1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jährlich: 20 Arbeitstage gehen durch…
  6. Thema

50% meiner Arbeitszeit...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 50% meiner Arbeitszeit...

    Autor: Schrödinger's Katze 19.10.16 - 21:11

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir haben mal eine Liste geführt wie oft wir das Passwort zurücksetzten
    > müssen. Manche Personen kamen da wöchentlich (manche sogar mehrmals die
    > Woche). Als wir nach kurzer Zeit bei 30 waren, haben wir aufgehört zu
    > zählen ;)

    Lustig, mich treiben bei meinen First Level Support Anrufen immer die Leute aus der Basis in den Wahnsinn. Ich frage mich wie man eine Ausbildung zum FISI (und bei einigen noch zusätzliches Studium) hinbekommt und nicht mal das Prinzip der hosts Datei verstanden haben kann? Bei fast jedem Anruf darf ich nach einer halben Ewigkeit Wartezeit der Basis erklären, wie sie wo was zu klicken haben. Ein Trauerspiel... 90% der Anliegen könnte ich auch selbst lösen, wenn ich doch nur dürfte.

    Ich rufe übrigens auch häufiger in der Basis an, wegen Passwort zurücksetzen. Neben dem Klassiker „Windows Account Passwort“ abgelaufen (muss alle x Tage erneuert werden - das sagt schon alles über deren Kompetenz aus), was mir dank toller Konfiguration natürlich erst nach dem Ablauf und der daraus erfolgen Accountsperrung mitgeteilt wird, sind es meist Konnetivitätsprobleme mit Intranetservern und SSO die mir immer mal wieder die Smartcard sperren. Würdest du in meiner Firma arbeiten, bekommst du die 30 alleine schon mit mir in einem Jahr voll.

  2. Re: 50% meiner Arbeitszeit...

    Autor: Fairlane 19.10.16 - 21:12

    Vaako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > 1. Welt Markt im Bereich Lebensmittel so umkämpft ist wie der Deutsche,
    > > bleibt für den AG nur die Bezahlung des Mindestlohns.

    > Das lustige ist im ReWe sind nur Schnarchnasen an den Kassen, und das ist
    > teurer als Kaufland die sind da fast 2mal so schnell wie die im ReWe aber
    > ich glaub kaum das die im ReWe mehr Geld kriegen als die im Kaufland.

    Wer weiß? Ist regional verdammt verschieden. Lediglich Lidl und Aldi zahlen
    so ziemlich überall dasselbe. Aber man glaubt es nicht, selbst bei diesen
    Discountern gibt es noch ein wenig Spielraum.

    Grüße
    Fairlane

    Kommentare, die "selbst schuld", "Tellerrand" oder Einstein-Zitate beinhalten, werden konsequent ignoriert.

  3. Re: 50% meiner Arbeitszeit...

    Autor: John2k 20.10.16 - 07:31

    Keepo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spiritogre schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > narfomat schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > wenn ich bei kaufland an der kasse arbeite, und mit technik sonst nix
    > am
    > > > hut hab, muss ich mich trotzdem mit der technik der neuen kasse
    > > > auseinandersetzen, da sie mein werkzeug ist.
    > >
    > > Nein, musst du nicht!
    > > Typische, fehlerhafte ITler Denke.
    > > Du musst die Kasse nur einschalten und bedienen können, alles andere ist
    > > für den Kassierer irrelevant.

    Sehe ich auch so. Kassen sind inzwischen komplette Computersysteme, die man vermutlich als Kassierer einschalten kann, aber vermutlich nicht einmal neustarten darf. Wenn ein Kassierer sich damit auskennen würde, wäre er kein Kassierer, sondern vermutlich Kassenverkäufer.

    >
    > Als Arbeitgeber wäre für mich dieser Kassierer ebenfalls bald irrelevant.
    > Ist natürlich ein blödes Beispiel, aber so ähnlich kann man das auf
    > sämtliche Jobs übertragen. Menschen bekommen ein Werkzeug aber beschäftigen
    > sich absolut gar nicht mit diesem Werkzeug. Was für ein Bild hinterlässt
    > das beim Arbeitgeber, wenn er nur kurzsichtige Schafe beschäftigt? Es
    > reicht ja aus, wenn immerhin ein Wille zu erkennen ist.

    Warum?
    Je simpler das Gerät, desto weniger muss man sich damit beschäftigen. Ich denke ein Baurbeiter muss jetzt keine Technischen Details eines Akkuschraubers runterbeten können, um diesen zu bedienen.

  4. Re: 50% meiner Arbeitszeit...

    Autor: John2k 20.10.16 - 07:34

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was interessiert es mich als Kunde? Natürlich kann das den Kassierern egal
    > sein. Die bekommen ihr Gehalt schon.
    > Ich frage mich nur was bei solchen AG vor geht.
    > Ja, gibt sicher nicht viele Optionen, aber das nicht einmal die Frage
    > beantwortet werden konnte OB das Gerät überhaupt Kontaktloses zahlen
    > ermöglicht, fand ich tatsächlich von der Kassiererin ... nicht gut. Hängt
    > aber - wie oben beschrieben - in diesem Fall nur am AG.

    In dem Fall war es dein Fehler, denn es steht zumiest idiotensicher auf den Geräten, ob sie Kontaktloses Zahlen unterstützen oder nicht. Meist ist auch noch extra ein großer Pappaufsteller um das Gerät. Ich gehe mal davon aus, dass kein Mitarbeiter eine Schulung für dieses Gerät bekommen hat. Solange es nur mal nebenbei beim Kassieren erzählt wird, kann man das auch kaum als Schulung bezeichnen.

  5. Re: 50% meiner Arbeitszeit...

    Autor: John2k 20.10.16 - 07:36

    3dgamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man entwickelt irgendwann echt Aggressionen... User die sich nicht
    > abmelden, in den urlaub fahren und irgendwas sperren. Fehlermeldungen
    > wegklicken ohne zu lesen und dann um hilfe schreien. Oder Gigabyte große
    > Dateien per mail verschicken wollen und sich beklagen warum das so lange
    > dauert.

    Such dir einen anderen Job.

  6. Re: 50% meiner Arbeitszeit...

    Autor: John2k 20.10.16 - 07:39

    Schrödinger's Katze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lustig, mich treiben bei meinen First Level Support Anrufen immer die Leute
    > aus der Basis in den Wahnsinn. Ich frage mich wie man eine Ausbildung zum
    > FISI (und bei einigen noch zusätzliches Studium) hinbekommt und nicht mal
    > das Prinzip der hosts Datei verstanden haben kann? Bei fast jedem Anruf
    > darf ich nach einer halben Ewigkeit Wartezeit der Basis erklären, wie sie
    > wo was zu klicken haben. Ein Trauerspiel... 90% der Anliegen könnte ich
    > auch selbst lösen, wenn ich doch nur dürfte.

    Ach ja, die Experten kennen wir alle. Die lieben alle Supportmitarbeiter.

  7. Re: 50% meiner Arbeitszeit...

    Autor: plutoniumsulfat 20.10.16 - 12:52

    Am liebsten sind doch die, die bei der Frage, ob alle Kabel richtig stecken mit "Ja natürlich, halten Sie mich für blöd?" antworten, nur um dann festzustellen, dass ein Kabel locker sitzt.

  8. Re: 50% meiner Arbeitszeit...

    Autor: Peter Brülls 20.10.16 - 13:28

    eXXogene schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laut einer Studie verbraten kaufmännische Angestellte knapp 400 Stunden im
    > Jahr mit simplen Office Problemen, solange sie nicht intensiv geschult
    > wurden....

    Also eine Studie die zeigt, dass die meiste Software immer noch Scheiße ist.

  9. Re: 50% meiner Arbeitszeit...

    Autor: Palerider 20.10.16 - 15:23

    Wenn alle Kollegen/Kunden/Mitarbeiter IT-Fachleute wären, wären 95% in unserer Branche arbeitslos.

  10. Re: 50% meiner Arbeitszeit...

    Autor: mainframe 24.10.16 - 13:46

    Es kommt auch immer ein bisschen auf die Erziehung der User an. Ich bin für gut 200 User, 100 Drucker und 40 Server verantwortlich.

    Ich für meinen Teil kann sagen, dass die EDV von Jahr zu Jahr stabiler wird und immer weniger Aufwand in der Wartung benötigt. 50% der Probleme sind mit Neustart behoben. die meisten wissen das schon und machen erst ein support Ticket auf, wenn Sie dies schon probiert haben.
    Das schlimme ist aber, dass man mittlerweile sehr in die Breite muss und ich mir nicht mehr im Detail alles selbst ansehen oder konfigurieren kann. Dafür hol ich mir dann externe Hilfe.

    Ich schreibe bei den meisten Supportfällen auch die anderen Mitarbeiter an dem Standort mit an oder sag den Kollegen, dass Sie dies bitte auch den anderen sagen sollen. Und so gibt es an fast jedem Standort jemand, der ein bisschen mehr Ahnung hat als die anderen und dann mein verlängerter Arm ist. Ansonsten könnt ich dies inhouse auch nicht an 17 Standorten leisten. Und wir haben an 363 Tagen geöffnet...


    P.S. Rewe ist bei uns super. Ich geh hauptsächlich zwischen 19 und 21:30 einkaufen. Dann arbeiten oft Studentinnen ider Studenten an der Kasse... die sind flott... und kompetent.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  2. S-Kreditpartner GmbH, keine Angabe
  3. Stadt Norderney, Norderney
  4. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Bingen am Rhein (Großraum Mainz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 85,51€ statt 95,51€ im Vergleich und Google Chromecast Ultra...
  2. (u. a. Motorola Moto G8 Power Lite für 116€ und Apple iPhone 11 128 GB für 712,34€)
  3. (u. a. ASUS ROG Strix X570-I Gaming für 249€ inkl. Versand statt 272,91€ im Vergleich)
  4. (u. a. Acer C101i Mini Beamer für 145,25€ statt 169,06€ im Vergleich und Roccat-Produkte...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hildmann, Naidoo, Identitäre: Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist
Hildmann, Naidoo, Identitäre
Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist

Wer auf Telegram hetzt, den Holocaust leugnet oder Verschwörungsideologien verbreitet, muss nicht befürchten, dass seine Beiträge gelöscht werden. Auch große Gruppen fallen dort nicht unters NetzDG, die Strafverfolgung ist schwierig.
Ein Bericht von Stefan Krempl


    Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
    Coronavirus und Karaoke
    Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

    Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
    2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
    3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

    Norbert Röttgen: Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G
    Norbert Röttgen
    Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G

    In der explosiven Situation zwischen den USA und China zündelt Norbert Röttgen, CDU-Politiker mit Aspirationen auf den Parteivorsitz und die Kanzlerschaft, mit unrichtigen Aussagen zu 5G und Huawei.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Handelskrieg Australiens Regierung greift Huawei wegen Rechenzentrum an
    2. 5G Verbot von Huawei in Deutschland praktisch ausgeschlossen
    3. Smartphone Huawei gehen die SoCs aus