1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lifelogging: Das Leben im Zeitraffer

Ist "lifelogging" überhaupt erlaubt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist "lifelogging" überhaupt erlaubt?

    Autor: zenker_bln 09.10.14 - 09:35

    Wenn ich schon nicht in meinem Auto eine Dashcam haben darf, stellt sich die Frage, ob man in der Öffentlichkeit so eine "Körperdashcam" benutzen darf.

  2. Re: Ist "lifelogging" überhaupt erlaubt?

    Autor: Bouncy 09.10.14 - 09:42

    zenker_bln schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich schon nicht in meinem Auto eine Dashcam haben darf, stellt sich
    > die Frage, ob man in der Öffentlichkeit so eine "Körperdashcam" benutzen
    > darf.
    Der Unterschied ist, dass du bei Autos eine eindeutige Kennung mit drauf hast, Gesichter haben das eher nicht ;)

  3. Re: Ist "lifelogging" überhaupt erlaubt?

    Autor: zenker_bln 09.10.14 - 09:45

    Wenn ich mit 'ner Lifeloggingkamera durch die Straßen gehe und Autos da mit aufs Bild kommen, haben die auch 'ne eindeutige Kennung beim "Lifeloggen"!

  4. Re: Ist "lifelogging" überhaupt erlaubt?

    Autor: Vash 09.10.14 - 10:19

    Die Nutzung einer Dashcam zum Zweck der Denunzierung anderer Personen ist verboten. Andere Zwecke sind davon zunächst unberührt. Machst Du beispielsweise Urlaubsvideos und willst die mit Aufnahmen eine Dashcam oder Lifeloggingcam o.ä. zusammenstellen dann wird da keiner was dagegen haben. Das müssen dann aber rein private Zwecke bleiben vermute ich mal.

  5. Re: Ist "lifelogging" überhaupt erlaubt?

    Autor: KarlaHungus 09.10.14 - 10:19

    zenker_bln schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich mit 'ner Lifeloggingkamera durch die Straßen gehe und Autos da mit
    > aufs Bild kommen, haben die auch 'ne eindeutige Kennung beim "Lifeloggen"!

    Wenn Du mit Stift und Zettel mitschreibst auch. Achja, es gibt sogar Leute die haben sowas wie ein Gehirn, die merken sich Dinge. Verückt oder?

    Außerdem haben die Autos ne eindeutige Kennung sogar dann, wenn Du erstens nicht mit ner Lifeloggingkamera durch die Straßen gehts und selbst wenn sie nicht aufs Bild kommen.

    Das wird ja immer verückter. Straßen verbieten! Autos verbieten! Alles verbieten! Sofort!

    wερ δας λιεστ wιρδ δοοφ.

  6. Re: Ist "lifelogging" überhaupt erlaubt?

    Autor: plutoniumsulfat 09.10.14 - 10:28

    http://www.der-postillon.com/2012/08/menschliches-erinnerungsvermogen.html

  7. Re: Ist "lifelogging" überhaupt erlaubt?

    Autor: Bouncy 09.10.14 - 11:27

    Sie sind dann aber nicht dein Motiv, les' was ich zu Motiven geschrieben hab. Mit Dashcams nimmst du gezielt eindeutig indentifizierbare Subjekte auf, ist halt was anderes. Und ob das sinnvoll ist oder nicht mußt du schon mit der Legislative diskutieren, nicht hier im Forum... ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin
  4. über experteer GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

  1. Kirin 9000: Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz
    Kirin 9000
    Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz

    Dank hohem Takt und integriertem 5G-Modem soll der Kirin 9000 sehr flott sein, das 5-nm-Verfahren sorgt für die nötige Effizienz.

  2. Rivada Networks: Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen
    Rivada Networks
    Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen

    Laut Informationen von CNN soll Donald Trump Republikanern helfen, die in Rivada Networks investiert haben, um ein nationales 5G-Netz zu errichten.

  3. 2FA deaktiviert: Trumps Twitter-Account wieder gehackt
    2FA deaktiviert
    Trumps Twitter-Account wieder gehackt

    Am Freitag machten sich Medien noch über einen Tweet von US-Präsident Trump lustig. Dahinter könnte ein Hacker aus den Niederlanden gesteckt haben.


  1. 19:34

  2. 19:19

  3. 19:11

  4. 17:36

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 16:42

  8. 16:17