1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Isocell JN1: Samsung präsentiert ersten 0…

Was bringen kleine Pixel wenn man dann erst recht wieder binning macht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was bringen kleine Pixel wenn man dann erst recht wieder binning macht?

    Autor: Bananularphone 10.06.21 - 11:52

    Ist das nur damit man möglichst viele Megapixel auf die Verpackung schreiben kann?

  2. Re: Was bringen kleine Pixel wenn man dann erst recht wieder binning macht?

    Autor: friespeace 10.06.21 - 12:51

    Ich bin kein Fan von so kleinen Pixeln, aber es gibt tatsächlich einen sinnvollen Hintergrund:

    bei perfekten Bedingungen kannst du eben die vollen 50 Megapixel nutzen und erreichst damit eine größere Schärfe. Bei nachlassendem Umgebungslicht wird eben das Pixelbinning angewandt und der Nachteil des kleinen Sensors zumindest reduziert.

  3. Re: Was bringen kleine Pixel wenn man dann erst recht wieder binning macht?

    Autor: Gokux 10.06.21 - 14:36

    Ist halt wie Downsampling. Der Mittelwert von 4 Pixeln scheint wohl präziser zu sein als ein 4x grösserer Pixel und man kann besser Artefakte verhindern.
    Spannend wär noch ob das Demosaicing dann auch in zwei Schritten erfolgt.

  4. Re: Was bringen kleine Pixel wenn man dann erst recht wieder binning macht?

    Autor: M.P. 11.06.21 - 11:15

    Wenn man die Sensoren dann in verschiedenen Güten verkauft, könnte das auch interessant für die Fertigungs-Ausbeute werden...

    Die Sensoren, auf denen alle Pixel funktionieren können auch auf 50 Megapixel Output ohne Downsampling gestellt werden.

    Sensoren, bei denen einige gut verteilte Pixel kaputt sind, gibt es dann mit nicht abschaltbarem Downsampling und Korrektur der Downsampling-Gruppen mit einem defekten Pixel.

    Könnte lukrativer sein, als die Chips mit Pixelfehlern zu vernichten...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior IT-Projektverantwortung (m/w/d)
    HiScout GmbH, Berlin
  2. UX Designer Concept & UX Strategy (m/w/d)
    UDG Ludwigsburg GmbH, Mainz
  3. Wirtschaftsinformatikerin oder Wirtschaftsinformatiker o. ä. (w/m/d) IT-Anforderungs- und Projektmanagement
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Bonn, Berlin
  4. IT-Consultant/IT-Projektmana- ger (m/w/d)
    Visioncy GmbH, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt
  2. 17,49€
  3. 32,99€
  4. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Neues Apple TV 4K im Test: Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung
    Neues Apple TV 4K im Test
    Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung

    Beim neuen Apple TV 4K hat sich Apple eine ungewöhnliche Steuerung einfallen lassen, die aber im Alltag eher eine Spielerei ist.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Shareplay TVOS 15 soll gemeinsame Streaming-Erlebnisse schaffen
    2. Apple TV Farbkalibrierung per iPhone schneidet schlecht ab
    3. Sofasuche beendet Airtag-Hülle für Apple-TV-Fernbedienung

    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen