Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Inno3D: Autarker Kryptominer mit acht…

lohnt sich das noch?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. lohnt sich das noch?

    Autor: devman 13.06.18 - 22:49

    Bei 7800¤/BTC ging das mit dem Strompreis noch auf, gerade kann man nur Pause machen und bis Dezember warten..

  2. Re: lohnt sich das noch?

    Autor: xmaniac 13.06.18 - 23:45

    Bitcoin mit GPUs zu minen, wird sich wohl auch bei 20000¤ kaum lohnen, selbst wenn man den Strom umsonst bekommt!

  3. Re: lohnt sich das noch?

    Autor: OmranShilunte 14.06.18 - 06:43

    xmaniac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitcoin mit GPUs zu minen, wird sich wohl auch bei 20000¤ kaum lohnen,
    > selbst wenn man den Strom umsonst bekommt!


    wieso 20,000, das system kostet 7,000. und etwas schnellleres als GPUs gibt es nicht.

  4. Re: lohnt sich das noch?

    Autor: Neutrinoseuche 14.06.18 - 07:12

    Bitcoin wird am effizientesten und schnellsten auf ASICs berechnet. Da gibt es sowas wie den Antminer. Grafikkarten nutzt man für Altcoins wie Ether, weil die Berechnung in dem Fall von der Geschwindigkeit des Speichers abhängt. Die GPU selbst kann untertakted werden um Strom zu sparen. Es muss nur der Grafikspeicher möglichst hoch takten.

    Btw. reicht für die Berechnung PCIe x1 und es gibt auch Boards die das massig anbieten. Auf eBay findet man Racks mit 12 oder mehr Plätzen für Grafikkarten. Das hier gezeigte System ist nicht besonders leistungsfähig. Es ist nur der Versuch eine Scheibe vom Kuchen abzubekommen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.06.18 07:17 durch Neutrinoseuche.

  5. Re: lohnt sich das noch?

    Autor: silberfieber 15.06.18 - 00:30

    Neutrinoseuche schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grafikkarten. Das hier gezeigte System ist nicht besonders leistungsfähig.
    > Es ist nur der Versuch eine Scheibe vom Kuchen abzubekommen.

    kann sein, aber es hat einen entscheidenden vorteil: es ist ein 19" gehäuse mit 4he, d.h. du bekommst 10 davon in ein 42he rack. das heisst:
    - hohe packdichte
    - effiziente wärmeabfuhr
    - standardkomponenten

    das zeug bekommt man also in jedem rz - egal ob colocation oder lückenfüller im eigenen - unter oder man kann die benötigte infrastruktur (rack, netzwerk, pdu, kühlung) drumherum günstig und wartungsfreundlich aufbauen, was kein allzu schlechtes gesamtpaket ergibt...

  6. Re: lohnt sich das noch?

    Autor: Kerensky-tm- 15.06.18 - 12:34

    Alles Qutasch, ich mach das mit meinem Solartaschenrecher ... ;)

    Kere

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. INconnect GmbH, Ingolstadt, Berlin, Heilbad Heiligenstadt, Hamburg
  3. DGQ Service GmbH über Dr. Heimeier & Partner Management- und Personalberatung GmbH, Frankfurt am Main
  4. Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
    3D-Druck on Demand
    Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

    Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
    Ein Praxistest von Achim Sawall