Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HDR Efex Pro 2: Nik Software verspricht…

Spielkram

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spielkram

    Autor: Herr Ahlers 10.07.12 - 09:21

    Wer sich ernsthaft mit HDRi auseinandersetzt und keinen Wert auf "kreative" Grunge-Effekte legt, kommt an Oloneo oder SNS-HDR Pro nicht vorbei.

  2. Re: Spielkram

    Autor: hyperlord 10.07.12 - 10:05

    Was können die genannten Programme denn besser ?
    Ich habe mir die Webseiten angesehen, aber bspw. selektives HDR bei keinem der Programme gefunden...

  3. Re: Spielkram

    Autor: ad (Golem.de) 10.07.12 - 12:11

    Herr Ahlers schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer sich ernsthaft mit HDRi auseinandersetzt und keinen Wert auf "kreative"
    > Grunge-Effekte legt, kommt an Oloneo oder SNS-HDR Pro nicht vorbei.


    Der Nachteil von den von Ihnen aufgeführten Programmen ist: Windows-only.

    Ansonsten muss ich sagen, dass ich Oloneo auch sehr interessant fand, SNS HDR Pro muss ich mir noch genauer ansehen.

    Mit freundlichen Grüßen

    ad (Golem.de)

  4. Re: Spielkram

    Autor: Herr Ahlers 10.07.12 - 13:54

    ad (Golem.de) schrieb:
    > Der Nachteil von den von Ihnen aufgeführten Programmen ist: Windows-only.

    Auf einem Dual-Core Mac mit Parallels Desktop sollte das eigentlich kein Problem darstellen.

    > Ansonsten muss ich sagen, dass ich Oloneo auch sehr interessant fand, SNS
    > HDR Pro muss ich mir noch genauer ansehen.

    Ich habe rund 8 unterschiedliche HDR-Programme im Einsatz. Grundsätzlich muss man sagen, dass die Algorithmen für das HDR-Imaging allen mir bekannten Programmen bekannt sind und es hier kaum zu nennenswerten Detailverbesserungen in der Bearbeitung kommt. Unterschiede ergeben sich nur hinsichtlich der Usability, Performance sowie Qualität der so genannten Presets. Erfahrungsgemäß erziele ich mit Oloneo PhotoEngine die besten und schnellsten Ergebnisse bei Landschafts- und Naturaufnahmen, die weniger rauschen als die Ergebnisse der Konkurrenz, wenngleich ich mit SNS-HDR bei Innenraumaufnahmen sehr häufig ohne große Anpassungen überzeugende und natürlichste Ergebnisse erziele. Der Autor von SNS-HDR ist übrigens sehr engagiert und reagiert schnell auf Wünsche der Community. HDR-Aufnahmen mit "Moving Objects" (Ghosts) meistert derzeit der Klassiker Photomatix am besten.

    Kurz: Wenn man wollte, erzielt man mit jedem HDR-Programm dieselben Ergebnisse. Dies gilt natürlich nur, wenn ich mich nicht darauf verlasse, was mir die Standard-Presets als Ergebnis vorschlagen, sondern wenn ich die Muße habe, an den Stellschrauben zu drehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Siltronic AG, Freiberg
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. BWI GmbH, bundesweit

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-77%) 3,45€
  3. (-60%) 23,99€
  4. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42