1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kompaktkamera: Leica Q verwendet…

Vollformat und 28mm - bisschen exotisch...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vollformat und 28mm - bisschen exotisch...

    Autor: Anonymer Nutzer 10.06.15 - 23:14

    Vollformat und 28mm Brennweite, fest... bisschen exotisch.
    50mm (als "Standard") würde ich verstehen... etwa 80-100mm für Portraits auch... aber 28mm? Nicht weit genug für Landschaften/Städte aber zu weit für klassische Portraits...

    Die digitale Simulation einer längeren Brennweite ist auch nicht wirklich toll - bei den Auflösungsverlusten....

    Wenn sich jemand eine "vollwertige Leica" kauft, kann sich der Käufer auf exzellente Objektive freuen - und zahlt den entsprechenden Preis.
    (Dazu sind die Objektive auch schön klein wenn man sie mit DSLR Objektiven vergleicht, aufgrund der "shifted microlenses" auf dem Sensor - eine DSLR brauch "paralleles Licht" welches auf den Sensor triff, - hier ein älterer Text: https://luminous-landscape.com/an-open-letter-to-the-major-camera-manufacturers/ )

    Aber hier? Wer ist die Zielgruppe? Bei dem Preis und den Limitierungen...

    Spontan würde ich fragen warum nicht ein Objektiv dass 2 oder 3 Brennweiten als Stufenverstellung beherrscht - so etwas stellt Leica ja auch her - was dann auch etwas begrenzter wäre als eine traditionelle M, aber immer noch genügend Flexibilität bietet als dass sich dieses Modell als günstigere Leica-Einsteigerkamera lohnen würde/könnte.

  2. Re: Vollformat und 28mm - bisschen exotisch...

    Autor: autores09 11.06.15 - 01:31

    spontan fällt mir Streetfotografie ein. Die Frage ist ob ich dafür zur Vollformat - egal in welcher Größenklasse greife.

    Allerdings ist 35mm halt auch schon ziemlich ausgelutscht, wenn auch ein schönes format. Vielleicht will man damit einfach einen neuen Style erschaffen.

    Zu wenig weit für City/Street finde ich es übrigens nicht, ich reise weltweit nur mit 35mm an Vollformat und hab bisher immer alles ins Bild bekommen... :)

  3. Re: Vollformat und 28mm - bisschen exotisch...

    Autor: frnkbrnhrd 11.06.15 - 10:39

    Ein Vario-Objektiv (verschiedene Brennweiten oder ein Zoom wie bei der X-Serie) hätte das Objektiv sicher größer gemacht. Meines Erachtens kein guter Kompromiss. Vielleicht hat zur Entscheidung beigetragen, das Sonys Konkurrenzprodukt eine 35er-Brennweite hat und man sich mit der eigenen Kamera davon absetzten wollte? Ich würde ein 28-er-Objektiv ungeachtet dessen aber nicht als exotisch bezeichnen, eher als klassisch. Eine Brennweite, die im Sortiment der M-Objektive als Reportrageobjektiv schon immer eine große Rolle gespielt hat. Die zusätzliche Ausschnittswal ist auch in meinen Augen eine unnötige Spielerei. Aber sie tut ja nicht weh – die RAW-Daten werden davon ungeachtet im vollen Format aufgezeichnet.

  4. Re: Vollformat und 28mm - bisschen exotisch...

    Autor: mainframe 11.06.15 - 11:49

    Ich fotografiere auf Partys und in Innenräumen fast immer mit meinem EF 28mmF1,8 Canon auf ner EOS5dMK2.

    Es ist sehr Lichstark... man kann mit Offenblende fotografieren und Personen aus der Menge rausholen.

    Es macht einfach Spaß!

    Für 1000 Euro würd ich Sie mir kaufen :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Tegel Projekt GmbH, Berlin
  2. Dasko GmbH, Wietzendorf
  3. procilon IT-Solutions GmbH, Sachsen
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Ratingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Life is Strange 2 (PC/PS4/Xbox One) für 15,99€, Asus ZenBook 14 Zoll Ryzen 7 16GB 512GB...
  2. 88€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)
  3. 189€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)
  4. 1.299€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

Akkuforschung: Keine Superakkus, sondern einfach bessere Kathoden
Akkuforschung
Keine Superakkus, sondern einfach bessere Kathoden

Die großen Herausforderungen der Forschung an Akkus sind mehr Energiedichte und weniger Abhängigkeit von Rohstoffen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. EU-Kommission Tesla kann von EU-Batterieförderung profitieren
  2. Akkuforschung Wie Lithium-Akkus noch mehr Energie speichern sollen
  3. Akkuforschung 2020 In Zukunft gibt es spottbillige Akkus in riesigen Mengen

IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

  1. Wallstreetbets: Gamestop sollte jetzt Valve übernehmen
    Wallstreetbets
    Gamestop sollte jetzt Valve übernehmen

    Investoren sollten auf den Gamestop-Trollzug aufspringen und versuchen, Valve zu übernehmen. Dafür müsste nur Gabe Newell in Rente gehen.

  2. 2,1 GHz: Telekom erweitert 5G-Netz mit 225 MBit/s
    2,1 GHz
    Telekom erweitert 5G-Netz mit 225 MBit/s

    Der Ausbau des langsameren 5G geht bei der Telekom weiter. Auch mehr LTE-Standorte wurden aufgebaut. Immerhin 400 Standorte haben das schnelle Gigabit-5G.

  3. Homeoffice: Jitsi-Team startet eigenes Hosting-Angebot
    Homeoffice
    Jitsi-Team startet eigenes Hosting-Angebot

    Die Macher des freien Videochats Jitsi bieten nun auch sorgenfreies Hosting der Software. Das soll die Nutzung in anderen Apps vereinfachen.


  1. 14:00

  2. 13:30

  3. 13:15

  4. 13:00

  5. 13:00

  6. 12:45

  7. 12:00

  8. 11:55