Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › I'm Back: Die analoge Spiegelreflexkamera…

Wenn nicht die alte Kamera...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn nicht die alte Kamera...

    Autor: demon driver 23.11.18 - 11:28

    ... dabei zu einer grotesk klobigen "Frankencam" verschandelt würde, könnte ich mir das nur mal so zum Spaß fast noch vorstellen, wenn ich ein ein paarhundert Euro zuviel hätte und wirklich nichts besseres damit anzufangen wüsste; immerhin hab ich noch ein paar schöne alte Kameras in der Vitrine, die ich nur noch vergleichsweise selten mit Film bestücke.

    Und was man hier rauskriegt, ist schon reichtlich absurd – Aufnahmen zwar mit der "Anmutung" einer Kleinbild-SLR (ob nun analog oder digital) und dem ganzen Schärfentiefespielraum des Kleinbildformats, nur leider gemessen am Stand der Technik in wirklich schlechtestmöglicher technischer Bildqualität. Dann wiederum scheint die aber für Knipsbildchen in Miniaturgröße fürs Web irgendwie gerade so auszureichen...

    Aber zusammen mit diesem Klotz, der, soweit ich das sehe, wegen dem voluminösen Aufsatz auf der Rückseite allein schon den Suchereinblick massiv behindern muss, von den Bedienkrücken mit geöffnetem Verschluss und Belichtung über das Digitalteil gar nicht zu reden, kann ich mir nicht vorstellen, dass das noch Spaß macht. Bildqualität auf aktuellem digitalen Niveau kriege ich auch aus dem Kleinbildfilm nicht – aber damit macht wenigstens das Handling der alten "Schätzchen" noch Freude. Für die Qualität, die "I'm Back" liefern kann, reicht dann auch allemal der preiswerte Flachbettscanner mit Durchlichteinheit. Und für $300 kann man auch heute noch eine Menge Filme durchziehen...

    Wenn nun wirklich nochmal der "Silicon Film"-Ansatz Marktreife erhielte, mit einem Sensor nahe genug am KB-Format und ohne Bedienkrücken wie bei "I'm Back", dann wäre ich aber wirklich interessiert und wäre durchaus bereit, auch mehr als $300 in die Hand zu nehmen. Und ich würde bei so einem Teil weder auf ISO- noch auch Megapixel-Rekordwerte bestehen.

    Cheers,
    d. d.

  2. Re: Wenn nicht die alte Kamera...

    Autor: DaTim 23.11.18 - 13:59

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und für $300 kann man
    > auch heute noch eine Menge Filme durchziehen...
    >
    > Wenn nun wirklich nochmal der "Silicon Film"-Ansatz Marktreife erhielte,
    > mit einem Sensor nahe genug am KB-Format und ohne Bedienkrücken wie bei
    > "I'm Back", dann wäre ich aber wirklich interessiert und wäre durchaus
    > bereit, auch mehr als $300 in die Hand zu nehmen. Und ich würde bei so
    > einem Teil weder auf ISO- noch auch Megapixel-Rekordwerte bestehen.

    Unterschreibe ich so.
    Mir ist auch schleierhaft, warum man sich so nen Klotz ans Bein (bzw die Kamera) hängt, für eine bestenfalls mittelprächtige Bildqualität. Am Ende des Tages nutzt dieses Ding dann einfach nur die Optik der Kamera (abzüglich Spiegel + Verschluss!), um ein Bild auf einen Low End-Sensor zu werfen.

    Da bastel' ich mir glatt lieber ein Polaroid/Instax-Back für meine große Mamiya - damit würde man dann etwas (zumindest ansatzweise) ersetzen, das es tatsächlich nicht mehr gibt, nämlich den guten alten Packfilm*.

    Wer es digital will, aber auf das Handling älterer Kameras mit richtigen Einstellrädchen und so steht, dem sei eine Fuji X-T2 ans Herz gelegt.


    *außer man will 50 Euro+ pro 10 Aufnahmen zahlen.

  3. Re: Wenn nicht die alte Kamera...

    Autor: superdachs 23.11.18 - 15:06

    DaTim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer es digital will, aber auf das Handling älterer Kameras mit richtigen
    > Einstellrädchen und so steht, dem sei eine Fuji X-T2 ans Herz gelegt.

    Leider keine Spiegelreflex. Leider inkompatibel zu den alten Objektiven. Leider ohne Schnittbild/Mikroprismenring...

    SIeht aus wie alt, ist aber eben etwas ganz anderes :(

  4. Re: Wenn nicht die alte Kamera...

    Autor: DaTim 23.11.18 - 21:35

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DaTim schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer es digital will, aber auf das Handling älterer Kameras mit richtigen
    > > Einstellrädchen und so steht, dem sei eine Fuji X-T2 ans Herz gelegt.
    >
    > Leider keine Spiegelreflex. Leider inkompatibel zu den alten Objektiven.
    > Leider ohne Schnittbild/Mikroprismenring...
    >
    > SIeht aus wie alt, ist aber eben etwas ganz anderes :(

    Stimmt auch wieder. Aber wenigstens gibts Rädchen für alles, mit richtiger Haptik. Ich mag Rädchen.

  5. Re: Wenn nicht die alte Kamera...

    Autor: derJimmy 25.11.18 - 19:03

    Was Bleibt eigentlich, wenn man ein digitales Backend and eine analoge Kamera anschließt? Bildtechnisch kann ja nicht viel anderes rauskommen, als wenn ich die Linsen auf ne digitale Kamera schraub. Den Sprung von analog zu digital hat z.B. Hasselblad im Mittelformat seit jeher durch tauschbare Backends gemacht.

    EDIT: Google -> Hasselblad CFV-50c



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.11.18 19:07 durch derJimmy.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. thyssenkrupp AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Niko 2, Willkommen bei den Sch'tis, Der Mann aus dem Eis)
  2. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, NFL 19)
  3. (u. a. New Super Mario Bros. U Deluxe, Super Mario Party, Pokemon)
  4. 39,99€ (Release am 23.01.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

  1. Linux: Purism will Appstore für Laptops und Smartphone starten
    Linux
    Purism will Appstore für Laptops und Smartphone starten

    Für seine freien Laptops und das kommende Smartphone will Linux-Hersteller Purism einen eigenen Appstore anbieten. Dieser soll das unter anderem von Ubuntu nie erfüllte Konvergenzversprechen umsetzen. Vermutlich werden dafür bestehende Konzepte wiederverwendet.

  2. Portal: Facebook-Mitarbeiter schreiben unerlaubt Amazon-Rezensionen
    Portal
    Facebook-Mitarbeiter schreiben unerlaubt Amazon-Rezensionen

    Facebook-Mitarbeiter sind dabei erwischt worden, dass sie für Facebooks eigenes smartes Display namens Portal positive 5-Sterne-Bewertungen auf Amazon veröffentlicht haben. Die Rezensionen sollen bald verschwinden.

  3. Europäische Netzpolitik: Schlimmer geht's immer
    Europäische Netzpolitik
    Schlimmer geht's immer

    Lobbyeinfluss, Endlosdebatten und Blockaden: Die EU hat in den vergangenen Jahren in der Netzpolitik nur wenige gute Ergebnisse erzielt. Nach der Europawahl im Mai gibt es noch viele Herausforderungen für einen digitalen Binnenmarkt.


  1. 10:02

  2. 09:25

  3. 09:05

  4. 07:39

  5. 07:14

  6. 19:23

  7. 19:11

  8. 18:39