Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › I'm Back: Die analoge Spiegelreflexkamera…

Also ne EOS100D kostet in der Bucht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also ne EOS100D kostet in der Bucht...

    Autor: %username% 23.11.18 - 15:23

    ...EUR 60,-- mit KIT-Objektiv...

    1337 mal bearbeitet, zuletzt am 32.13.2599 13:61 durch %username%.

  2. Re: Also ne EOS100D kostet in der Bucht...

    Autor: Quantium40 23.11.18 - 20:19

    Da hast du bei den Preisen wohl auf die Auktionsangebote geguckt, die noch einige Zeit laufen.
    Im Sofortkauf liegen die eher beim 3-4fachen.

  3. Re: Also ne EOS100D kostet in der Bucht...

    Autor: DaTim 23.11.18 - 21:17

    %username% schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...EUR 60,-- mit KIT-Objektiv...


    Selbst wenn: das I‘m Back spricht niemanden an, der auf der Suche nach einer Digicam ist. Es soll die ansprechen, die ihre alte Analogkamera wiederbeleben sollen.

    Sonst könnte man jemandem, der ein Ersatzteil für einen wirklich alten Oldtimer sucht, auch sagen „Guck doch mal auf $Plattform, da bekommst du nen gebrauchten Golf schon für $Betrag“.

  4. Re: Also ne EOS100D kostet in der Bucht...

    Autor: berritorre 27.11.18 - 13:24

    OK, das Argument lasse ich aber auch nur halb gelten.

    "I'm Back" ist wie wenn du einen Ersatz-Motor für deinen Oldtimer suchst, und jemand meint: Wenn du die Motorhaube abnimmst, dann kannst kriegst du da einen Elektro-Motor inklusive Batterien rein. Der schaut zwar ca. 30cm raus, aber...

    Also ehrlich, wenn du so eine Kamera aus Nostalgie-Gründen verwenden willst, dann ist doch so ein komischer (und grosser) Kasten untendran eher kontra-produktiv, oder? Die Zielgruppe dürfte also recht eingeschränkt sein. Jemand der auf moderne Digitalkameras steht, wird sich eher was anderes kaufen, jemand der auf alte Analogkameras steht auch nicht (und das sind ja wirklich auch alte Dinger und nicht die letzten Analogmodelle die es so gab, für die es dieses Teil gibt - basierend auf der Website). Also bleiben nur die zwischendrin, die so eine alte Kamera zu Hause rumliegen haben, partout keine moderne digitale Kamera kaufen wollen, aber trotzdem irgendwie irgendwas mit Digital machen wollen...

    Also wenn das Ding komplett in den Filmslot integrierbar wäre, so dass da nix rausragt, etc. dann könnte ich mir sowas sogar vorstellen, auch wenn die Bildqualität vielleicht etwas hinten ansteht.

    Aber so? Mit diesem Klotz hinten und unten dran? Der Charme der alten analogen Kamera ist verflogen, die Qualität der modernen digitalen wird nicht erreicht. Es mag Leute geben, die sowas haben wollen, ich kann mir aber nicht vorstellen, dass diese Zielgruppe besonders gross ist (für diese Umsetzung!).

  5. Re: Also ne EOS100D kostet in der Bucht...

    Autor: DaTim 10.12.18 - 14:05

    Da bin ich bei Dir.
    Wenn ich persönlich eine alte Kamera wiederbeleben will, dann ohne irgendwelche An- oder Umbauten, die ohne Not die Bedienung komplett umkrempeln und das Handling ruinieren. Aber ich bin - wie anderenorts erwähnt- auch nicht die Zielgruppe, weil ich mit den alten Geräten tatsächlich noch umgehen kann (und auch will).

    So isses halt „The worst of both worlds“ - eine nette Spielerei eben, aber mehr auch nicht. Die Macher Preisen ihr Gerät auch nicht als „the next big thing“ für den Massenmarkt an.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. 4,99€
  3. 33,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

CES 2019: Die Messe der unnützen Gaming-Hardware
CES 2019
Die Messe der unnützen Gaming-Hardware

CES 2019 Wer wollte schon immer dauerhaft auf einem kleinen 17-Zoll-Bildschirm spielen oder ein mehrere Kilogramm schweres Tablet mit sich herumtragen? Niemand! Das ficht die Hersteller aber nicht an - im Gegenteil, sie denken sich immer mehr Obskuritäten aus.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank
  2. Mobilität Das Auto der Zukunft ist modular und wandelbar
  3. Sonos Keine Parallelnutzung von Alexa und Google Assistant geplant

  1. Netherrealm Studios: Mortal Kombat 11 soll besonders brutal werden
    Netherrealm Studios
    Mortal Kombat 11 soll besonders brutal werden

    Ausrüstung spielt eine große Rolle, es gibt mindestens 25 Kämpfer, und die Sache wird blutig: Das Entwicklerstudio Netherrealm hat Gameplay von seinem kommenden Prügelspiel Mortal Kombat 11 vorgestellt.

  2. Wearables: Google kauft Smartwatch-Technologie von Fossil
    Wearables
    Google kauft Smartwatch-Technologie von Fossil

    Google plant möglicherweise eine sogenannte Pixel-Smartwatch. Der Konzern hat dem Wearable-Hersteller Fossil geistiges Eigentum und Mitarbeiter im Wert von 40 Millionen US-Dollar abgekauft. Fossil will selbst weiter Smartwatches produzieren.

  3. KB4023057: Neues Windows-10-Update ist alt und verursacht Fehler
    KB4023057
    Neues Windows-10-Update ist alt und verursacht Fehler

    Windows-10-Nutzer erhalten derzeit ein Updatepaket, dass mehrere Monate alt und eigentlich bereits installiert ist. Das Resultat: eine Fehlermeldung. Betroffen sind Geräte, die noch nicht die aktuelle Version 1809 nutzen - was anscheinend einige sind.


  1. 10:51

  2. 10:35

  3. 10:20

  4. 10:02

  5. 09:25

  6. 09:05

  7. 07:39

  8. 07:14