Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lytro: Lichtfeldfotografie bildet die…

Klobig, teuer, überholt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klobig, teuer, überholt.

    Autor: Realist_X 19.09.14 - 12:03

    "Die Illum richtet sich an eine Zielgruppe, die sich für neue Kameratechnik interessiert."
    Ja, das mag wohl sein, die Technik ist im Grunde ja auch toll. Cool ist, das ein Foto ausreicht um eine Szene "einzufrieren".

    Nur leider ist die Kamera sehr klobig ausgefallen (siehe Fotos), recht hochpreisig und die Beispielbilder auf https://pictures.lytro.com sind gelinde gesagt ein Witz!
    Ich kann auf verschiedene Ebenen 'scharfstellen', nur leider ist keine Ebene wirklich scharf sondern verwaschen und mit Artefakten gespickt.

    Ehrlich – da verzichte ich auf das 'Einfrieren' von Szenen und mache mit einem 300¤-Smartphone + Google Camera qualitativ hochwertigere 3D-Szenen, in denen ich den Fokus selber bestimmen oder 3D-Wackelbilder draus erstellen kann.
    Siehe http://depthy.me oder http://www.clicktorelease.com/code/depth-player.

  2. Re: Klobig, teuer, überholt.

    Autor: DieSchlange 19.09.14 - 13:43

    Sieht für mich so aus , als verständest du das Prinzip der Kamera nicht und ich schätze die Beispielbilder sind mit der ersten Lyro gemacht, die über eine wirklich sehr geringe Pixeldimension verfügt.
    Und wenn du es echt schaffst mit deinem Handy ruck zuck ein paar Sporteventsenarien so gut zu fokusieren und es so schnell auslöst , Respekt und bitte Modelnummer und Hersteller hier hinterlassen.

    Am ende ist ja jedem seine Entscheidung mit was er fotografiert und warum und zu welchem Zweck.

  3. Re: Klobig, teuer, überholt.

    Autor: violator 19.09.14 - 13:58

    Realist_X schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur leider ist die Kamera sehr klobig ausgefallen (siehe Fotos), recht
    > hochpreisig und die Beispielbilder auf pictures.lytro.com sind gelinde
    > gesagt ein Witz!

    So ist das nunmal mit neuer Technik.
    Plasma/LCD-Fernseher gibts auch schon seit über 30 Jahren, meinst du die waren damals schon perfekt und für 300¤ zu kaufen? ;)

  4. Re: Klobig, teuer, überholt.

    Autor: Realist_X 19.09.14 - 14:10

    DieSchlange schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Sieht für mich so aus , als verständest du das Prinzip der Kamera nicht
    Technik ist verstanden, ich schrieb "die Technik ist im Grunde ja auch toll".
    Eine tolle Technik ist ohne tolle Ergebnisse vom aktuellen Gerät leider nicht viel wert, sondern hat höchstens Potential für die Zukunft.

    > Und wenn du es echt schaffst mit deinem Handy ruck zuck ein paar
    > Sporteventsenarien so gut zu fokusieren und es so schnell auslöst (…)
    "Cool ist, das ein Foto ausreicht um eine Szene "einzufrieren". Sollte heißen, mit dem Telefon geht das natürlich nicht. Hätte ich expliziter schreiben können :)

    > Am ende ist ja jedem seine Entscheidung mit was er fotografiert und warum
    > und zu welchem Zweck.

    Klar, aber 1600¤ für diese Bildergebnisse ist wohl lachhaft. Falls die Bilder wirklich von dem alten Modell stammen und neue Bilder kommen, beurteile ich das gerne neu. So ist die Kamera für mich lediglich ein teures Konzept.

  5. Re: Klobig, teuer, überholt.

    Autor: Realist_X 19.09.14 - 14:11

    Das stimmt.. aber das ist ja schon die 2. Generation mit dieser Technik, wahrscheinlich hatte ich mir da einfach mehr erhofft.

  6. Re: Klobig, teuer, überholt.

    Autor: Trollversteher 19.09.14 - 14:35

    >Plasma/LCD-Fernseher gibts auch schon seit über 30 Jahren, meinst du die waren damals schon perfekt und für 300¤ zu kaufen? ;)

    [klugscheissmodus=on]
    Das stimmt nicht ganz die Technologie ist zwar schon älter, die ersten Fernseher kamen aber erst ende der 90er (Plasma, Pioneer, '97) bzw Anfang des Jahrtausends (LCD, Sharp 2001) auf den Markt.
    [klugscheissmodus=off]

  7. Re: Klobig, teuer, überholt.

    Autor: Anonymer Nutzer 20.09.14 - 04:52

    DieSchlange schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und wenn du es echt schaffst mit deinem Handy ruck zuck ein paar
    > Sporteventsenarien so gut zu fokusieren und es so schnell auslöst , Respekt
    > und bitte Modelnummer und Hersteller hier hinterlassen.

    Gut,ich könnte dir aber ein sehr große Anzahl Kameras nennen, die dazu in der Lage sind. Irgendwo müssen die Bilder von Sportveranstaltungen in den letzten hundert Jahren ja hergekommen sein und ich kenne deutlich mehr
    Handy-Aufnahmen,als Bilder einer Lichtfeldkamera.
    Ich sehe auch keinen optischen und ästhetischen Grund, weshalb man da wo es am überflüssigsten ist,auf einmal ständig freistellen sollte?

  8. Re: Klobig, teuer, überholt.

    Autor: Dorsai! 20.09.14 - 10:23

    Du darfst auch nicht vergessen, dass die Beispielphotos auf der Seite stark komprimiert sein müssen, damit das Anzeigeplugin die Berechnungen nicht mehr durchführen muss und die Bilder trotzdem halbwegs schnell laden.

    Wie im Artikel geschrieben wird zur nachträglichen Berechnung der Unschärfe ein Raytracing Algorithmus eingesetzt. Das braucht sicher ordentlich CPU Laufzeit. Und damit das eine Webanwendung nicht leisten muss wird vermutlich ein JPEG erstellt pro Schärfeebene und dann per Klick auf eine Maske das jeweilige angezeigt. Wenn man einzelne Bilder in der höchstmöglichen Qualität rendert sieht das sicher besser aus. Insbesondere die Artefakte werden dann sehr sicher verschwunden sein. Und die Auflösung dieser Beispielphotos entspricht ja auch lange noch nicht der die die Illium leisten kann.

  9. Re: Klobig, teuer, überholt.

    Autor: violator 20.09.14 - 11:40

    Es gab in den 80ern aber schon Laptops mit Plasma/LCD, da gilt natürlich dasselbe. Die waren bestimmt auch nicht automatisch perfekt und günstig. ;)

  10. Re: Klobig, teuer, überholt.

    Autor: Realist_X 20.09.14 - 13:01

    Mag alles sein - wo gibts denn dann mal aussagekräftige Fotos zu sehen? Muss doch auch im Interesse des Herstellers sein, mit guten Fotos zu überzeugen.

  11. Re: Klobig, teuer, überholt.

    Autor: Dorsai! 21.09.14 - 07:26

    Wundert mich auch. Man versteift sich so auf dieses "Klick und Schärfepunkt verstellt" Web Widget, dabei wäre das interessante für Fotografen (hobby oder professionell) die maximale Leistung bei Portraits und Sport etc. Der künstlerische Aspekt von Unschärfe (und damit IMHO ihr ganzer Sinn) geht ja teilweise verloren wenn man den Schärfepunkt nicht mehr festlegt sondern es dem Betrachter überlässt.

    Also interessant für mich wäre wie viel Tiefenunschärfe man maximal hinbekommt oder wie präzise kann man den Schärfebereich auswählen kann. Es wäre ja wirklich klasse wenn man z.B. beim Radsport den Schärfebereich genau so wählen könnte dass ein springendes BMX/Mountainbike eingefangen wird und alles davor und dahinter unscharf ist. Mit bisherigen Mitteln ist das kaum möglich und oft nimmt man größere Blendenwerte um den Autofokus zu unterstützen.

    Gibt es eigentlich eine semiprofessionelle Rendering Software zu der Kamera die so etwas möglich macht?

  12. Re: Klobig, teuer, überholt.

    Autor: Gokux 21.09.14 - 20:57

    Dorsai! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wäre ja wirklich klasse wenn man z.B. beim Radsport den Schärfebereich
    > genau so wählen könnte dass ein springendes BMX/Mountainbike eingefangen
    > wird und alles davor und dahinter unscharf ist. Mit bisherigen Mitteln ist
    > das kaum möglich und oft nimmt man größere Blendenwerte um den Autofokus zu
    > unterstützen.
    Was ist daran so schwer, oder fotografierst du mit einem Weitwinkel? *g*
    Davon ab, die Blende hat doch nichts mit dem Autofokus zu tun, der arbeitet ausschliesslich bei Offenblende. Erst beim Auslösen oder drücken der Abblendtaste wird die Blende tatsächlich aktiv.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.14 21:00 durch Gokux.

  13. Re: Klobig, teuer, überholt.

    Autor: körner 22.09.14 - 00:55

    Gokux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dorsai! schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es wäre ja wirklich klasse wenn man z.B. beim Radsport den
    > Schärfebereich
    > > genau so wählen könnte dass ein springendes BMX/Mountainbike eingefangen
    > > wird und alles davor und dahinter unscharf ist. Mit bisherigen Mitteln
    > ist
    > > das kaum möglich und oft nimmt man größere Blendenwerte um den Autofokus
    > zu
    > > unterstützen.
    > Was ist daran so schwer, oder fotografierst du mit einem Weitwinkel? *g*
    > Davon ab, die Blende hat doch nichts mit dem Autofokus zu tun, der arbeitet
    > ausschliesslich bei Offenblende. Erst beim Auslösen oder drücken der
    > Abblendtaste wird die Blende tatsächlich aktiv.

    Manche Objektive haben so eine kleine Offenblende (hohe Blendenzahl), dass der AF Probleme hat zu fokussieren, weil er nicht genug Licht abbekommt. Vielleicht meinte er das damit.

  14. Re: Klobig, teuer, überholt.

    Autor: muhzilla 22.09.14 - 11:40

    Offenblende heißt, dass die Blende AUF ist. AUF ist die Blende bei KLEINER Blendenzahl. Alle Objektive mit automatischer Blendensteuerung durch die Kamera lassen bei Offenblende fokussieren und schließen die Blende auf den eingestellten Wert beim Auslösen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. BWI GmbH, Germersheim
  3. BWI GmbH, Bonn, Berlin, Strausberg
  4. Rational AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  2. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  3. 769,00€
  4. 239,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. Australien: "Wir bauen ein Netzwerk auf 7,7 Millionen Quadratkilometern"
    Australien
    "Wir bauen ein Netzwerk auf 7,7 Millionen Quadratkilometern"

    Der staatliche australische Betreiber NBN Co wehrt sich gegen das schlechte Abschneiden seines Netzes in Speedtest. Es gehe um mehr als MBit/s. Doch die Absage an FTTH hat das Projekt NBN weitgehend entwertet.

  2. Code-Hoster: Gitlab will nicht über Politik und Moral diskutieren
    Code-Hoster
    Gitlab will nicht über Politik und Moral diskutieren

    Die Diskussion um Geschäfte mit moralisch fragwürdigen Kunden will Code-Hoster Gitlab nicht führen und einfach alle Kunden akzeptieren. Den Angestellten werden zudem politische Diskussionen verboten.

  3. IT-Probleme: Serverausfall legt Produktion bei Porsche still
    IT-Probleme
    Serverausfall legt Produktion bei Porsche still

    Es sei kein Angriff aus dem Internet gewesen, sondern ein IT-Problem, erklärte Porsche. Rund 200 Server sind am 15. Oktober ausgefallen - die Bänder in mehreren Werken standen still.


  1. 14:43

  2. 14:18

  3. 13:53

  4. 13:17

  5. 12:55

  6. 12:40

  7. 12:25

  8. 12:02