1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leica Q2 im Test: Lohnt sich eine…

Den Preis rechtfertigt nichts

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Den Preis rechtfertigt nichts

    Autor: theFiend 01.08.19 - 09:18

    ... sorry aber ich hab jetzt im Test kein Argument gefunden das für eine Kamera zu diesem Preis mit diesem engen Anwendungsfeld spricht.

    Wer noch mehr Auflösung bei etwa gleicher Größe und Wechselobjektiven sucht nimmt die neue Sony.
    Wer gute Bildqualität, bei kompakter größe und klassischer Bedienung sucht nimmt die Fuji für 1/4 des Preises.

    Bis auf wenige extrem nieschige Produkte, wie z.B. die Kameras mit reinen s/w Sensoren spricht neben dem Markennamen halt leider kaum noch irgendwas für Leica.

  2. Re: Den Preis rechtfertigt nichts

    Autor: dasfrd 01.08.19 - 09:38

    Leica ist das Apple und den Kameras. Die Qualität ist halt gut, man zahlt für das klassische Design und den Namen.

    Ich wüsste jedenfalls nicht warum ich jemals eine Leica Kamera kaufen sollte, genau so wenig wie ich jemals ein iPhone kaufen müsste.

  3. Re: Den Preis rechtfertigt nichts

    Autor: theFiend 01.08.19 - 09:50

    dasfrd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leica ist das Apple und den Kameras. Die Qualität ist halt gut, man zahlt
    > für das klassische Design und den Namen.

    schlechter Vergleich, immerhin hat Apple noch echte USPs. Sehe ich bei der Kamera hier nicht.

  4. Re: Den Preis rechtfertigt nichts

    Autor: foobarJim 01.08.19 - 09:54

    dasfrd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leica ist das Apple und den Kameras. Die Qualität ist halt gut, man zahlt
    > für das klassische Design und den Namen.
    >
    > Ich wüsste jedenfalls nicht warum ich jemals eine Leica Kamera kaufen
    > sollte, genau so wenig wie ich jemals ein iPhone kaufen müsste.

    Damit wirst du aber Leica nicht gerecht. Apple ist ein Hersteller von Massenware. Die Produkte und Preise unterscheiden sich nicht großartig von denen anderer Hersteller des Premiumsegments. Leica stellt nicht in großer Stückzahl her weswegen die Preise auch eine entsprechende Höhe habe.

    Ich hab noch eine alte SL2, eine Analog-DSL aus den 70ern, zuhause. Die Kamera und die zugehörigen Objektive haben schon ein sehr gute Haptik. Aktuell würde ich aber auch eher zu einer Nikon, Sony oder Canon greifen und zum niedrigeren Preis gleich gute oder bessere Qualität bekommen.

  5. Geltungs-Konsum

    Autor: Olliar 01.08.19 - 10:41

    Der Preis liegt SICHER nicht daran, das die Kamera in Deutschland zusammengeschraubt wird.
    Ich weiß nicht wie der Author auf diese lustige Idee kommt.
    Selbst wenn Leica seinen Frauen 200 Euro die Stunde zahlen würde,
    schrauben die daran garantiert keine 24 Stunden...
    und die Werthaltigkeit einer Schweizer Uhr oder zwei Paare handgefertigter Schuhe
    hat so ein Elektronik Schrott ganz klar nicht.


    Leica mißbraucht hier, wie auch Apple, den sog. "Geltungs-Konsum" ( manchmal auch mit "Snob Effekt" verwechselt).
    "Schaut her was ICH mir leisten kann"

    Und ihr habt ja selbst erlebt wie unanehm dieses Verhalten auf einen sensiblen Menschen wirkt,
    und lieber den roten Punkt überklebt, um Neider fern zu halten...

    Naja, das Leica seine Kunden über den Snobeffekt sogar regelrecht verarscht zeigt ja das eine Modell, das garkein Display hat! Niemand würde sich so eine Kamera kaufen, ausser er will damit angeben: Seht her, ich kann mir so sogar diesen Schwachfug leisten...

  6. Re: Geltungs-Konsum

    Autor: theFiend 01.08.19 - 10:59

    Olliar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Naja, das Leica seine Kunden über den Snobeffekt sogar regelrecht verarscht
    > zeigt ja das eine Modell, das garkein Display hat! Niemand würde sich so
    > eine Kamera kaufen, ausser er will damit angeben: Seht her, ich kann mir so
    > sogar diesen Schwachfug leisten...

    Ehm... Du meinst das M system? Die braucht wirklcih kein Display, das hat nix mit Schwachfug zu tun, sondern ist halt bei einem Messsuchersystem systembedingt. Bei manchem kann ich dir ja noch zustimmen, aber hier hast Du schlicht nicht verstanden was das besondere ist...

  7. Re: Geltungs-Konsum

    Autor: Olliar 01.08.19 - 11:06

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Olliar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > Naja, das Leica seine Kunden über den Snobeffekt sogar regelrecht
    > verarscht
    > > zeigt ja das eine Modell, das garkein Display hat! Niemand würde sich so
    > > eine Kamera kaufen, ausser er will damit angeben: Seht her, ich kann mir
    > so
    > > sogar diesen Schwachfug leisten...
    >
    > Ehm... Du meinst das M system? Die braucht wirklcih kein Display, das hat
    > nix mit Schwachfug zu tun, sondern ist halt bei einem Messsuchersystem
    > systembedingt. Bei manchem kann ich dir ja noch zustimmen, aber hier hast

    > Du schlicht nicht verstanden was das besondere ist...

    Ich weiß ja nicht wozu Du das Display brauchst. Ich nutze das Display auch um das Ergebnis zu kontrollieren. Gerade bei einem Messsuchersystem geht manchmal etwas schief (vgl. Paralaxe).
    Auch wirbt Leica ja damit, das man -wie früher beim Film- nicht sofort sieht,
    was/ob es etwas geworden ist. Waren leider nicht konsequent: Dann hätten sie die Bilder verschlüsselt abgespeichert und erst nach langwierigem hochladen in die Leica-Cloud und -aufpreis pflichtiger- Schnellentwicklung am nächsten Tag sichtbar gemacht...

    Ich weiß nicht wer hier was nicht in vollem Umfang verstanden hat :-)
    Das sollte aber in einem Diskusionsforen aber auch eigentlich kein Thema sein, gell?
    (Hier wird zwar streng moderiert, aber wenn persönlich angemacht, unterstellt wird, wird nicht eingegriffen...)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.08.19 11:10 durch Olliar.

  8. Re: Den Preis rechtfertigt nichts

    Autor: LinuxMcBook 01.08.19 - 11:12

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dasfrd schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Leica ist das Apple und den Kameras. Die Qualität ist halt gut, man
    > zahlt
    > > für das klassische Design und den Namen.
    >
    > schlechter Vergleich, immerhin hat Apple noch echte USPs. Sehe ich bei der
    > Kamera hier nicht.

    Wenn du den goldenen Käfig meinst, ok.
    Ansonsten hat Apple nichts, was Android nicht auf die eine oder andere Art und Weise genau so gut macht.
    Und Windows 10 hat sich die letzten 1-2 Jahre auch echt gemausert.

  9. Re: Geltungs-Konsum

    Autor: theFiend 01.08.19 - 11:13

    Olliar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich weiß ja nicht wozu Du das Display brauchst. Ich nutze das Display auch
    > um das Ergebnis zu kontrollieren. Gerade bei einem Messsuchersystem geht
    > manchmal etwas schief (vgl. Paralaxe).

    Klaro, aber Leica hat halt entschieden ihr Messuchersystem ohne Display anzubieten. Kontrollieren kannst Du eh erst nach der Aufnahme, wenn die Situation meist schon vorrüber ist. Spielt also fürs eigentliche Fotografieren keine Rolle.

    Man muss das nicht mögen, aber in der speziellen Nische in die Leica die Kamera da bewegt hat ist das immerhin konsequent. Da sie meines wissens nach die einzigen anbieter digitaler Messsucherkameras sind, können sie sich das da halt erlauben.

  10. Re: Den Preis rechtfertigt nichts

    Autor: theFiend 01.08.19 - 11:15

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn du den goldenen Käfig meinst, ok.
    > Ansonsten hat Apple nichts, was Android nicht auf die eine oder andere Art
    > und Weise genau so gut macht.
    > Und Windows 10 hat sich die letzten 1-2 Jahre auch echt gemausert.

    Ich weiss, man kann noch jedes abwegige Thema auf irgendwelche Hersteller/OS fights hinbewegen, aber macht hier echt keinen Sinn wenn man nichtmal bereit ist ernsthaft die Unterschiede zu betrachten... und gibt dem Thema nix...

  11. Re: Den Preis rechtfertigt nichts

    Autor: einstein 01.08.19 - 12:59

    Ich glaube der Hype ist sogar noch etwas größer als bei Apple. ;)
    Ich arbeite genau gegenüber von Leica in Wetzlar und direkt neben dem neuen Leica Museum.

    Die karren hier jede Woche busseweise Asiaten / Chinesen ran, damit die hier Fotos machen und teuer einkaufen können.
    Übrigens ist das neu gestaltete Firmenareal ein Graus! Grau in Grau in Grau und eine undefinierbare spiegelnde Säule in der Mitte des Platzes, wo sich die Frauen komisch dran verrenken um dann den nächsten Instagram Post absetzen zu können. :D Ist schon sehr lustig von oben zu beobachten.

    Schaut es euch mal bei Google an, nennt sich dann moderne Gebäudearchitektur.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.08.19 13:00 durch einstein.

  12. Re: Den Preis rechtfertigt nichts

    Autor: Flexy 01.08.19 - 13:17

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... sorry aber ich hab jetzt im Test kein Argument gefunden das für eine
    > Kamera zu diesem Preis mit diesem engen Anwendungsfeld spricht.
    >

    Eine Leica kauft man heute nicht mehr, weil das die besten Kameras sind, die man auf dem Markt bekommen kann. Das war mal der Fall, in den 1950ern, 1960ern und auch 1970ern noch, als die Konkurrenz aus Japan noch deutlich hinterher hinkte hinter der Abbildungsqualität der Objektive aus Deutschland und hinter der Präzission der deutschen Kameras. Die Japaner haben damals vor allem "nachgebaut". Aber spätestens seit den 1990er Jahren hat sich das bisschen geändert. Und die Bildqualität und die Präzission, die man von Zeiss und Leica kannte, die kann heute eben auch Sony, Canon, Nikon & Co. hin bekommen.

    Und so ist der Hauptzweck einer Leica nicht mehr wirklich das Arbeiten mit den Geräten - um einfach nur wirklich wirtschaftlich mit der Kamera zu arbeiten sind sie in der Tat einfach zu teuer, verglichen mit anderen Systemen. Der Hauptzweck ist eher der eines Deko-Objektes in de Vitrine von Techniksammlern. Und vor allem ist eine Leica heute ein Statussymbol, sowohl für wohlhabende Rentner und Pensionäre (die einen guten Teil der Leica-Kundschaft ausmacht), als auch für hippe, junge Stadtbewohner, bei denen der rote Punkt dann wichtiger ist als die Kamera an sich...

  13. Re: Den Preis rechtfertigt nichts

    Autor: L83 01.08.19 - 13:44

    Wobei die Q/Q2 sicher anders zu betrachten ist, auch beim Wettbewerb (incl. der Systemkameras) kostet eine Vollformatkamera mit einem Top Sensor und einem 1.7er Objektiv (oder einer ähnlichen Kombination) richtig Geld. Die Kamera bedient eine Nische (da fest verbautes Objektiv), aber in dieser Nische ist sie vom Leistungsumfang hervorragend und preislich trotzdem vergleichbar - was leider nicht für viele der anderen Leica Producte zutrifft.

  14. Re: Den Preis rechtfertigt nichts

    Autor: theFiend 01.08.19 - 14:30

    einstein schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube der Hype ist sogar noch etwas größer als bei Apple. ;)
    > Ich arbeite genau gegenüber von Leica in Wetzlar und direkt neben dem neuen
    > Leica Museum.
    > Die karren hier jede Woche busseweise Asiaten / Chinesen ran, damit die
    > hier Fotos machen und teuer einkaufen können.

    Ich hab in meiner Karriere schon für mehrere Deutsche/Europäische Kameramarken gearbeitet mit eh... sagen wir etabliertem Ruf. Inzwischen arbeiten 80% davon primär für den asiatsichen Liebhaber und Sammlermarkt. Ansich auch nicht verwerflich, aber irgendwie doch schade.

    Gerade Leica hat durchaus noch innovative Ideen wie z.B. die S2. Sie bekommen das nur halt sehr schlecht verkauft, eben genau wegen dieses "Sammlerrufs" bei Profis...



    > Übrigens ist das neu gestaltete Firmenareal ein Graus! Grau in Grau in Grau
    > und eine undefinierbare spiegelnde Säule in der Mitte des Platzes,

    Ich könnt jetzt was abfälliges über Hessen und Geschmack sagen, aber lassen wir das :D

  15. Re: Den Preis rechtfertigt nichts

    Autor: PiCelli 01.08.19 - 14:35

    Gerechtfertigt wird der Preis schlicht und ergreifend von der Nachfrage.
    Wäre diese nicht vorhanden würde der Preis runtergehen oder das Gut vom Markt verschwinden. So funktioniert nunmal eine freie Marktwirtschaft.

    Selbstverständlich steht es jedem frei den Preis als überzogen zu empfinden, das geht mir selbst auch mit vielen Dingen so, die ich mir dann nicht kaufe (oder nicht leisten kann), aber andere können es und sind bereit dazu.

    Es gibt schließlich auch Leute die bereit sind für einen Burger 1000 $ auszugeben und ähnlich Abwegigkeiten.

  16. Re: Den Preis rechtfertigt nichts

    Autor: berritorre 01.08.19 - 14:42

    So schlimm finde ich deren Architektur jetzt nicht. Auch nicht unbedingt mein Fall, aber da habe ich schon schlimmeres gesehen.

  17. Re: Geltungs-Konsum

    Autor: berritorre 01.08.19 - 14:56

    > Selbst wenn Leica seinen Frauen 200 Euro die Stunde zahlen würde,
    > schrauben die daran garantiert keine 24 Stunden...
    Prinzipiell gebe ich dir recht, aber deine Rechnung ist natürlich ein Schmarrn. Denn so eine Kamera hat ja nicht rein die Kosten für den Zusammenbau.

    - Materialkosten vermutlich um einiges höher als bei den anderen Herstellern (auch wenn die reinen Materialkosten das Kraut wohl nicht fett machen)
    - Entwicklungskosten müssen auf eine wesentlich geringere Stückzahl umgelegt werden
    - Entwicklungskosten können auch nur auf weniger Modelle umgelegt werden (Bei Canon, Nikon und Sony kann man die Entwicklung für die Profimodelle machen und dann nach und nach nach unten durchreichen)
    - Und ja, der Stundenlohn hier in Deutschland für den Zusammenbau der Kamera dürfte wesentlich höher liegen als in Asien.

    Nichts desto Trotz würde ich für diese Kamera niemals so viel Geld ausgeben.

  18. Re: Geltungs-Konsum

    Autor: theFiend 01.08.19 - 15:12

    Nicht zu vergessen die Marketingkosten. Bei Leica dürfte das gehen, ich weiss aber von einigen Herstellern bei denen mit 40-50% Marketingkostenanteilen kalkuliert werden...

  19. Re: Geltungs-Konsum

    Autor: berritorre 01.08.19 - 15:28

    Das sowieso. Aber die Marketingkosten habe ich hier extra nicht mit reingenommen, da diese sowieso für alle Hersteller anfallen. Ausserdem weiss ich nicht, wieviel/wie wenig Marketing Leica im Vergleich zu Canon, Nikon und Sony macht.

  20. Re: Geltungs-Konsum

    Autor: Urbautz 02.08.19 - 08:49

    Wahrscheinlich genausoviel, aber bei weniger Stück, also mehr Kosten pro Stück.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Mainz
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. über duerenhoff GmbH, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (USK 18)
  2. 9,99€
  3. 27,99€
  4. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Einmal durchspielen in 400 Tagen
Indiegames-Rundschau
Einmal durchspielen in 400 Tagen

Im Indiegame The Longing warten wir 400 Tage in Echtzeit, in Broken Lines kämpfen wir im Zweiten Weltkrieg und Avorion schickt uns ins Universum.
Von Rainer Sigl

  1. A Maze Berliner Indiegames-Festival sucht Unterstützer
  2. Spielebranche Überleben in der Indiepocalypse
  3. Ancestors im Test Die Evolution als Affenzirkus

Energieversorgung: Die trockenen Sommer waren eine größere Herausforderung
Energieversorgung
"Die trockenen Sommer waren eine größere Herausforderung"

Die Coronakrise ist auch für die deutschen Energieversorger eine völlig neue Situation. Wie kommen sie zurecht? Wir haben nachgefragt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Coronavirus Covid-19-App der Telekom prüft Zertifikate nicht
  2. Corona Lidl Connect setzt Drosselung herauf
  3. Coronakrise SPD-Chefin warnt vor Panik durch ungenaues Handytracking

Star Trek - Picard: Hasenpizza mit Jean-Luc
Star Trek - Picard
Hasenpizza mit Jean-Luc

Star Trek: Picard hat im Vorfeld viele Erwartungen geweckt, die nach einem etwas holprigem Start erfüllt wurden. Die neue Serie macht Spaß.
Achtung! Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Der Film Immer Ärger mit Roddenberry
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner