Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kickstarter-Projekt: Keine Eingänge für…

Projekt gestopped/beendet da RPi nicht mit dem Signal umgehen kann

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Projekt gestopped/beendet da RPi nicht mit dem Signal umgehen kann

    Autor: savejeff 25.03.14 - 14:05

    "After I have started this project it was brought to my attention, that the Broadcom BCM2835 processor is only designed to take the video input from an image sensor as used on the camera board. The integrated video processor in the BCM2835 performs video processing functions specifically for these type of sensors, so it creates a clean video. The HDMI input chip already creates a clean video. As the video processing for the camera cannot be disabled at this time, a clean video cannot be interfaced to the serial camera interface (the MIPI/CSI connector). This is a show stopper. After further investigations I have concluded that this cannot be overcome. At this point of time it is not possible to get the video from an HDMI input via the CSI interface into the Raspberry Pi. Unfortunately the Raspberry Pi is not architected for such an application."

    und das ist ihm nicht früher aufgefallen beim testen?

  2. Re: Projekt gestopped/beendet da RPi nicht mit dem Signal umgehen kann

    Autor: neocron 25.03.14 - 14:25

    doch ist es, ... er hat es nur ignoriert, sich einen Wecker gestellt, und einen monat spaeter darauf reagiert ... was soll das fuer eine Frage sein?

  3. Re: Projekt gestopped/beendet da RPi nicht mit dem Signal umgehen kann

    Autor: nie (Golem.de) 25.03.14 - 15:10

    Ich habe inzwischen mit Auvidea telefoniert, und die Meldung aktualisiert. Das bisherige HDMI-Modul wird es leider nicht geben, aber man sucht nach einer anderen Lösung.

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

  4. Re: Projekt gestopped/beendet da RPi nicht mit dem Signal umgehen kann

    Autor: architeuthis_dux 25.03.14 - 15:34

    ich dachte bis jetzt auch, dass die machbarkeit eines projektes vor dem start geprüft wird...man lernt nie aus ;)

  5. Re: Projekt gestopped/beendet da RPi nicht mit dem Signal umgehen kann

    Autor: Kondom 25.03.14 - 15:35

    "Projekt gestopped"

    Denglisch vom Feinsten!

  6. Re: Projekt gestopped/beendet da RPi nicht mit dem Signal umgehen kann

    Autor: Eckstein 25.03.14 - 15:48

    Na die Frage ist doch ganz offensichtlich ob ihm™ das früher hätte aufallen können müssen!
    Eigentlich sollte man doch davon ausgehen können, dass derartige Betrachtungen und Analysen in der frühesten Projektphase stattfinden.

  7. Re: Projekt gestopped/beendet da RPi nicht mit dem Signal umgehen kann

    Autor: katzenpisse 25.03.14 - 18:29

    architeuthis_dux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich dachte bis jetzt auch, dass die machbarkeit eines projektes vor dem
    > start geprüft wird...man lernt nie aus ;)

    Es soll vorkommen, dass man auf Probleme stößt, die man vorher nicht gesehen hat.

  8. Re: Projekt gestopped/beendet da RPi nicht mit dem Signal umgehen kann

    Autor: NeoCronos 25.03.14 - 18:46

    Wäre es nicht einfacher die Aufsteckplatine einfach nur über das pi zu steuern?
    Sprich nen eignen SD-Karten-Slot mit auf die Platine und mit dem pi nur die Befehle senden.

  9. Re: Projekt gestopped/beendet da RPi nicht mit dem Signal umgehen kann

    Autor: Gormenghast 26.03.14 - 09:28

    Kondom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Projekt gestopped"
    >
    > Denglisch vom Feinsten!

    Sang schon Werner in den 80ern:
    Hurra wir verblöden

  10. Re: Projekt gestopped/beendet da RPi nicht mit dem Signal umgehen kann

    Autor: karlchen 27.03.14 - 08:05

    Gormenghast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kondom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > "Projekt gestopped"
    > >
    > > Denglisch vom Feinsten!
    >
    > Sang schon Werner in den 80ern:
    > Hurra wir verblöden

    Nee, das hiess ein bisschen anders:

    Hurra wir verblöden, für uns bezahlt der Staat...

    Jedoch zumindest nicht für mich ...

    k.

  11. Re: Projekt gestopped/beendet da RPi nicht mit dem Signal umgehen kann

    Autor: lisgoem8 27.03.14 - 23:45

    Ich meine in Wirklichkeit hat die Filmindustrie da irgendwie reingeklingelt.

    Wäre ich sie und würde hören: HDMI Signale aufzeichnen würde ich auch sofort alles tun meinen heiliges HDCP-Video-Signal zu schützen.

    Fakt ist aber das sich jedes Verschlüsseltes Digitales Signal irgendwann dekodieren lässt. Hier hätte es eine günstige Basis zum experimentieren geben können, wie man das Signal vielleicht doch abgreifen kann.


    Aber am ende ist das ganze sehr traurig. Würde man Videos so behandeln wie MP3-Musik heute wären viele Kunden glücklicher.

    Einfach mal schnell eine DVD aus Handy kopiert und unterwegs den Film schauen.

    Bluray wäre hier sogar noch besser, da es meines wissen auf MP4 basiert, was jedes Handy von Haus kann. Nur das Containerformat müsste vielleicht umgeändert werden.

    Gut aber ich bin zu sehr abgeschweift ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services, Emden
  2. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover
  3. Helixor Heilmittel GmbH, Rosenfeld bei Balingen
  4. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Remseck-Aldingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 64,90€ (Bestpreis!)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43