Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lehmann Aviations LA 100: Autonome…

In Dtl. illegal

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In Dtl. illegal

    Autor: enedhil 27.11.12 - 08:54

    In Deutschland ist der Einsatz dieser Drohne für Privatpersonen illegal. Hierzulande darf nur die Bundeswehr Drohnen einsetzen, die autonom fliegen.

    Wer als Privatperson FPV-Flug betreiben will, braucht eine zweite Person, die jederzeit Sichtkontakt zur Drohne hat und per Lehrer-/Schüler-Verbindung die Hauptkontrolle über das Fluggerät besitzt. Er ist also quasi der "Lehrer", während der Pilot mit der Videobrille oder ähnlichem - also aus Cockpitsicht - das Gerät steuert, hier der "Schüler" ist. Des Weiteren gelten auch die anderen relevanten Paragraphen des Luftverkehrsgesetzes und der Luftverkehrsverordnung. Aber autonom fliegende Drohnen sind für Privatpersonen eben illegal.

  2. Re: In Dtl. illegal

    Autor: Esquilax 27.11.12 - 08:58

    > Aber autonom fliegende Drohnen sind für Privatpersonen eben illegal.

    Jup, dachte ich mir auch gleich. Finde ich auch richtig so.

    Mein Quadrocopter wird zwar auch mal mehr oder weniger allein fliegen können, aber es wird immer eine Verbindung zur Fernsteuerung da sein, damit ich im Notfall eingreifen kann.

    Gruß,
    Alex

  3. Re: In Dtl. illegal

    Autor: scr1tch 27.11.12 - 09:05

    enedhil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Deutschland ist der Einsatz dieser Drohne für Privatpersonen illegal.
    > Hierzulande darf nur die Bundeswehr Drohnen einsetzen, die autonom
    > fliegen.
    >
    > Wer als Privatperson FPV-Flug betreiben will, braucht eine zweite Person,
    > die jederzeit Sichtkontakt zur Drohne hat und per
    > Lehrer-/Schüler-Verbindung die Hauptkontrolle über das Fluggerät besitzt.
    > Er ist also quasi der "Lehrer", während der Pilot mit der Videobrille oder
    > ähnlichem - also aus Cockpitsicht - das Gerät steuert, hier der "Schüler"
    > ist. Des Weiteren gelten auch die anderen relevanten Paragraphen des
    > Luftverkehrsgesetzes und der Luftverkehrsverordnung. Aber autonom fliegende
    > Drohnen sind für Privatpersonen eben illegal.

    Muss sich das Fluggerät nicht einfach noch im Sichtbereich des Piloten befinden, ein Co-Pilot ist doch eig. nicht von Nöten.

  4. Re: In Dtl. illegal

    Autor: Sergeij2000 27.11.12 - 09:16

    scr1tch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muss sich das Fluggerät nicht einfach noch im Sichtbereich des Piloten
    > befinden, ein Co-Pilot ist doch eig. nicht von Nöten.

    Ja - und der Pilot muss es vom Boden aus kontrollieren können. Dann gilt das Ding als Modellflugzeug und es gelten die entsprechenden Bestimmungen des LuftVG und der LuftVO...

    cu/

    Sergeij



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.11.12 09:16 durch Sergeij2000.

  5. Re: In Dtl. illegal

    Autor: soulreaver 27.11.12 - 09:16

    Der CoPilot ist nötig wenn via Videobrille geflogen wird.

    Gruß

  6. Re: In Dtl. illegal

    Autor: scr1tch 27.11.12 - 09:18

    soulreaver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der CoPilot ist nötig wenn via Videobrille geflogen wird.
    >
    > Gruß

    Das leuchtet ja auch ein ;)

  7. Re: In Dtl. illegal

    Autor: dmark 27.11.12 - 10:06

    Könnte der CoPilot nicht entfallen, wenn z.B. mit der Google Videobrille (oder etwas ähnlichem) geflogen wird? Man hätte dann ja die Möglichkeit, sowohl FPV als auch direkten Sichtkontakt zu haben.

  8. Re: In Dtl. illegal

    Autor: scr1tch 27.11.12 - 10:42

    dmark schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Könnte der CoPilot nicht entfallen, wenn z.B. mit der Google Videobrille
    > (oder etwas ähnlichem) geflogen wird? Man hätte dann ja die Möglichkeit,
    > sowohl FPV als auch direkten Sichtkontakt zu haben.

    Ich denke, dass es was vergleichbares wie die Google Brille derzeit für Konsumenten nicht auf dem markt ist.

  9. Re: In Dtl. illegal

    Autor: Sebbi 27.11.12 - 13:12

    scr1tch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > soulreaver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der CoPilot ist nötig wenn via Videobrille geflogen wird.
    > >
    > > Gruß
    >
    > Das leuchtet ja auch ein ;)

    Warum leuchtet das ein? Wenn man ein großes Modellflugzeug mit FPV Ausrüstung fliegt "sitzt" man praktisch im Cockpit und kann hin und her schauen. Das gepaart mit einem Autopilot für den Rückflug zu mir sollte doch wesentlich sicherer sein als eine Lehrer-Schüler-Verbindung bei der dem Lehrer sehr schnell langweilig wird :/

    Ganz zu schweigen von Langstreckenflügen wo man nicht mehr wirklich verfolgen kann wo das Modell sich befindet. So kann man z.B. bis zu 700 Meter hoch fliegen ... da sieht man kein Modell mehr ;-)

  10. Re: In Dtl. illegal

    Autor: ThadMiller 27.11.12 - 13:48

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So kann man z.B. bis zu 700 Meter hoch fliegen ... da sieht man kein Modell mehr ;-)

    Können schon, aber dürfen?

  11. Re: In Dtl. illegal

    Autor: Remy 27.11.12 - 13:52

    Viele militärische Drohnen werden auch gesteuert...

  12. Re: In Dtl. illegal

    Autor: scr1tch 27.11.12 - 15:17

    ThadMiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sebbi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So kann man z.B. bis zu 700 Meter hoch fliegen ... da sieht man kein
    > Modell mehr ;-)
    >
    > Können schon, aber dürfen?

    Auch wenn man selber am Drücker sitzt darf man das sicher nicht.

  13. Re: In Dtl. illegal

    Autor: lachmoewe 27.11.12 - 17:17

    Niemand wird das je mitkriegen.
    Die polizei kennt auch nicht die Gesetzgebung wenn die dich mal auf ner Wiese besuchen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, München
  2. Robert Bosch GmbH, Bühl
  3. QSC AG, Hamburg
  4. BAGHUS GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 2,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. (u. a. Dark Souls III für 24,99€, Darkosuls II: Scholar of the First Sin für 8,99€, Bioshock...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Hardlight VR Suit: Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen
    Hardlight VR Suit
    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

    Mit dem Hardlight VR Suit will das Start-Up Nullspace VR eine einfach anpassbare Weste auf den Markt bringen, deren zahlreiche kleine Vibrations-Pads Körpertreffer in virtuellen Welten simulieren sollen. Diese Motoren sollen so fein arbeiten können, dass auch Regen fühlbar wird.

  2. Autonomes Fahren: Der Truck lernt beim Fahren
    Autonomes Fahren
    Der Truck lernt beim Fahren

    Lass mal das neuronale Netzwerk steuern: Das US-Unternehmen Embark hat ein System für autonomes Fahren für einen Truck entwickelt. Das System basiert auf Deep Learning.

  3. Selektorenaffäre: BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
    Selektorenaffäre
    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

    Reuters, BBC, New York Times: Wichtige ausländische Medien sollen vom Bundesnachrichtendienst bespitzelt worden sein. Journalistenvertreter und die Opposition sind empört.


  1. 18:02

  2. 17:43

  3. 16:49

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:00

  7. 14:41

  8. 14:06