1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Instant Ink: HP sperrt Druckerpatrone bei…

Instant Ink ist super

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Instant Ink ist super

    Autor: Wabba 22.01.20 - 09:31

    Solange man den Gratistarif (bis 15 Seiten/Monat) nutzt und nicht in ein kostenpflichtiges Abo wechselt (auch nicht kostenlos ausprobieren - es führt kein Weg zurück in den Gratistarif!), muss man keine Tinte mehr kaufen.

    Mein Drucker hat 37¤ gekostet, da ist das Angebot unschlagbar.

  2. Re: Instant Ink ist super

    Autor: Argh 22.01.20 - 11:49

    Wabba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange man den Gratistarif (bis 15 Seiten/Monat) nutzt und nicht in ein
    > kostenpflichtiges Abo wechselt (auch nicht kostenlos ausprobieren - es
    > führt kein Weg zurück in den Gratistarif!), muss man keine Tinte mehr
    > kaufen.
    >
    > Mein Drucker hat 37¤ gekostet, da ist das Angebot unschlagbar.

    Es sind nur noch 10 Seiten ;)

    Aber ja ich habe mich auch bewusst für Instant Ink entschieden. Allerdings konnte ich nach meinem Gratis Test Voucher wieder zurück auf den 0-Euro Tarif.

    Hatte jetzt im Zeitraum von ca. 6 Monaten zwei Monate in denen ich mehr als die 10 Seiten gedruckt habe. Hat mich insgesamt 2¤ gekostet. Günstiger drucken geht kaum.

    Was ich nicht verstehe, wie kann er nicht wissen wofür er ein Abo abschließt. Abgesehen davon kann man ja, wenn man instant ink nicht mehr zahlen möchte auch einfach welche die nicht "geinked" einsetzen.

    Versteh das Problem nicht.

  3. Re: Instant Ink ist super

    Autor: fanreisender 22.01.20 - 12:07

    Ist auch abseits diese 10 Monatsseiten klasse. Man sollte nicht nur die reinen Kosten der Tintenpatronen ansehen. Selbst da fährt man mit dem Abo günstiger. Dazu kommt aber, dass man sich um nichts kümmern muss. Die Patronen kommen vorbei, sobald sie gebraucht werden.
    Der kleine Haken: der Druckbedarf sollte einigermassen kalkulierbar sein.

  4. Re: Instant Ink ist super

    Autor: Megusta 22.01.20 - 12:13

    Wabba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange man den Gratistarif (bis 15 Seiten/Monat) nutzt und nicht in ein
    > kostenpflichtiges Abo wechselt (auch nicht kostenlos ausprobieren - es
    > führt kein Weg zurück in den Gratistarif!), muss man keine Tinte mehr
    > kaufen.
    >
    > Mein Drucker hat 37¤ gekostet, da ist das Angebot unschlagbar.

    und wenn man mehr drucken will, kauft man sich einfach noch einen Drucker, lol

  5. Re: Instant Ink ist super

    Autor: M.P. 22.01.20 - 13:40

    Argh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es sind nur noch 10 Seiten ;)

    Da schlafen die HP-Webseiten - Administratoren wohl...

    Da steht "Gratis Tarif 15 Seiten pro Monat", 10 weitere Seiten je 1 ¤ ....

  6. Re: Instant Ink ist super

    Autor: Argh 22.01.20 - 14:13

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Argh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es sind nur noch 10 Seiten ;)
    >
    > Da schlafen die HP-Webseiten - Administratoren wohl...
    >
    > Da steht "Gratis Tarif 15 Seiten pro Monat", 10 weitere Seiten je 1 ¤ ....

    Ja war mein Fehler, ich habe das falsch in Erinnerung. Sind doch 15 Seiten und weitere 10 dachte irgendwie es seien beides 10.

  7. Re: Instant Ink ist super

    Autor: highrider 22.01.20 - 15:44

    Wabba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange man den Gratistarif (bis 15 Seiten/Monat) nutzt und nicht in ein

    Gehen die 15 Seiten nicht schon für Düsentests nach Druckkopfreinigung drauf? ;-)

  8. Re: Instant Ink ist super

    Autor: Dennis84 22.01.20 - 17:05

    highrider schrieb:

    > Gehen die 15 Seiten nicht schon für Düsentests nach Druckkopfreinigung
    > drauf? ;-)

    Die werden nicht gezählt, Test- und Kalibrierungsseiten im übrigen auch nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. parcIT GmbH, Köln
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  3. inovex GmbH, verschiedene Standorte
  4. über duerenhoff GmbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Cashback-Aktion von MSI)
  2. 79€ (Bestpreis mit Saturn)
  3. (u. a. Logitech G402 Hero für 39€ und G502 Lightspeed für 85€)
  4. (u. a. PX701HD für 414€ statt 483,14€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Matebook D14 (2020) im Test: Huaweis 700-Euro-AMD-Notebook überzeugt
Matebook D14 (2020) im Test
Huaweis 700-Euro-AMD-Notebook überzeugt

Mit dem Matebook D14 bringt Huawei seinen günstigen AMD-Laptop auch nach Deutschland: Der 14-Zöller ist für den Preis passabel ausgestattet, das Display sogar heller als beworben. Vor allem aber hat Huawei den Ryzen-Prozessor gut im Griff, was Laufzeit und Leistung anbelangt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. WLAN Huawei bringt Wi-Fi-6-Router mit eigener CPU und 5G-Modem
  2. Matepad Pro Huawei bringt leistungsstarkes Tablet nach Deutschland
  3. Mate Xs angeschaut Huawei zweites faltbares Smartphone kostet 2.500 Euro

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

  1. Entwicklertagung: Game Developers Conference 2020 wird verschoben
    Entwicklertagung
    Game Developers Conference 2020 wird verschoben

    GDC 2020 Die traditionsreiche Game Developers Conference findet 2020 nicht wie geplant im März statt, sondern im Sommer - in welcher Form, ist noch unklar.

  2. Rip and Replace Act: Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar
    Rip and Replace Act
    Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar

    Der US-Senat hat dem sogenannten Rip and Replace Act zugestimmt, der die Demontage von Huawei-Technik finanziert. Das politische Verbot wird für den Steuerzahler teuer.

  3. Elektromobilität: Die Post baut keine Streetscooter mehr
    Elektromobilität
    Die Post baut keine Streetscooter mehr

    Der Streetscooter, ein elektrisch angetriebener Lieferwagen aus Aachen, galt als Vorzeigeprojekt der Elektromobilität. Ein wirtschaftlicher Erfolg war das Auto aber nicht. Deshalb hat die Deutsche Post bekannt gegeben, dass sie die Produktion des Elektroautos beende.


  1. 01:26

  2. 18:16

  3. 17:56

  4. 17:05

  5. 16:37

  6. 16:11

  7. 15:48

  8. 15:29