1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMX318: Sony stellt 22-Megapixel-Sensor…

Wie wärs mal mit besserer Bildqualität?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wärs mal mit besserer Bildqualität?

    Autor: Gandalf2210 17.02.16 - 07:30

    Die Sony Sensoren sind an sich nicht schlecht, siehe opo1 und 2 aber Sony schafft trotzdem bei ihren Handys immer starke Artefakt Bildung.

  2. Re: Wie wärs mal mit besserer Bildqualität?

    Autor: Psy2063 17.02.16 - 07:47

    Artefakte haben eigentlich rein garnichts mit dem Sensor zu tun, sondern entstehen durch die Bearbeitung des Bildes (Filter, Rauschentfernung, Kompression...). Eine andere Fotoapp mit der man die Bilder raw oder weniger komprimiert speichern kann ist da schon sehr hilfreich.

    Was mir lieber wäre als mehr Pixel und Bildverschlimmbesserungen die dann nur auf dem jeweils dafür optimierten Handydisplay gut aussehen wären mal rauschärmere Sensoren.

  3. Re: Wie wärs mal mit besserer Bildqualität?

    Autor: niemandhier 17.02.16 - 08:02

    Telefonsensoren sind schon aufgrund ihrer Größe einfach nur schlecht. Mich nervt das immer wenn Leute glauben sie haben ein Foto gemacht und dann schicken sie mir irgendwelchen Matsch und machen sich nicht mal die Mühe sich ins Licht zu drehen (bei Zimmer Beleuchtung z.B.).

    Also da geht noch viel in Sachen Bildqualität..also ob viel geht weiß ich nicht..aber da sollten die sich drauf konzentrieren...

    Der Autofokus reicht mir eigentlich aus..bei der Sensorgröße ist der Schärfebereich doch eh groß genug. Klingt alles ziemlich unspektakulär.

    Und 4k 30 frames ist ja auch nicht neu, da wären mehr auch interessant gewesen. HD mit 120 ist auch nicht neu.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.02.16 08:03 durch niemandhier.

  4. Re: Wie wärs mal mit besserer Bildqualität?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 17.02.16 - 09:14

    Das liegt daran, dass solche Sensoren eigentlich nur gute Rauschgeneratoren für VeraCrypt sind, alsdass man damit Fotos machen kann.

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.02.16 09:14 durch Lala Satalin Deviluke.

  5. Re: Wie wärs mal mit besserer Bildqualität?

    Autor: Anonymer Nutzer 17.02.16 - 09:16

    Ich schließe mich da an. Da können die gerne noch so viele Megapixel raus quetschen, aber auf extrem kleine Sensoren fällt nunmal extrem wenig Licht und damit ist jedes Bild was nicht unbedingt draußen bei Tageslicht gemacht wurde verrauscht und schlichtweg Mist. Größere Sensoren und damit mehr eingefangenes Licht wären mir da deutlich lieber.

  6. Re: Wie wärs mal mit besserer Bildqualität?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 17.02.16 - 09:20

    Die passen nicht in ein Smartphone. Daher gibt es Digitalkameras.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  7. Re: Wie wärs mal mit besserer Bildqualität?

    Autor: niemandhier 17.02.16 - 09:23

    Die aber KEINER kauft weil ALLEN der Matsch aus dem Telefon reicht. ;)

    Ich glaub so fotomäßig erleben wir grad sogar einen Rückschritt..früher hatte jeder diese billigen analogen kompakt Kameras. Und die Bilder waren meiner Meinung nach besser als was Smartphones heute machen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 17.02.16 09:25 durch niemandhier.

  8. Re: Wie wärs mal mit besserer Bildqualität?

    Autor: waswiewo 17.02.16 - 09:24

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die passen nicht in ein Smartphone. Daher gibt es Digitalkameras.

    Es gibt durchaus Smartphones mit deutlich größeren Sensoren. Natürlich passen die, wenn der Hersteller will ... er will nur oft nicht, damit man den Platz für was anderes nutzen kann und sei es nur um Ingenieurszeit zu sparen.

  9. Re: Wie wärs mal mit besserer Bildqualität?

    Autor: violator 17.02.16 - 09:25

    niemandhier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die aber KEINER kauft weil ALLEN der Matsch aus dem Telefon reicht. ;)


    Ja und jetzt können wir bald endlich Matsch in 22 Megapixeln machen und uns endlich auf A1 ausdrucken lassen! \o/

  10. Re: Wie wärs mal mit besserer Bildqualität?

    Autor: stiGGG 17.02.16 - 09:33

    niemandhier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die aber KEINER kauft weil ALLEN der Matsch aus dem Telefon reicht. ;)
    >
    > Ich glaub so fotomäßig erleben wir grad sogar einen Rückschritt..früher
    > hatte jeder diese billigen analogen kompakt Kameras. Und die Bilder waren
    > meiner Meinung nach besser als was Smartphones heute machen.

    LOL im Leben nicht. So ein aktuelles iPhone macht heute 10x bessere Bilder als die Kameras die der Durchschnitt in den 90ern extra mit in den Urlaub genommen hat.

  11. Re: Wie wärs mal mit besserer Bildqualität?

    Autor: niemandhier 17.02.16 - 09:36

    Du kannst doch jetzt nicht die Durchschnittskompakte neben das iPhone stellen...ersetze EierPhone durch Huwai. :P

  12. Re: Wie wärs mal mit besserer Bildqualität?

    Autor: strahler 17.02.16 - 09:36

    Der imx337 im Nexus 6p hat recht große Pixel. Der Sensor selbst ist auch nicht kleiner als bei günstigen Digitalkameras.

    Bin mit den Bildern, die das Nexus 6p macht sehr zufrieden. Fehlt nur noch ein OIS, aber man kann ja nicht alles haben. 😁

  13. Re: Wie wärs mal mit besserer Fotografiertechnik?

    Autor: Bouncy 17.02.16 - 09:45

    niemandhier schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaub so fotomäßig erleben wir grad sogar einen Rückschritt..
    Im Gegenteil. Erstmal ist immer die Kamera die beste, die man bei einer fotowürdigen Situation dabei hat, Punkt. Und seit man immer eine dabei hat, hat die Fotografie einen gigantischen Sprung vorwärts gemacht. Die Qualität ist doch dritttrangig, wichtiger wäre es ein bisschen auf das Motiv zu achten und sich mal nen Meter nach links oder rechts zu bewegen, das fehlt häufig. Dabei könnte man die Schwächen der kleinen Kameras allein schon mit der nie dagewesenen Schnelligkeit und möglichen Blickwinkeln mehr als aufwiegen...

  14. Re: Wie wärs mal mit besserer Fotografiertechnik?

    Autor: niemandhier 17.02.16 - 09:48

    ...und einfach mal Licht anmachen. Und die Grenzen seiner Kamera kennen und wenn diese erreicht sind einfach mal kein Foto machen sondern die Situation genießen.

  15. Re: Wie wärs mal mit besserer Bildqualität?

    Autor: nicoledos 17.02.16 - 10:14

    Bei den analogen Kameras konnte man selbst mit einer billigen Reiseknipse mit dem passendem Film super Ergebnisse raus holen. Da hing es überwiegen am Film (Körnung, Farben) und dann war noch das Labor. Der kompetente Fachverkäufer hatte auch das passende Material für seine Kunden im Regal. Dafür war es eher Glück, wenn der ISO-Wert zur zur Situation gepasst hat.

  16. Re: Wie wärs mal mit besserer Bildqualität?

    Autor: S-Talker 17.02.16 - 12:54

    waswiewo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die passen nicht in ein Smartphone. Daher gibt es Digitalkameras.
    >
    > Es gibt durchaus Smartphones mit deutlich größeren Sensoren. Natürlich
    > passen die, wenn der Hersteller will ... er will nur oft nicht, damit man
    > den Platz für was anderes nutzen kann und sei es nur um Ingenieurszeit zu
    > sparen.

    Mit deutlich größeren Sensoren? Welche denn?

    Das Problem ist nicht mal so sehr die Größe des Sensors. Das Problem besteht sehr in der Größe und Konstruktion der Linsen und deren Abstand zum Sensor. Alles unter 1" ist für mich nicht deutlich größer als die aktuellen 1/2,3" oder 1/2,6" von Sony. Man kann keinen 1" Sensor in ein Smartphone 8mm dickes Smartphone bauen und 2 mm davor eine (asphärische) Linsenkonstruktion, die max 2mm dick ist und eine Brennweite von 10mm (~28mm KB-Äquivalent) realisiert.

  17. Re: Wie wärs mal mit besserer Bildqualität?

    Autor: wasabi 17.02.16 - 13:03

    > Bei den analogen Kameras konnte man selbst mit einer billigen Reiseknipse
    > mit dem passendem Film super Ergebnisse raus holen.

    Theoretisch mag das sein, praktisch sah das aber dann doch oft anders aus. Wenn ich mir mal Fotos von damals anschaue, die ich in den 90ern mit einer analogen Knipse gemacht habe, dann sind die teils echt übel. OK, es war eine ganz einfach, hatte sogar nur FixFocus. Nahaufnahmen konnte man daher vergessen. Unabhängig von der Unschärfe war das meiste schwarz auch eher grau... Und schon alleine durch die fehlende Vorschau hat man einfach leider viel unbrauchbares produziert.

  18. Re: Wie wärs mal mit besserer Bildqualität?

    Autor: Bouncy 17.02.16 - 14:11

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Theoretisch mag das sein, praktisch sah das aber dann doch oft anders aus.
    > Wenn ich mir mal Fotos von damals anschaue, die ich in den 90ern mit einer
    > analogen Knipse gemacht habe, dann sind die teils echt übel. OK, es war
    > eine ganz einfach, hatte sogar nur FixFocus. Nahaufnahmen konnte man daher
    > vergessen. Unabhängig von der Unschärfe war das meiste schwarz auch eher
    > grau... Und schon alleine durch die fehlende Vorschau hat man einfach
    > leider viel unbrauchbares produziert.
    Lag wohl daran, dass man sich als Normalknipser vorm Urlaub für einen ISO-Wert entscheiden mußte und dann entweder den 200er Kompromiss gewählt hat, der eh nie passt, oder wenn man klassischerweise Sonne, Strand und Co. hatte, nen Packen 100er Filme mitgenommen hat, der schon bei Sonnenuntergang nicht brauchbar ist. Hat man aber dann beim Knipsen ständig vergessen, was da für ISO drin war...

  19. Re: Wie wärs mal mit besserer Bildqualität?

    Autor: wasabi 17.02.16 - 14:52

    Ja, man hatte im grunde auch keine Ahnung von ISO :-) In der Tat haben wohl viele einfach 200 als Mittelding genommen.

    Ich kann mich auch nicht erinnern, dass ich bei meiner Knipse den ISO-Wert angeben musste. Meine Kamera konnte das also gar nicht wissen? Ob ein Blitz sinnvoll ist, konnte man auch nicht immer abschätzen. Heute probiert man das einfach im Zweifelsfall...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Wiesbaden Netz GmbH, Wiesbaden
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin
  3. DATIS IT - Services GmbH, Mannheim
  4. SySS GmbH, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 38,99€
  2. (u. a. BenQ 24,5 Zoll Monitor für 99,00€, Sharkoon PureWriter Tastatur 59,90€, Lenovo IdeaPad...
  3. 99,00€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Sharkoon Shark Zone M51, Astro Gaming C40 TR Gamepad für 169,90€, QPAD MK-95...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

  1. Instant Ink: HP sperrt Druckerpatrone bei Kündigung von Tintenabo
    Instant Ink
    HP sperrt Druckerpatrone bei Kündigung von Tintenabo

    HP Instant Ink Abo liefert Druckertinte zu einem vergünstigten Preis gegen eine monatliche Zahlung. Wer Instant Ink kündigt, kann nach Vertragsende die aktuelle Kartusche nicht mehr nutzen, auch wenn sie noch gefüllt ist.

  2. Raumfahrt: Esa-Forscher erzeugen Sauerstoff aus Mondstaub
    Raumfahrt
    Esa-Forscher erzeugen Sauerstoff aus Mondstaub

    Luft zum Atmen ist wertvoll auf dem Mond. Wenn Kolonisten dort nicht von Lieferungen von der Erde abhängig werden sollen, müssen sie ihre Atemluft selbst produzieren. Die europäische Raumfahrtagentur Esa hat ein entsprechendes Verfahren. Die Ressourcen liegen buchstäblich auf dem Boden.

  3. Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte
    Radeon RX 5600 XT im Test
    AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

    Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.


  1. 15:24

  2. 15:09

  3. 15:05

  4. 15:00

  5. 14:50

  6. 14:19

  7. 13:40

  8. 13:25