Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Laserkamera: 3D-Fotos aus einem Kilometer…

Und wozu der Spaß? -> Überwachung - wie immer. (k.t.)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wozu der Spaß? -> Überwachung - wie immer. (k.t.)

    Autor: spambox 12.04.13 - 08:30

    Wirklich kein Text.

    #sb

  2. Re: Und wozu der Spaß? -> Überwachung - wie immer. (k.t.)

    Autor: EddiEdward 12.04.13 - 08:38

    Aus Erfahrung kann ich dir versichern, dass so etwas zum Beispiel in der Entwicklung von autonom fahrenden Autos auf großes Interesse stößt. Gerade das Erkennen von dynamischen Objekten zur Laufzeit ist nach wie vor ein großes Problem, da man nicht auf jedes Auto ein Velodyne Laserscanner setzen kann, sondern mit einer überschaubaren Anzahl an Sensoren auskommen muss. Ein Laserscanner, der zuverlässig hochauflösend scannt und dabei sogar evtl. Geschwindigkeitsinformationen für seine Messpunkte parat hat, wäre phänomenal.

  3. Wie jede Technologie hat auch diese zwei Seiten

    Autor: Anonymer Nutzer 12.04.13 - 09:13

    EddiEdward schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus Erfahrung kann ich dir versichern, dass so etwas zum Beispiel in der
    > Entwicklung von autonom fahrenden Autos auf großes Interesse stößt. Gerade
    > das Erkennen von dynamischen Objekten zur Laufzeit ist nach wie vor ein
    > großes Problem, da man nicht auf jedes Auto ein Velodyne Laserscanner
    > setzen kann, sondern mit einer überschaubaren Anzahl an Sensoren auskommen
    > muss. Ein Laserscanner, der zuverlässig hochauflösend scannt und dabei
    > sogar evtl. Geschwindigkeitsinformationen für seine Messpunkte parat hat,
    > wäre phänomenal.

    Das mag sein, allerdings wird es ganz sicher auch für Überwachung eingesetzt, wenn es in diesem Bereich Vorzüge gegenüber anderer Maßnahmen und Technologien hat.

  4. Re: Wie jede Technologie hat auch diese zwei Seiten

    Autor: ssssssssssssssssssss 12.04.13 - 09:54

    Klar, Motoren werden auch nicht nur in zivile Vehikel gesteckt, sondern auch in Panzer ;)

  5. Re: Wie jede Technologie hat auch diese zwei Seiten

    Autor: schueppi 12.04.13 - 09:58

    Ich denke da eher an Radarmessgeräte die in einem Kilometer entfernung die Strasse abtasten und Dir dann einen Monat später die Rechnung schicken...

  6. Re: Wie jede Technologie hat auch diese zwei Seiten

    Autor: divStar 12.04.13 - 10:04

    Man wird Technologien trotzdem nicht verhindern .. und sollte man auch nicht. Man muss aber versuchen jenen, die damit Unfug treiben könnten, möglichst früh das Handwerk zu legen - dabei ist es völlig egal, obs Terroristen sind oder die eigene Regierung. Beide könnten - bewusst oder unbewusst - vielen Menschen schaden.

  7. Re: Wie jede Technologie hat auch diese zwei Seiten

    Autor: NothingToSay 12.04.13 - 10:05

    Halt dich einfach an die STVO und schon kann es dir egal sein ob sie auf 1m oder 1km Entfernung deine Geschwindigkeit messen.

  8. Re: Wie jede Technologie hat auch diese zwei Seiten

    Autor: hubbabubbahubhub 12.04.13 - 10:28

    Das Dilemma der Wissenschaft. Die gesellschaft muss die Nutzung bestimmen, da sonst kein Fortschritt möglich ist.

  9. Re: Wie jede Technologie hat auch diese zwei Seiten

    Autor: Anonymer Nutzer 12.04.13 - 10:50

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man wird Technologien trotzdem nicht verhindern .. und sollte man auch
    > nicht.

    Nein, nur in einer idealen non-orwellschen Welt würde es zu solchen Entwicklungen gar nicht kommen.

  10. Re: Wie jede Technologie hat auch diese zwei Seiten

    Autor: Gamma Ray Burst 12.04.13 - 11:01

    Der Selberdenker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > divStar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man wird Technologien trotzdem nicht verhindern .. und sollte man auch
    > > nicht.
    >
    > Nein, nur in einer idealen non-orwellschen Welt würde es zu solchen
    > Entwicklungen gar nicht kommen.

    Eine ideale Welt gibt es nicht. An der Hypothese der idealen Welt sind ganze Philosophien gescheitert. Mit teilweise zerstörerischen Ausgang. Deswegen gab es Weltkriege, Progrome, KZs, Folterungen, etc.

    Der Glaube an das Gute hat mehr Schaden angerichtet, als jede Erfindung.

    Ich warte noch auf den Tag an dem ich einen kritischen Idealisten kennenlerne. Ich glaube aber der Tag wird nie kommen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Hectronic GmbH, Bonndorf, Großraum Freiburg im Breisgau
  3. abilex GmbH, Berlin
  4. Rödl & Partner, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. 106,34€ + Versand
  3. und Vive Pro vorbestellbar


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Uber-Unfall: Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
Uber-Unfall
Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
  1. Fernbedienung Nissan will autonome Autos zur Not fernsteuern
  2. Umfrage Autofahrer wollen über Fahrzeugdaten selbst entscheiden
  3. Autonomes Fahren Waymo will fahrerlose Autos auf die Straße schicken

Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest: Schärfer geht es aktuell kaum
Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest
Schärfer geht es aktuell kaum
  1. Samsung Galaxy-S9-Smartphones kommen mit 256 GByte nach Deutschland
  2. Galaxy S9 und S9+ im Test Samsungs Kamera-Kompromiss funktioniert
  3. Samsung Telekom bietet Galaxy S9 für 722 Euro an

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
  1. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung
  2. Cybersecurity Tech Accord IT-Branche verbündet sich gegen Nationalstaaten
  3. Black Friday Markeninhaber plant Beschwerde gegen Löschung

  1. Quartalszahlen: AMDs Umsatz bei CPUs verdoppelt sich
    Quartalszahlen
    AMDs Umsatz bei CPUs verdoppelt sich

    Weil sich die Ryzen- und Vega-Chips gut verkaufen, macht AMD den doppelten Umsatz in dieser Sparte. Der Gesamtumsatz steigt um über ein Drittel, der Gewinn fällt wieder hoch aus. Das Konsolengeschäft aber verliert.

  2. Quartalsbericht: Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn
    Quartalsbericht
    Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn

    Facebook kann ein weiteres Rekordwachstum bei Gewinn und Umsatz melden. Der Skandal um die Weitergabe von Nutzerdaten an die Firma Cambridge Analytica fällt praktisch noch nicht in den Berichtszeitraum.

  3. Schellenberger Wald: Unitymedia baut Glasfaser in Essener Stadtteil
    Schellenberger Wald
    Unitymedia baut Glasfaser in Essener Stadtteil

    Kabelnetzbetreiber bauen ihr Netz auch aus. So erschließt Unitymedia einen unterversorgten Stadtteil in Essen mitten im Stadtwald mit FTTB (Fiber To The Building).


  1. 00:02

  2. 22:36

  3. 19:21

  4. 18:35

  5. 17:55

  6. 17:35

  7. 17:20

  8. 17:00