1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gopro: Hero 6 Black wird besonders wind…

Gopro Software macht den unterschied .... zur Konkurrenz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gopro Software macht den unterschied .... zur Konkurrenz

    Autor: int21h 29.09.17 - 10:27

    Nachdem die alte Gopro meiner Freundin ausgedient hatte, haben wir uns für ein günstiges China Modell von SJCAM entschieden. Funktioniert auch alles wunderbar, auch bei ähnlicher oder besserer Leistung, aber leider haben wir noch kein Videoschnittprogramm gefunden, was an das von Gopro heran kommt.

    Sie ist bis jetzt nicht glücklich damit und mit Gopro war es wohl viel leichter aus den vielen Filmen kleine schnipsel zu erstellen und diese mit passender Musik zusammenzufügen.

    Kennt jemand wirklich gute alternativen? (Wichtig: auch einfach in Handhabung)

  2. Re: Gopro Software macht den unterschied .... zur Konkurrenz

    Autor: piffpaff 29.09.17 - 11:16

    Auch mit SJCAM und Co aufgenommen Filme können mit der GoPro Software bearbeitet werden.
    Die müssen vorher nur einmal mit Avidemux (o.ä.) bearbeitet werden, danach können die auch in die GoPro Software importiert werden:
    https://www.youtube.com/watch?v=d-LlN8mZKDQ

  3. Re: Gopro Software macht den unterschied .... zur Konkurrenz

    Autor: berritorre 29.09.17 - 15:07

    Das erste was vom Rechner geflogen ist, war die GoPro-Software. Verbraucht zu viel Platz für das was es macht.

    So ziemlich jedes andere Videoschnittprogramm ist besser als das was da mitgeliefert wird. Zumindest wenn man dann doch ein bisschen mehr machen will als nur einzelne clips an einander zu reihen.

    Shotcut ist frei und relativ einfach.

    Und mittlerweile gibt es richtig professionelle Software für lau:

    Blackmagic Davinci Resolve (https://www.blackmagicdesign.com/products/davinciresolve/)
    Avid Media Composer First (http://www.avid.com/media-composer-first)

    Und wie oben bereits erwähnt: Auch die GoPro-Software kann umsonst heruntergeladen werden und auch mit Videos anderer Kameras genutzt werden, solange sie im richtigen Format vorliegen.

  4. Re: Gopro Software macht den unterschied .... zur Konkurrenz

    Autor: int21h 30.09.17 - 08:51

    Das mit dem Format umrechnen für Gopro Studio hat irgendwie nie funktioniert.
    Werden das nochmal in Angriff nehmen.Danke für die Links und Infos!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Baunatal
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  3. Nord-Micro GmbH & Co. OHG a part of Collins Aerospace, Frankfurt am Main
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,99€
  3. 59,99€
  4. 3,61€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

  1. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
    Scheuer
    Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

    Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.

  2. E-Privacy-Verordnung: Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen
    E-Privacy-Verordnung
    Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen

    In die jahrelangen Verhandlungen zur E-Privacy-Verordnung kommt Bewegung. Die EU-Mitgliedstaaten könnten sich auf eine pauschale Tracking-Erlaubnis für Medien und Drittanbieter einigen.

  3. Chemiekonzern: BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo
    Chemiekonzern
    BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo

    3D-Druck on Demand ist für den größten Chemiekonzern BASF so interessant, dass er den 3D-Druck-Anbieter Sculpteo übernimmt. Das Unternehmen möchte Sculpteo als ein Schaufenster für seine Materialien nutzen, erklärte der Gründer.


  1. 18:59

  2. 18:41

  3. 18:29

  4. 18:00

  5. 17:52

  6. 17:38

  7. 17:29

  8. 16:55