Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lumix TZ202: Panasonic macht der Sony…

Bitte lichtstärker, schärfer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte lichtstärker, schärfer

    Autor: adorfer 14.02.18 - 18:22

    Panasonic sollte eine Version mit wenigstens 1.8er Anfangsblende bringen, selbst wenn die dann nur 2,5fach Zoom hat. Eine Equivanfangsbrennweite von unter 24mm wäre der Hit.

    Aber so ist das nur eine weitere Komapktknipse mit flauen Superzoom.

    (Und das sagt jemand, der mit mft-Glas von Panasonic für mehr als 2k¤ jahrelang herumgelaufen ist. Prinzipiell können die das nämlich.)

  2. Re: Bitte lichtstärker, schärfer

    Autor: demon driver 15.02.18 - 10:05

    adorfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Panasonic sollte eine Version mit wenigstens 1.8er Anfangsblende bringen,
    > selbst wenn die dann nur 2,5fach Zoom hat. Eine Equivanfangsbrennweite von
    > unter 24mm wäre der Hit.
    >
    > Aber so ist das nur eine weitere Komapktknipse mit flauen Superzoom.
    >
    > (Und das sagt jemand, der mit mft-Glas von Panasonic für mehr als 2k¤
    > jahrelang herumgelaufen ist. Prinzipiell können die das nämlich.)

    Wie auch ich hier schon sagte.

    Man kann auch scharfe Superzooms bauen (bei MFT zuletzt von Olympus in Gestalt des 12-100 bewiesen), aber der Schritt von der TZ101 zur TZ202 deutet nicht an, dass dabei die Bildqualität im Vordergrund stand.

    Grundsätzlich denke ich, dass es bei dieser Art Kompaktkamera aber durchaus zwei legitime Ausrichtungen für unterschiedliche Einsatzzwecke gibt, die halt leider nicht unter einen Hut zu bekommen sind. Das ist zum einen das kleine, aber scharfe und lichtstarke Zoom ohne nennenswerte Telereichweite (wenn nicht gleich eine Festbrennweite), und zum anderen das "Reisezoom", bei dem die Telereichweite wichtiger ist als die Lichtstärke. Beide haben ihre Berechtigung. Es wäre halt nur nett, wenn es so ein Reisezoom auch mal in akzeptabler Abbildungsleistung gäbe. Unmöglich ist es, wie gesagt, nicht.

  3. Re: Bitte lichtstärker, schärfer

    Autor: Anonymer Nutzer 02.04.18 - 12:32

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > adorfer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Panasonic sollte eine Version mit wenigstens 1.8er Anfangsblende
    > bringen,
    > > selbst wenn die dann nur 2,5fach Zoom hat. Eine Equivanfangsbrennweite
    > von
    > > unter 24mm wäre der Hit.
    > >
    > > Aber so ist das nur eine weitere Komapktknipse mit flauen Superzoom.
    > >
    > > (Und das sagt jemand, der mit mft-Glas von Panasonic für mehr als 2k¤
    > > jahrelang herumgelaufen ist. Prinzipiell können die das nämlich.)
    >
    > Wie auch ich hier schon sagte.
    >
    > Man kann auch scharfe Superzooms bauen (bei MFT zuletzt von Olympus in
    > Gestalt des 12-100 bewiesen), aber der Schritt von der TZ101 zur TZ202
    > deutet nicht an, dass dabei die Bildqualität im Vordergrund stand.
    >
    > Grundsätzlich denke ich, dass es bei dieser Art Kompaktkamera aber durchaus
    > zwei legitime Ausrichtungen für unterschiedliche Einsatzzwecke gibt, die
    > halt leider nicht unter einen Hut zu bekommen sind. Das ist zum einen das
    > kleine, aber scharfe und lichtstarke Zoom ohne nennenswerte Telereichweite
    > (wenn nicht gleich eine Festbrennweite), und zum anderen das "Reisezoom",
    > bei dem die Telereichweite wichtiger ist als die Lichtstärke. Beide haben
    > ihre Berechtigung. Es wäre halt nur nett, wenn es so ein Reisezoom auch mal
    > in akzeptabler Abbildungsleistung gäbe. Unmöglich ist es, wie gesagt,
    > nicht.

    Du vergleichst dich nicht ernsthaft ein Riesenteil mit einer Superkompakten? Beide haben ihre Berechtigung, schließlich geht man immer irgendwo einen Kompromiss ein. Und gegenüber ähnlich großen Superkompakten mit Mini (1/2,3 Zoll)-Sensor und 30x oder 40x Zoom geht die TZ202 mit 1 Zoll Sensor und "nur" 15x Zoom eben schon einen Schritt in Richtung bessere Bildqualität. Mich reizt die TZ101/202 ehrlich gesagt auch mehr als die Sony RX100 und so sehen es vermutlich viele andere: wenn schon Zoomobjektiv, dann wenigstens ein bisschen mehr als 3x. Sonst greife ich nämlich gleich zu ähnlich großen Modellen mit APS-C Sensor, Festbrennweite (Ricoh GR, Fuji X70...) und noch besserer Bildqualität. Ich wüsste nicht, wo im Alltag 3x Zoom kriegsentscheidend wären, meiner bescheidenen Meinung nach zumindest.

  4. Re: Bitte lichtstärker, schärfer

    Autor: demon driver 03.04.18 - 10:13

    osolemio84 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > -----
    > > adorfer schrieb:
    > > -----
    > > > Panasonic sollte eine Version mit wenigstens 1.8er Anfangsblende bringen,
    > > > selbst wenn die dann nur 2,5fach Zoom hat. Eine Equivanfangsbrennweite von
    > > > unter 24mm wäre der Hit.
    > > >
    > > > Aber so ist das nur eine weitere Komapktknipse mit flauen Superzoom.
    > > >
    > > > (Und das sagt jemand, der mit mft-Glas von Panasonic für mehr als 2k¤
    > > > jahrelang herumgelaufen ist. Prinzipiell können die das nämlich.)
    > >
    > > Wie auch ich hier schon sagte.
    > >
    > > Man kann auch scharfe Superzooms bauen (bei MFT zuletzt von Olympus in
    > > Gestalt des 12-100 bewiesen), aber der Schritt von der TZ101 zur TZ202
    > > deutet nicht an, dass dabei die Bildqualität im Vordergrund stand.
    > >
    > > Grundsätzlich denke ich, dass es bei dieser Art Kompaktkamera aber durchaus
    > > zwei legitime Ausrichtungen für unterschiedliche Einsatzzwecke gibt, die
    > > halt leider nicht unter einen Hut zu bekommen sind. Das ist zum einen das
    > > kleine, aber scharfe und lichtstarke Zoom ohne nennenswerte Telereichweite
    > > (wenn nicht gleich eine Festbrennweite), und zum anderen das "Reisezoom",
    > > bei dem die Telereichweite wichtiger ist als die Lichtstärke. Beide haben
    > > ihre Berechtigung. Es wäre halt nur nett, wenn es so ein Reisezoom auch mal
    > > in akzeptabler Abbildungsleistung gäbe. Unmöglich ist es, wie gesagt,
    > > nicht.
    >
    > Du vergleichst dich nicht ernsthaft ein Riesenteil mit einer
    > Superkompakten? Beide haben ihre Berechtigung, schließlich geht man immer
    > irgendwo einen Kompromiss ein. Und gegenüber ähnlich großen Superkompakten
    > mit Mini (1/2,3 Zoll)-Sensor und 30x oder 40x Zoom geht die TZ202 mit 1
    > Zoll Sensor und "nur" 15x Zoom eben schon einen Schritt in Richtung bessere
    > Bildqualität.

    Genau das eben ist das Problem, Bildqualität kann ich nicht erkennen, und 40x- und 50x-Zooms sind nicht meine Referenz, da hab ich kein Interesse.

    Eher z.B. das komapkte und leichte Panasonic 14-140 für MFT, das immerhin recht brauchbar ist. Noch schlechter willl ich nicht, den Preis will ich auch für die Jackentaschentauglichkeit nicht zahlen, die ich bei MFT natürlich selbst mit dem kompaktesten Gehäuse plus kompaktesten Superzoom nicht habe.

    Und für mich ist halt schon die TZ101 nur eine Kompaktknipse mit Billig-Objektiv gewesen, die dessen bildqualitative Mängel durch das Verkaufsargument 1" zu kaschieren versucht, und die auch das Potenzial des größeren Formats für mehr Sensor-Bildqualität gegenüber den Kleinstsensorknipsen durch dessen geringe Lichtstärke wieder größtenteils verspielt. Dasselbe gilt in verstärktem Maße für die TZ202, wenn deren Objektiv nicht deutlich besser wäre als das der TZ101, wofür ich auch weiterhin erwartungsgemäß keine Anhaltspunkte sehe.

    > Mich reizt die TZ101/202 ehrlich gesagt auch mehr als die
    > Sony RX100 und so sehen es vermutlich viele andere: wenn schon
    > Zoomobjektiv, dann wenigstens ein bisschen mehr als 3x. Sonst greife ich
    > nämlich gleich zu ähnlich großen Modellen mit APS-C Sensor, Festbrennweite
    > (Ricoh GR, Fuji X70...) und noch besserer Bildqualität. Ich wüsste nicht,
    > wo im Alltag 3x Zoom kriegsentscheidend wären, meiner bescheidenen Meinung
    > nach zumindest.

    Grundsätzlich sehe ich das ähnlich, aber solange die Bildqualität so mäßig bleibt wie bei der TZ101, bin ich halt auch nicht interessiert. Das muss besser gehen. Meinetwegen darf dann gerne auch noch ein bisschen Preisaufschlag drauf.

  5. Re: Bitte lichtstärker, schärfer

    Autor: Anonymer Nutzer 21.04.18 - 09:48

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > osolemio84 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > demon driver schrieb:
    > > -----
    > > > adorfer schrieb:
    > > > -----
    > > > > Panasonic sollte eine Version mit wenigstens 1.8er Anfangsblende
    > bringen,
    > > > > selbst wenn die dann nur 2,5fach Zoom hat. Eine
    > Equivanfangsbrennweite von
    > > > > unter 24mm wäre der Hit.
    > > > >
    > > > > Aber so ist das nur eine weitere Komapktknipse mit flauen Superzoom.
    >
    > > > >
    > > > > (Und das sagt jemand, der mit mft-Glas von Panasonic für mehr als
    > 2k¤
    > > > > jahrelang herumgelaufen ist. Prinzipiell können die das nämlich.)
    > > >
    > > > Wie auch ich hier schon sagte.
    > > >
    > > > Man kann auch scharfe Superzooms bauen (bei MFT zuletzt von Olympus in
    > > > Gestalt des 12-100 bewiesen), aber der Schritt von der TZ101 zur TZ202
    > > > deutet nicht an, dass dabei die Bildqualität im Vordergrund stand.
    > > >
    > > > Grundsätzlich denke ich, dass es bei dieser Art Kompaktkamera aber
    > durchaus
    > > > zwei legitime Ausrichtungen für unterschiedliche Einsatzzwecke gibt,
    > die
    > > > halt leider nicht unter einen Hut zu bekommen sind. Das ist zum einen
    > das
    > > > kleine, aber scharfe und lichtstarke Zoom ohne nennenswerte
    > Telereichweite
    > > > (wenn nicht gleich eine Festbrennweite), und zum anderen das
    > "Reisezoom",
    > > > bei dem die Telereichweite wichtiger ist als die Lichtstärke. Beide
    > haben
    > > > ihre Berechtigung. Es wäre halt nur nett, wenn es so ein Reisezoom auch
    > mal
    > > > in akzeptabler Abbildungsleistung gäbe. Unmöglich ist es, wie gesagt,
    > > > nicht.
    > >
    > > Du vergleichst dich nicht ernsthaft ein Riesenteil mit einer
    > > Superkompakten? Beide haben ihre Berechtigung, schließlich geht man
    > immer
    > > irgendwo einen Kompromiss ein. Und gegenüber ähnlich großen
    > Superkompakten
    > > mit Mini (1/2,3 Zoll)-Sensor und 30x oder 40x Zoom geht die TZ202 mit 1
    > > Zoll Sensor und "nur" 15x Zoom eben schon einen Schritt in Richtung
    > bessere
    > > Bildqualität.
    >
    > Genau das eben ist das Problem, Bildqualität kann ich nicht erkennen, und
    > 40x- und 50x-Zooms sind nicht meine Referenz, da hab ich kein Interesse.
    >
    > Eher z.B. das komapkte und leichte Panasonic 14-140 für MFT, das immerhin
    > recht brauchbar ist. Noch schlechter willl ich nicht, den Preis will ich
    > auch für die Jackentaschentauglichkeit nicht zahlen, die ich bei MFT
    > natürlich selbst mit dem kompaktesten Gehäuse plus kompaktesten Superzoom
    > nicht habe.
    >
    > Und für mich ist halt schon die TZ101 nur eine Kompaktknipse mit
    > Billig-Objektiv gewesen, die dessen bildqualitative Mängel durch das
    > Verkaufsargument 1" zu kaschieren versucht, und die auch das Potenzial des
    > größeren Formats für mehr Sensor-Bildqualität gegenüber den
    > Kleinstsensorknipsen durch dessen geringe Lichtstärke wieder größtenteils
    > verspielt. Dasselbe gilt in verstärktem Maße für die TZ202, wenn deren
    > Objektiv nicht deutlich besser wäre als das der TZ101, wofür ich auch
    > weiterhin erwartungsgemäß keine Anhaltspunkte sehe.
    >
    > > Mich reizt die TZ101/202 ehrlich gesagt auch mehr als die
    > > Sony RX100 und so sehen es vermutlich viele andere: wenn schon
    > > Zoomobjektiv, dann wenigstens ein bisschen mehr als 3x. Sonst greife ich
    > > nämlich gleich zu ähnlich großen Modellen mit APS-C Sensor,
    > Festbrennweite
    > > (Ricoh GR, Fuji X70...) und noch besserer Bildqualität. Ich wüsste
    > nicht,
    > > wo im Alltag 3x Zoom kriegsentscheidend wären, meiner bescheidenen
    > Meinung
    > > nach zumindest.
    >
    > Grundsätzlich sehe ich das ähnlich, aber solange die Bildqualität so mäßig
    > bleibt wie bei der TZ101, bin ich halt auch nicht interessiert. Das muss
    > besser gehen. Meinetwegen darf dann gerne auch noch ein bisschen
    > Preisaufschlag drauf.

    Ich glaube ehrlich gesagt, dass wir uns hier schon sehr nahe am (aktuell) physikalisch Machbaren bewegen, mehr als dass es nur eine Frage des Preises wäre. Ich kann mich aber auch täuschen. Ja, es gibt lichtstärkere Kameras bei ähnlicher Baugröße, aber die decken eben nicht (annähernd) einen so großen Brennweitenbereich ab. Ja, es gibt bessere und lichtstärkere 15x Zoomobjektive, aber die kommen unmöglich im Gehäuse einer TZ 202 unter.

    Ich glaube tatsächlich, dass es so einfach ist und dass jeder Hersteller sich an gewissen Kompromissen versucht, die jeweils eine bestimmte Zielgruppe ansprechen sollen. Die Zielgruppe derjenigen, die in Vergangenheit zu 30x Superkompakten gegriffen haben ist recht groß, diese möchte Panasonic hier offenbar in erster Linie ansprechen. Und die gibt sich halt nun mal eher mit 15x Zoom zufrieden (daher vermutlich auch die Steigerung von 10x auf 15x), als mit 3x.

    Die Bildqualität ist zweifelsfrei besser als die von 30x oder 40x Superkompakten mit deutlich kleinerem Sensor und noch schlechteren Objektiven, das haben diverse Tests gezeigt. Wirklich gut ist sie dennoch nicht, da bin ich ganz bei dir. Wobei gut ohnehin relativ ist. Da muss man sich halt gut überlegen, ob es einen der große Zoombereich wirklich wert ist - oder nicht.

    Ich überlege selbst bereits lange hin und her, möchte aber eine Kamera für unterwegs in dieser Größenklasse, definitiv keine noch größere - und da muss man eben den einen oder anderen Kompromiss eingehen. Klar ist die RX100 von Sony der TZ101/202 überlegen bei der Bildqualität, dazu habe ich auch einige Testberichte gelesen und gesehen. Erstaunlicherweise aber gar nicht so sehr, gerade im mittleren Brennweitenbereich ist die Lichtstärke der TZ202 eigentlich ganz okay. Also zumindest, wenn man die Ricoh GR II oder die Fuji X70 gesehen hat, die gerade bei Schwachlicht nochmal deutlich mehr leisten als die RX100... kein Wunder, bei einem mehr als doppelt so großen Sensor (APS-C) und noch besseren Objektiven, allerdings dann halt mit Festbrennweite. Jeder sieht das natürlich anders, aber der "faulste" Kompromiss ist hier für mich die RX100, weil ich Bildqualität (bei ähnlichen Abmessungen und VK) definitiv nicht für einen 3x Zoom opfern möchte, der Mur im Alltag nur wenig bringt. Und trotzdem ist die RX100 ein Verkaufsschlager.

    Ich tendiere stark zu den APS-C Superkompakten, aber ich weiß auch dass Zoom manchmal ganz praktisch wäre. Wobei ich alles unter 8x nicht wirklich als Zoom betrachte. Damit gewinnt man keinen Blumentopf, wenn auf der anderen Seite bei einem guten, größeren Sensor auch (nachträgliche) Crops entsprechendend 3x Digitalzoom problemlos drin sind. Wenn nun von Fuji, Ricoh oder einer anderen Firma noch ein Modell mit APS-C Sensor, Festbrennweite, schlankem Gehäuse und einer hohen (nativen) Auflösung (>= 40 Megapixel) zwecks gelegentlichem Digitalzoom auf den Markt käme, dann ist das Ding gekauft! Dann habe ich nämlich nur bei Zoom einen gewissen Qualitätsverlust, kann im Weitwinkel jedoch entweder auf extrem niedriges Bildrauschen (durch Runterrechnen des Bildes auf zum Beispiel 8 Megapixel Endauflösung) zählen und in Ausnahmefällen bei guten Lichtverhältnissen (oder mit Stativ) auch die volle Auflösung nutzen. Bei Posterdruck machen 40 Megapixel definitiv Sinn.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum München
  3. Fidor Solutions AG, München
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 32,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. (u. a. Life is Strange Complete Season 3,99€, Deus Ex: Mankind Divided 4,49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

Digitaler Hausfriedensbruch: Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen
Digitaler Hausfriedensbruch
Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen

Ein Jahr Haft für das unbefugte Einschalten eines smarten Fernsehers? Unions-Politiker aus den Bundesländern überbieten sich gerade mit Forderungen, die Strafen für Hacker zu erhöhen und den Ermittlern mehr Befugnisse zu erteilen. Doch da will die Bundesregierung nicht mitmachen.
Von Friedhelm Greis

  1. Runc Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Container-Host
  2. Security Metasploit 5.0 verbessert Datenbank und Automatisierungs-API
  3. Datenbank Fehler in SQLite ermöglichte Codeausführung

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

  1. Huawei: Wartungsschnittstellen sind "keine Hintertüren"
    Huawei
    Wartungsschnittstellen sind "keine Hintertüren"

    Ein China-Thinktank, der selbst erklärt, das Technik nicht seine Kernkompetenz sei, verschickt Studien über 5G-Sicherheitsrisiken durch Wartungsschnittstellen. Wir sprachen dazu mit Huawei.

  2. Musikerkennung: Apple bereinigt Shazam um Facebook- und Google-SDKs
    Musikerkennung
    Apple bereinigt Shazam um Facebook- und Google-SDKs

    Viele Apps schicken ohne Zustimmung der Nutzer Daten an Facebook. Bei der beliebten Musikerkennungsapp Shazam hat Apple das nun gestoppt. Allerdings nicht bei allen Nutzern.

  3. Stepstone: Telekombranche zahlt im Durchschnitt 68.800 Euro
    Stepstone
    Telekombranche zahlt im Durchschnitt 68.800 Euro

    Die großen Telekommunikations-Unternehmen zahlen laut einer Studie ihren Angestellten im Durchschnitt 68.800 Euro. Doch die Jobplattform Stepstone hat Führungs- und Fachkräfte zusammengerechnet.


  1. 19:10

  2. 18:35

  3. 18:12

  4. 16:45

  5. 16:20

  6. 16:00

  7. 15:40

  8. 15:20