann auf alle umgelegt werden, also ein Nachteil für die große Masse entsteht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. Deutsche Vermögensberatung AG, Aachen
  3. Voith Global Business Services EMEA GmbH, Heidenheim
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (aktuell u. a. Cryorig Gehäuselüfter ab 7,49€, Sandisk Ultra 400-GB-microSDXC für 59,90€)
  3. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Wizards Unite im Test: Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten
Wizards Unite im Test
Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten

Der ganz große Erfolg ist das in der Welt von Harry Potter angesiedelte Wizards Unite bislang nicht. Das dürfte mit dem etwas zähen Einstieg zusammenhängen - Muggel mit Durchhaltevermögen werden auf den Straßen dieser Welt aber durchaus mit Spielspaß belohnt.
Von Peter Steinlechner

  1. Pokémon Go mit Harry Potter Magische Handy-Jagd auf Dementoren

Filmkritik Apollo 11: Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise
Filmkritik Apollo 11
Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

50 Jahre nach Apollo 11 können Kinozuschauer das historische Ereignis noch einmal miterleben, als wären sie live dabei - in Mission Control, im Kennedy Space Center, sogar auf der Mondoberfläche. Möglich machen das nicht etwa moderne Computereffekte, sondern kistenweise wiederentdeckte Filmrollen.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Aufbruch zum Mond Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47