Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kepler Space Kit: Atmosphärenflüge mit…

"iPhone oder eine Gopro-Actionkamera"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "iPhone oder eine Gopro-Actionkamera"

    Autor: ichbinsmalwieder 07.01.13 - 14:04

    Na toll.
    Kann man da nicht vielleicht auch eine _richtige_ Kamera, gerne auch eine billige unter 100,- EUR reinpacken?

    Ein iPhone da hochzuschicken erscheint mir als die dämlichste aller Ideen.
    Viel Geld futsch beim Totalverlust und dafür grottige Bildqualität.

  2. Re: "iPhone oder eine Gopro-Actionkamera"

    Autor: megaseppl 07.01.13 - 22:14

    Die Zeit mit grottiger Bildqualität ist spätestens seit dem iPhone 4s vorbei. Kaum eine Kamera unter 100 Euro kann da noch mithalten, vor allem nicht bei Video. Der Markt hat sich massiv gewandelt. Selbst bei den kleinen "echten" Videokameras darfst Du gerne 200 Euro ausgeben um die Videoqualität des iPhones zu erreichen. Ich habe vor kurzem mit einer kleinen aktuellen Canon-Videokamera rumgespielt und die Aufnahmen später in FinalCut bearbeitet... das ist erschreckend schlecht was da rauskommt... vor allem wenn es etwas dunkler wird. Helle und Dunkle Töne reißen viel zu früh ab, Farben sind jenseits von gut. Da ist die Qualität des iPhones bei weitem besser - lediglich der optische Stabi fehlt mir für Freihandaufnahmen.
    Bei den Smartphones sind die Chips so gut geworden... dahingegen haben sich kleine Kameras echt nur marginal verbessert. Der Markt ist im Smartphone-Bereich halt weitaus größer. Selbst bei den GoPro darf man richtig gut Geld ausgeben wenn man auch in Dämmerung Aufnahmen machen möchte... da kann man die günstigeren Modelle vergessen.
    Die echten Kameras glänzen eher mit Zoom, richtigem Blitz, teilweise optischem Stabi, manuellem Weißabgleich und diversen Einstellmöglichkeiten die man für den Zweck der Ballonaufnahmen aber absolut nicht benötigt.
    Und GPS mit Mobilfunksender zum Auffinden braucht man ja eh. Ich würde allerdings auch kein 5er reinpacken... eher ein gebrauchtes iPhone 4s mit Displayschaden, defektem WLAN oder so. Ein weiterer Vorteil ist, dass es dafür sehr günstige externe Akkus gibt... und bei minus 40 Grad würde ich mich bei keinem Gerät auf die normale Laufzeit verlassen. ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg, Hamburg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Teradata GmbH, Düsseldorf
  4. Fidor Solutions AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ASUS-Gaming-Produkt kaufen und bis zu 150€ Cashback erhalten
  2. 59,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. E-Mail-Konto 90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

  1. Umwelt: China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
    Umwelt
    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

    Ein Kamin gegen Xi'ans Schornsteine: In der alten Kaiserstadt Xi'an haben Forscher einen 100 Meter hohen Kamin errichtet, der saubere Luft emittiert. Gerade im Winter ist das auch nötig.

  2. Marktforschung: Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz
    Marktforschung
    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

    Positionsdaten, Kontakte oder Kalendereinträge: 55 Prozent aller Android-Apps auf Google Play greifen auf personenbezogene Daten zu und kollidieren daher mit den kommenden EU-Datenschutzrichtlinien. Bereits im Februar will Google das unnötige Datensammeln von Software einschränken.

  3. Sonic Forces: Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt
    Sonic Forces
    Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt

    Fast drei Monate hat die jüngste Version von Denuvo bei Sonic Forces gehalten. Jetzt soll eine geknackte Version des Actionspiels im Netz aufgetaucht sein. Unklar ist, ob nun auch die Kopierschutzsysteme von Assassin's Creed Origins und Star Wars Battlefront 2 ausgehebelt werden können.


  1. 18:19

  2. 17:43

  3. 17:38

  4. 15:30

  5. 15:02

  6. 14:24

  7. 13:28

  8. 13:21