1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Instant Ink: HP sperrt Druckerpatrone bei…

L-A-S-E-R-D-R-U-C-K-E-R

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. L-A-S-E-R-D-R-U-C-K-E-R

    Autor: qq1 21.01.20 - 19:06

    wie oft denn noch? von mir aus mit led. soll etwas besser sein.

    tintenstrahldrucker sind glatter selbstmord. den stress und die kosten habe ich mit laserdrucker, die ich mit billigem china toner befülle, nicht.

    habe jemandem den laserjet 402dw eingerichtet. tolle hardware, schlimme software.

  2. Re: L-A-S-E-R-D-R-U-C-K-E-R

    Autor: Keridalspidialose 21.01.20 - 19:26

    Laser mit Bunt ist immernoch verhältnismäßig teuer. Und man hat bei den Billo-Dingern zu wenige Abstufungen. Ich weiß aber nicht wer überhaupt noch regelmäßig Buntes ausdruckt und wozu. Ausser Print-Grafiker/-Designer, Firmen für Handouts.

    Für Schriftverkehr in monochrom, klar.

    ___________________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.01.20 19:27 durch Keridalspidialose.

  3. R-A-N-D-L-O-S-E-R-D-R-U-C-K (kwt)

    Autor: wupme 21.01.20 - 20:22

    Kein Text

  4. Re: B-R-O-T-H-E-R-D-R-U-C-K-E-R

    Autor: devman 21.01.20 - 21:12

    qq1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie oft denn noch? von mir aus mit led. soll etwas besser sein.
    >
    > tintenstrahldrucker sind glatter selbstmord. den stress und die kosten habe

    Brother hat Tintendrucker mit chiplose Patronen. Die Tinte ist wirklich günstig. Alternative Patronen-Anbieter werden nicht ausgesperrt. Ich hatte vor 10 Jahren ein Epson, ich habe das Geräte gehasst. Immer war irgendwas mit dem Tintenfüllstand einer der 4 Pantonen. Und der Drucker hat dann einfach garnicht mehr gedruckt, wenn z.B. Cyan alle war. Nicht mal ein s/w Druck war möglich.

    > ich mit laserdrucker, die ich mit billigem china toner befülle, nicht.

    Hab einen Samsung-Laser und der meckert seit einiger Zeit über eine leere Toner-Kartusche (ist aber voll). Der druck aber zum Glück noch. Die Samsung-Drucker-Sparte wurde von HP aufgekauft.
    Und HP wird doch ein ähnliches Model bei Laser fahren, einfach widerlich diese Firma...

    Ich favorisiere immer Brother, die sind fair bei der Tinte und Toner

  5. Re: B-R-O-T-H-E-R-D-R-U-C-K-E-R

    Autor: qq1 21.01.20 - 21:28

    der dem ich den hp aufgesetzt habe hatte vor 2 jahren einen brother, der machte immer BRUMM BRUMM BRUMM BRUMM BRUMM BRUMM BRUMM BRUMM

    da wird man irgendwann verrückt und das papier wurde mit toner beschmutzt. er sagte (lustigerweise) nur hp. weil davon hatte er wiederum einen riesigen hp, der mit seiner software nicht zu sehr kompatibel war.

    und mit wlan drucken ist einfach nur genial. lob an denjenigen, der es erfand.

  6. Re: L-A-S-E-R-D-R-U-C-K-E-R

    Autor: treysis 21.01.20 - 21:40

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich weiß aber nicht wer überhaupt noch
    > regelmäßig Buntes ausdruckt und wozu. Ausser Print-Grafiker/-Designer,
    > Firmen für Handouts.

    Wenn ich mir meine Poster oder Diagramme Ausdrucke, dann in Farbe. Weil auf dem Poster muss ich wissen, ob das einigermaßen gut rüberkommt, bevor es an den Plotter geht, und die Diagramme kannst du ohne Farbe ja nicht lesen. Aber ja, bei Text ist es meistens vertretbar.

  7. Re: B-R-O-T-H-E-R-D-R-U-C-K-E-R

    Autor: MisterTengu 21.01.20 - 22:39

    Die Treiber von Brother sind sowas von Schrott. Ich hatte ehrlich gesagt noch kein einziges Gerät, egal ob von Epson, HP oder Brother, welches vernünftige Treiber hat (und da rede ich noch nicht mal von Linux) um sie im Heimnetzwerk vernünftig ansprechen zu können.

    Für mich sind die Billiggeräte und vor allem Tintenstrahler gestorben. Nur noch Laser und echte Bürogeräte. Alles andere kommt mir nicht mehr ins Haus.

    Erst wenn man dreimal auf Holz klopfen will, stellt man fest, dass die Welt nur noch aus Plastik und Aluminium besteht.

  8. Re: L-A-S-E-R-D-R-U-C-K-E-R

    Autor: Profi_in_allem 22.01.20 - 08:07

    Habe einen Canon MFP und bin voll zufrieden. Mir kommt kein Toner-Feinstaubschleuder in die Wohnung. Es gibt für den Canon billige Tinte die auch so funktioniert wie sie soll, also man sieht keinen Unterschied zu Originalpatronen. Und wenn das Gerät nur 5 Jahre hält, die 80¤ investiere ich gerne wieder in ein neues Gerät.

    Laserdrucker gehören in einen seperaten Raum mit guter Belüftung, da sollten sich auch keine Menschen aufhalten. Und nicht in eine Wohnung.

  9. Re: L-A-S-E-R-D-R-U-C-K-E-R

    Autor: M.P. 22.01.20 - 08:16

    Bei Diagrammen auch - da werden ja in der Regel keine großen Farbabstufungen gebraucht...
    Grün ist Wert 1
    Rot Wert 2
    Blau Wert 3
    usw ...

    Mein Farb-Laserdrucker hat übrigens 30 ¤ gekostet. Ein gebrauchter Epson AL-C1100.
    Gewicht knapp 30 kg.
    Kompatibler Toner kostet 9¤ pro Farbe und hält in der Regel 1500 ... 4000 Seiten.
    Inzwischen ca 10000 Blatt kopiert.
    Ist aber eine fette Tonerstaubschleuder. Deshalb steht er im Treppenhaus in einer toten Ecke.
    Neben mir am Schreibtisch wollte ich den nicht haben ....

    Leider hat er keine Duplex-Einheit, und inzwischen ist das Angebot von aufbereiteten Gebraucht-Teilen sehr dünn geworden.
    Eine Ethernet-Schnittstelle habe ich mir noch gebraucht gekauft (10¤), um ihn überhaupt ins Treppenhaus stellen zu können. Die Duplex-Einheit war mir damals zu teuer - jetzt ärgere ich mich ...

  10. Re: B-R-O-T-H-E-R-D-R-U-C-K-E-R

    Autor: Gucky 22.01.20 - 08:17

    Das Brother chipslose Patronen hat, ist seit 3-4 Generationen nicht mehr.
    Die neuen LC123/5/7/9, LC223/5/7/9, LC3213/5/7/9 und neuere haben ALLE Chips.
    Das der Drucker bei einer leeren Patrone streikt ist bei ALLEN Druckern ^^.
    Natürlich gibt es aber auch Nachbau für diese ;)

    Man sieht hier seltsamerweise Brother Drucker seit einigen Jahren nur noch selten in den Märkten.
    Vorherrschened ist immer noch HP, dessen Patronen immer teurer werden.
    Canon wird auch teurer...die 580/1 hat einen 30-40% höheren Preis im vergleich zum Vorgägner 570/1 ohne überhaupt die Patronen Größe zu wechseln, nur der Chip ist anders programmiert.
    Epson ist auch nicht besser, die Preise bleiben gleich, aber die Tintenmenge wird kleiner.

    Für alle gibt es funktionierende Alternativen, nur für aktuelle Modelle bei Generationswechsel könnte es manchmal ein bisschen dauern. Ich weiß das ich verkaufe Patronen XD

    Bei Patronen mit eingebauten Druckkopf also HP und teils Canon gibt es nur nachgefüllte anstatt nachgebaute Patronen wegen Schutz-Patenten. Allerdings finden sich auch hier manchmal nachgebaute Patronen auf dem Markt.

    Wir könnten die Druckkopf-Patronen auch Vorort nachfüllen. Wobei das bei Canon nur bei Druckern ohne Fax funktioniert. Und bei HP nicht mehr geht seit ein paar Jahren gar nicht mehr.
    Der Grund ist einfach erklärt. HP hat bei allen Druckern eine Sperre für Patronen mit leeren Tintenstand eingebaut. Sobald sie leer ist, will HP eine Patrone mit vollem Tintenstand, aber man kann diesen NICHT ohne komplizierte Hilfsmittel zurücksetzen. Die Canon Fax-Modelle wollen auch immer eine volle Patrone haben. Die Geräte ohne Fax nehmen auch "leere" wiederbefüllte an.
    Die Chinesen nutzen bei HP mittlerweile den Trick einen externen Chip auf die Kontakte der Patrone aufzubringen, um den Tintenstand auf Voll zu "modden".
    Die HP Drucker nehmen dann die wiederbefüllte gemoddete Patrone wieder an, erkennen aber trotzdem das diese schon mal in Gebrauch war.

  11. Re: L-A-S-E-R-D-R-U-C-K-E-R

    Autor: goggi 22.01.20 - 08:17

    OMG Laserdrucker werden uns alle töten :D...ich wusste es.

    Nachdem ich mich lange genug mit Tintendruckern rumgeärgert habe, habe ich Laserdrucker in der Familie verteilt. Alle sind begeistert!

    In Farbe druckt man eigentlich nie und auch mit einem Tintendrucker druckt man nie, da das Ding nur rumbockt. Wenn ich einmal im Quartal Rechnungen rauslasse, dann kann man einen Tintendrucker vergessen.

    Meinen Brother habe ich bei Kleinanzeigen für 15¤ gefunden und schon 2mal nachgefüllt für ca. 40¤. Wenn ich noch die Zeit einrechne, die ich mich mit dem Ding nicht ärgern musste: Fetter Gewinn! :)

  12. Re: L-A-S-E-R-D-R-U-C-K-E-R

    Autor: tom.stein 22.01.20 - 08:20

    Ernsthaft Laserdrucker? Ich habe einen HP MFP 281. Bescheuerte Software und gechippte Toner - nach einem Update konnte ich die schon eingesetzten 2 Farben weiter benutzen, die anderen beiden Farben aus der gleichen 4-Farb-Packung, Lieferung, die schlicht erst später benötigt wurden, funktionierten dagegen nicht. In der Update-Info schreibt HP auch etwas über Änderungen der Chips.

    Und wozu werden die Chips benötigt? Für gar nichts. Die zählen nur, wie häufig diese Patrone benutzt wurde, aber man kann weiter drucken - wenn denn die Patrone nicht komplett abgelehnt wird. Also alten Original-Chip auf die neue Alternativ-Patrone aufgesteckt, und schon geht alles wieder. Aber was soll dieser bescheuerte Aufwand? Den Kunden gängeln und überteuerten Toner verkaufen (4 Farben kosten mehr als 1 Drucker mit Erstausstattung an Toner). NIE WIEDER HP! (Bei Tintenstrahlern kannte ich die Probleme schon - wer von Euch hat meinen alten HP LaserJet 4000 ersteigert? Ich will den zurück, der hatte keine Chips!)

  13. Re: L-A-S-E-R-D-R-U-C-K-E-R

    Autor: Glitti 22.01.20 - 08:48

    goggi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OMG Laserdrucker werden uns alle töten :D...ich wusste es.
    >
    > Nachdem ich mich lange genug mit Tintendruckern rumgeärgert habe, habe ich
    > Laserdrucker in der Familie verteilt. Alle sind begeistert!

    Ganz witziger Typ wa? Was ich nicht sehe, kann mir nichts anhanben?
    Alleine der Geruch nach dem ausdrucken. Wenn ich einen Raum betrete, weiß ich ob in den letzten Minuten was gedruckt wurde. Wenn etwas riecht, habe ich Partikel eingeatmet die diesen Geruch tragen. Auch wenn jetzt noch nicht zu 100% nachgewiesen ist, dass Tonerstaub Lungenkrankheiten verursacht, würde ich mir so ein Teil nicht ins Büro stellen. Zu Hause schon mal gar nicht. Erst recht nicht wenn Kinder dort leben.

  14. Re: L-A-S-E-R-D-R-U-C-K-E-R

    Autor: davidcl0nel 22.01.20 - 09:39

    Was du riechst ist Ozon, und das ist kein Partikel.
    Faule Eier a la Schwefelwasserstoff ist auch kein Partikel, stinkt aber sehr stark. ;)


    Ich hab seit 20 Jahren einen Laserdrucker.
    Farbe drucke ich nie (selber), denn was ich ausdrucke sind Tickets und mal hier und da ein paar Notizen. Bei Tickets drucke ich deren Firmenlogo und Werbung doch nicht noch in Farbe... wo kommen wir da hin?
    Ab und zu entwickel ich bei Rossmann oder sonstwo für 30ct ein 10x15-Foto, das reicht. Wenn es mehr sind, dann mit Bestellung + Versand.
    Ansonsten hab ich keinen Bedarf an Farbe.

  15. Re: L-A-S-E-R-D-R-U-C-K-E-R

    Autor: Yamimoto 22.01.20 - 10:44

    Alle jammern über den angeblichen Feinstaub, aber über
    die Aerosole und Dämpfe, die von Tintenstrahldruckern emittiert werden,
    da denkt keiner nach. Bin mal gespannt, wann da endlich mal
    jemand ein paar Messungen durchführt.

  16. Re: L-A-S-E-R-D-R-U-C-K-E-R

    Autor: treysis 22.01.20 - 11:17

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Diagrammen auch - da werden ja in der Regel keine großen
    > Farbabstufungen gebraucht...
    > Grün ist Wert 1
    > Rot Wert 2
    > Blau Wert 3
    > usw ...

    Doch. Vielleicht nicht bei simplen Balkendiagrammen. Mit Symbolen schon wieder ganz anders. Und schließlich will man auch wissen, ob die Farben sich gut machen. Zumal ich sonst der Umwandlungslogik ausgeliefert bin, was die aus meinem Blau, meinem Rot und meinem Grün macht.

  17. Re: L-A-S-E-R-D-R-U-C-K-E-R

    Autor: tomate.salat.inc 22.01.20 - 11:22

    goggi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachdem ich mich lange genug mit Tintendruckern rumgeärgert habe, habe ich
    > Laserdrucker in der Familie verteilt. Alle sind begeistert!

    Bisher hatte ich noch ärger mit absolut jedem Drucker. Der erste friedliche ist der Canon MX925. War super einfach einzurichten und Patronen sind auch günstig:

    https://www.amazon.de/gp/product/B0060KSL5A/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o04_s00?ie=UTF8&psc=1

  18. Re: L-A-S-E-R-D-R-U-C-K-E-R

    Autor: Profi_in_allem 22.01.20 - 11:24

    goggi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OMG Laserdrucker werden uns alle töten :D...ich wusste es.
    >
    > Nachdem ich mich lange genug mit Tintendruckern rumgeärgert habe, habe ich
    > Laserdrucker in der Familie verteilt. Alle sind begeistert!
    >

    Begeistert waren auch alle über die tollen Holzschutzmittel oder Asbest :) Bis dann irgendwann die Begeisterung schlagartig nachließ. Selbst unser relativ zurückgebliebener Staat warnt vor Laserdruckern und empfiehlt Tintenstrahler. In anderen Ländern wurden Laserdrucker und der Partikelausstoß gemessen und das Ergebnis ist übel. Selbst ein Blauer Engel ist bullshit in der Hinsicht. Früher waren Schwermetalle im Toner, heute eher weniger aber trotzdem noch vorhanden und je nach Fertigungsland, sogar recht viel. Tonerpartikel sind lungengängig aber jeder ist seines Glückes Schmied, pflege ich zu sagen :)

    Solange du den Schrott an deine Familie verteilst und an dich selbst, okay, finde ich sogar gut. Aber bisschen Aufklärung wäre nett, der Familie zumindest gegenüber (die können nichts für deine, sagen wir mal, eingeschränkte Sichtweise).



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.20 11:32 durch Profi_in_allem.

  19. Re: L-A-S-E-R-D-R-U-C-K-E-R

    Autor: Michael H. 22.01.20 - 11:34

    Ich bin seit einiger Zeit bei allen HP Produkten sehr vorsichtig geworden.
    Drucker und deren Software sind schon seit Jahren ein graus und es wird nicht besser.
    Da bin ich im Endkundensegment eher bei Brother Geräten. Wenns mit etwas mehr Saft sein darf Kyocera, Konica, Xerox, Sharp.
    Samsung und Canon sind bei mir auch raus.

    Allgemein ist mir bei HP, außer vielleicht an den Servern (da scheiterts eher an verlässlichen RAID Controllern :D ), mit zu viel Müll bestückt. Kauft man ein HP Laptop kriegt man erstmal 30 HP Programme mit installiert dir vorn und hinten das System ausbremsen und Anwendungen oder gar Systemupdates blockieren. Wenn mach ich da erstmal alles an Zusatz HP Software runter. Außer vielleicht man möchte den Fingerprint Scanner nutzen... hat das Zeug sowieso keinen relevanten Nutzen, was man nicht mit anderer, weniger aufgeblähter Software besser hinkriegen würde, wenn man es überhaupt braucht.

    Laserdrucker begrüße ich sehr. Würde mir nie wieder eine Tintenschleuder holen, schon gar nicht von HP.
    Mein letzter HP Officejetz daheim, hat genau 4 Seiten gedruckt, dann war das erste paar Patronen leer... das zweite hat dann 9 Seiten gehalten... als ich dann Seite 14 drucken wollte, waren die Druckköpfe eingetrocknet, sodass ich das Teil wegschmeissen konnte.

    Das Ding war, sobald der PC anging, ging auch der Drucker vom Standby in den aktiv Modus... was bedeutete Düsentest etc... heisst durch das tägliche anschalten des PC´s wurde jeden Tag Tinte verblasen.. und am Ende nach einem Jahr und wie gesagt 13 Seiten, war dann der Druckkopf eingetrocknet und es war ein Modell bei dem man diesen nicht tauschen konnte.

    Hab mir danach für knapp 200¤ ein Brother MFC-L2720DW Monolaser geholt... der verrrichtet seit 3 Jahren gute Dinge daheim. Immer noch mit dem ersten Toner... wenn ich ihn brauch geh ich auf drucken und das ding druckt sofort... wunderbar... (nehm ihn hauptsächlich, sowie den hp zum scannen her... aber ich brauch keine zwei Geräte da stehen)

  20. Re: L-A-S-E-R-D-R-U-C-K-E-R

    Autor: unbuntu 22.01.20 - 11:57

    Glitti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz witziger Typ wa? Was ich nicht sehe, kann mir nichts anhanben?
    > Alleine der Geruch nach dem ausdrucken. Wenn ich einen Raum betrete, weiß
    > ich ob in den letzten Minuten was gedruckt wurde. Wenn etwas riecht, habe
    > ich Partikel eingeatmet die diesen Geruch tragen.

    Und Tinte riecht nicht oder was?

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. über grinnberg GmbH, Essen
  4. Energie Südbayern GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. ORAN Open-Source-Mobilfunk ist nicht umweltfreundlich
  2. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  3. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

  1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

  2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


  1. 18:11

  2. 17:00

  3. 16:46

  4. 16:22

  5. 14:35

  6. 14:20

  7. 13:05

  8. 12:23