1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kamera: Facebook macht schicke Bilder und…

ich verstehe die Idee hinter Snapchat bis heute nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ich verstehe die Idee hinter Snapchat bis heute nicht

    Autor: Poison Nuke 28.03.17 - 19:25

    Was ist daran so toll, wenn man Bilder nur für eine kurze Zeit sehen kann? Sicher wirkt man der Bilderflut auf der einen Seite entgegen, aber auf der anderen Seite wird damit auch animiert, noch mehr Bilder zu machen.

    Und wenn man sich zwei Tage später erinnert, hey da war ein gutes Bild das würd ich jetzt gern jemanden zeigen, tja pech gehabt.


    Die Krönung des ganzen ist ja nun der extrem schwachsinnige Status bei WA, der jegliche Bedeutung als Status verloren hat und es nun keinen Weg mehr gibt, anderen den richtigen "Status" mitzuteilen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.03.17 19:28 durch Poison Nuke.

  2. Re: ich verstehe die Idee hinter Snapchat bis heute nicht

    Autor: ManuPhennic 28.03.17 - 19:55

    Freunde aus der Distanz an etwas teilhaben zu lassen, als wären sie in dem Momen, in dem es passiert, dabei ohne es langfristig zu verewigen weil es meistens schwachsinn wie betrunkene Partybilder oder das Abendessen ist. Filter tun den Rest

  3. Re: ich verstehe die Idee hinter Snapchat bis heute nicht

    Autor: Poison Nuke 28.03.17 - 21:39

    sehe immer noch nicht den Sinn. Wenn ich teilhaben (lassen) will, nutz ich Videotelefonie oder Livestream. Für Bilder gibt es Messenger, die die Bilder in einer History für jeden Kontakt speichern, sodass man später trotzdem mal darauf zugreifen kann.


    Snapchat ist einfach eine Krankheit, die der Fotokultur den letzten Rest gibt, es werden sich noch weniger Gedanken über die Motive gemacht, es wird einfach sinnlos draufgehalten.

  4. Re: ich verstehe die Idee hinter Snapchat bis heute nicht

    Autor: McWiesel 28.03.17 - 22:36

    Ist doch ziemlich logisch ...

    So kann man halt die peinlichen Party-Bilder raushauen und senkt das Risiko ganz erheblich, dass sie irgendwann mal zum Bumerang werden. Weil der Freund von heute der Feind von morgen sein kann und sonst 500 peinliche Bilder raushauen könnte. Geht mir ja selbst so, was ich noch Bilder rumfliegen hab, die mir Leute in den letzten 15 Jahren mal geschickt haben .. son NAS, was allen Datenmüll aufsaugt und ablegt, kann manchmal echt ein Fluch sein ;-)

    Ich sehs höchstens insofern als Vorteil, dass mein Handy nicht mit 5000 Bildern vollgemüllt wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.03.17 22:42 durch McWiesel.

  5. Re: ich verstehe die Idee hinter Snapchat bis heute nicht

    Autor: jkow 29.03.17 - 09:46

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sehe immer noch nicht den Sinn. Wenn ich teilhaben (lassen) will, nutz ich
    > Videotelefonie oder Livestream. Für Bilder gibt es Messenger, die die
    > Bilder in einer History für jeden Kontakt speichern, sodass man später
    > trotzdem mal darauf zugreifen kann.

    Snapshat ermöglicht wie Facebook, Blogs, etc. die asynchrone aber zeitnahe Teilnahme einer mehr oder weniger unbestimmten Gruppe Interessierter am eigenen Leben. Die Kerneigenschaft "asynchron" schließt Dinge wie Videotelefonie oder Livestream als Alternativen aus. Die Unbestimmtheit der Gruppe schließt Messenger aus.

    Dass Bilder automatisch wieder gelöscht werden ist ein Privacy Feature. Wer weiß schon, ob man die Bilder von heute wirklich noch nach längerer Zeit im Netz haben will? Der Spaß von heute kann einem in Zukunft zum Nachteil gereichen.

    > Snapchat ist einfach eine Krankheit, die der Fotokultur den letzten Rest
    > gibt, es werden sich noch weniger Gedanken über die Motive gemacht, es wird
    > einfach sinnlos draufgehalten.

    Nein. Du verstehst es halt nur immer noch nicht.

    Tipp: Es geht nicht um Fotografie im Sinne von Kunst und es geht nicht um Sinn oder Unsinn. Es geht um den (schönen) Moment, den man gern mit anderen Teilen möchte. Nicht mehr und nicht weniger. Und das schöne ist: es muss Dich auch nicht interessieren.

  6. Re: ich verstehe die Idee hinter Snapchat bis heute nicht

    Autor: Nullmodem 29.03.17 - 12:59

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist daran so toll, wenn man Bilder nur für eine kurze Zeit sehen kann?
    > Sicher wirkt man der Bilderflut auf der einen Seite entgegen, aber auf der
    > anderen Seite wird damit auch animiert, noch mehr Bilder zu machen.
    >
    > Und wenn man sich zwei Tage später erinnert, hey da war ein gutes Bild das
    > würd ich jetzt gern jemanden zeigen, tja pech gehabt.
    >
    > Die Krönung des ganzen ist ja nun der extrem schwachsinnige Status bei WA,
    > der jegliche Bedeutung als Status verloren hat und es nun keinen Weg mehr
    > gibt, anderen den richtigen "Status" mitzuteilen.

    bilder von privaten körperteilen teilen

    nm

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ERGO Group AG, Düsseldorf
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Urban Empire für 4,99€, Dead Rising 4 für 9,99€, Need for Speed: Heat für 22...
  2. (u. a. Deal des Tages: Honor MagicBook 15 15,6" Full HD IPS Ryzen 5 3500U 8GB 256GB SSD für 528...
  3. (u. a. PSN Card 20 Euro für 18,29€, Assetto Corsa Competizione für 18,99€, Euro Truck...
  4. (u. a. AVM Fritz!Box 7530 für 115,03€, Samsung Galaxy Tab S6 Lite + Samsung Itfit Book Cover...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de