Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kepler Space Kit: Atmosphärenflüge mit…

So einfach ist das nicht ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So einfach ist das nicht ...

    Autor: ten-th 07.01.13 - 15:53

    Es kann ja nicht sein, daß jeder Spassvogel hier diese Dinger in die Luft steigen lässt, wann und wo er/sie wollen ...

    Da gibt es extrem strikte Regelungen von der Luftfahrtbehörde. Und wenn ich unseren dicht beflogenen Luftraum sehe (z.B. www.flightradar24.com - und da sieht man bei Weitem noch nicht Alle), dann wäre dies auch höchst gefährlich.

    Wenn so ein dämliches Teil in ein Triebwerk eines Passagierjets gezogen werden würde (oder egal, welches Flugzeug, klein bis gross), dann möchte ich nicht Derjenige sein, welcher einen Vogel mit Menschen an Bord zum Absturz gebracht hat.
    Das ist keine Spielerei - das ist Todernst. Ich glaube nicht, daß wir gerne in einem Flieger sitzen würden und so ein Gerät beschädigt dann die Maschine, in der man sitzt.

    Es gibt schon genug Bilder/Filme davon. Egal, ob es mit meiner eigenen oder der Kamera eines Anderen aufgenommen wurde, die Bilder sehen alle gleich aus.

    Dies hat den Witz bereits verloren ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.13 15:54 durch ten-th.

  2. Re: So einfach ist das nicht ...

    Autor: breadbaker 07.01.13 - 16:01

    Verstehe das Problem nicht.

    Die Genehmigungsformulare für solche Spielereien gibt es beim Luftfahrtbundesamt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.13 16:01 durch breadbaker.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Hannoversche Lebensversicherung AG über ACADEMIC WORK, Hannover, Vahrenholst-List
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg, Wolfsburg
  3. über JobLeads GmbH, Nürnberg
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Akkutechnik: Was, wenn nicht Lithium?
Akkutechnik
Was, wenn nicht Lithium?
  1. Geländekauf in Nevada Google wird Nachbar von Teslas Gigafactory
  2. Lagerverkehr Amazon setzt auf Gabelstapler mit Brennstoffzellen
  3. Lithium-Akkus Durchbruch verzweifelt gesucht

Mobile-Games-Auslese: Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
Mobile-Games-Auslese
Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  1. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt
  2. Pay-by-Call Eltern haften nicht für unerlaubte Telefonkäufe der Kinder
  3. Spielebranche Deutscher Gamesmarkt war 2016 stabil

  1. Apple: App schaltet Touch Bar des Macbook Pro ab
    Apple
    App schaltet Touch Bar des Macbook Pro ab

    Wem die Touch Bar des neuen Macbook Pro überflüssig erscheint, kann sie mit einem Hilfsprogramm abschalten. Das Touchdisplay ist beim Macbook Pro 15 Zoll seit Ende 2016 anstelle der Funktionstasten eingebaut.

  2. Deutscher Computerspielpreis: Portal Knights ist das "Beste Deutsche Spiel" 2017
    Deutscher Computerspielpreis
    Portal Knights ist das "Beste Deutsche Spiel" 2017

    Der Genremix Portal Knights des Frankfurter Entwicklerstudios Keen Games hat in der wichtigsten Kategorie beim Deutschen Computerspielpreis gewonnen. Zum Eklat kam es bei der Verleihung für das beste Gamedesign.

  3. Sledgehammer Games: Call of Duty WW2 und die Befreiung von Europa
    Sledgehammer Games
    Call of Duty WW2 und die Befreiung von Europa

    Erst die Landung in der Normandie, dann Paris und zum Finale in die Nordeifel: Im nächsten Call of Duty kämpfen Spieler im Szenario des Zweiten Weltkriegs als US-Amerikaner in Europa - und im Multiplayermodus in fast der ganzen Welt.


  1. 07:12

  2. 23:39

  3. 20:59

  4. 18:20

  5. 18:20

  6. 18:05

  7. 17:46

  8. 17:20