Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lifelogging: Das Leben im Zeitraffer

Alles wieder in der Cloud

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alles wieder in der Cloud

    Autor: elgooG 09.10.14 - 11:50

    Wenn jemand Lifelogging betreibt ist das für mich persönlich völlig ok. Egal lande ich eben auf ein paar Bilder. Das passiert durch die vielen Touristen ohnehin immer wieder. Solange niemand unter den Rock knipst, kann man das ignorieren.

    Aber diese Geräte sind mehr eine Gefahr für die persönliche Privatsphäre des Anwenders und nicht desjenigen der in das Bild geraten ist, zufällig oder nicht. Diese Geräte laden allesamt erstmal alles in die Cloud eines Herstellers mit unbekannter Vertrauenswürdigkeit. Dort wecken Sie dann die verschiedensten Begehrlichkeiten. Von Überwachung bis zur personalisierten Werbeschaltung weil bestimmte Markensymbole auf den Bildern auftauchen, ist alles möglich. Offline-Geräte habe ich bisher noch keine gesehen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.10.14 11:51 durch elgooG.

  2. Re: Alles wieder in der Cloud

    Autor: plutoniumsulfat 09.10.14 - 12:03

    Ich glaube nicht, dass man die Kapazität hat, da alles mobil hochzuladen.

  3. Re: Alles wieder in der Cloud

    Autor: Bouncy 09.10.14 - 12:26

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Offline-Geräte habe ich bisher noch keine gesehen.
    Artikel:
    > Erst am Abend lege er den Clip wieder ab, schließe den Fotoapparat an seinen Computer an und lade die Schnappschüsse auf den PC.
    klingt offline ;)

  4. Re: Alles wieder in der Cloud

    Autor: Niaxa 09.10.14 - 12:33

    Na dann baus um und häng dir n NAS dran. Unterm Mantel verstecken und das Verlängerungskabel für den Strom nicht vergessen. Wenns denn überhaupt so ist.

    Das ist eben so. Dieser Dienst der mit angeboten wird ist ein Internetdienst. Und diesen kann man, muss man aber nicht nutzen. Dann muss man eben auch auf die Fotos verzichten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.10.14 12:34 durch Niaxa.

  5. Re: Alles wieder in der Cloud

    Autor: elgooG 09.10.14 - 14:56

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Erst am Abend lege er den Clip wieder ab, schließe den Fotoapparat an
    > seinen Computer an und lade die Schnappschüsse auf den PC.
    > klingt offline ;)

    Ist es aber nicht. Laut Herstellerseite ist am PC ein Client installiert, der das Ganze gleich ohne Umwege in die Cloud verfrachtet.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  6. Re: Alles wieder in der Cloud

    Autor: plutoniumsulfat 09.10.14 - 15:13

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bouncy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Erst am Abend lege er den Clip wieder ab, schließe den Fotoapparat an
    > > seinen Computer an und lade die Schnappschüsse auf den PC.
    > > klingt offline ;)
    >
    > Ist es aber nicht. Laut Herstellerseite ist am PC ein Client installiert,
    > der das Ganze gleich ohne Umwege in die Cloud verfrachtet.

    soviel Cloudspeicher hat doch kein Mensch, kostet nämlich einiges. Wer sagt denn, dass er diese Funktion des Clients nutzt?

  7. Re: Alles wieder in der Cloud

    Autor: elgooG 10.10.14 - 07:56

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elgooG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bouncy schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > > Erst am Abend lege er den Clip wieder ab, schließe den Fotoapparat
    > an
    > > > seinen Computer an und lade die Schnappschüsse auf den PC.
    > > > klingt offline ;)
    > >
    > > Ist es aber nicht. Laut Herstellerseite ist am PC ein Client
    > installiert,
    > > der das Ganze gleich ohne Umwege in die Cloud verfrachtet.
    >
    > soviel Cloudspeicher hat doch kein Mensch, kostet nämlich einiges. Wer sagt
    > denn, dass er diese Funktion des Clients nutzt?

    Genau deshalb ärgere ich mich ja darüber. Es ist absurd diese Daten einfach in die Cloud zu laden und dient nur dazu Geld aus den Kunden zu pressen. Aber die Website beschreibt tatsächlich nur diese eine Möglichkeit und es ist nur möglich den NarrativeClip zusammen mit einem mindestens 3 monatigen Abo für 229 $ zu bestellen. Ein Angebot ohne Abo gibt es nicht, weil der Clip ohne dieses nutzlos ist. Wer sein Abo nicht verlängert verliert wohl sein Lifelog.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.10.14 07:57 durch elgooG.

  8. Re: Alles wieder in der Cloud

    Autor: plutoniumsulfat 10.10.14 - 08:12

    und wen er es blockiert und nur lokal nutzt? Wer soll ihn daran hindern?

  9. Re: Alles wieder in der Cloud

    Autor: elgooG 10.10.14 - 11:52

    Wer sagt, dass man direkt darauf zugreifen kann? Um mindestens 3 Monate Abogebühren für den Cloudspeicher kommst du dabei auch nicht herum.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. SSA SoftSolutions GmbH, Augsburg
  3. über duerenhoff GmbH, Mainz
  4. EDG AG, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

  1. Satelliteninternet: Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping
    Satelliteninternet
    Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    Satelliteninternet kann mit DVB-S2X und Beam Hopping sehr viel mehr als bisher. Das will das Fraunhofer IIS bewiesen haben.

  2. Yager: Berliner Entwicklerstudio stellt Actionspiel The Cycle vor
    Yager
    Berliner Entwicklerstudio stellt Actionspiel The Cycle vor

    In 20 Minuten so viel erledigen wie möglich, Koop-Partnerschaften schließen - und überleben: Das ist das Grundprinzip von The Cycle. Hinter dem Shooter steckt das Entwicklerstudio Yager, vor allem für Spec Ops: The Line und Dreadnought bekannt ist.

  3. Macbook Pro: Apple kann den Core i9 nicht kühlen
    Macbook Pro
    Apple kann den Core i9 nicht kühlen

    Wird auf dem Macbook Pro ein längeres Videoprojekt exportiert, ist das Modell mit Core i9 langsamer als das von 2017, da die CPU unter den Basistakt drosselt. Apple könnte per Firmware-Update eingreifen.


  1. 18:05

  2. 17:46

  3. 17:31

  4. 17:15

  5. 17:00

  6. 15:40

  7. 15:16

  8. 15:00