Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lytro: Lichtfeldfotografie bildet die…

Klobig, teuer, überholt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klobig, teuer, überholt.

    Autor: Realist_X 19.09.14 - 12:03

    "Die Illum richtet sich an eine Zielgruppe, die sich für neue Kameratechnik interessiert."
    Ja, das mag wohl sein, die Technik ist im Grunde ja auch toll. Cool ist, das ein Foto ausreicht um eine Szene "einzufrieren".

    Nur leider ist die Kamera sehr klobig ausgefallen (siehe Fotos), recht hochpreisig und die Beispielbilder auf https://pictures.lytro.com sind gelinde gesagt ein Witz!
    Ich kann auf verschiedene Ebenen 'scharfstellen', nur leider ist keine Ebene wirklich scharf sondern verwaschen und mit Artefakten gespickt.

    Ehrlich – da verzichte ich auf das 'Einfrieren' von Szenen und mache mit einem 300¤-Smartphone + Google Camera qualitativ hochwertigere 3D-Szenen, in denen ich den Fokus selber bestimmen oder 3D-Wackelbilder draus erstellen kann.
    Siehe http://depthy.me oder http://www.clicktorelease.com/code/depth-player.

  2. Re: Klobig, teuer, überholt.

    Autor: DieSchlange 19.09.14 - 13:43

    Sieht für mich so aus , als verständest du das Prinzip der Kamera nicht und ich schätze die Beispielbilder sind mit der ersten Lyro gemacht, die über eine wirklich sehr geringe Pixeldimension verfügt.
    Und wenn du es echt schaffst mit deinem Handy ruck zuck ein paar Sporteventsenarien so gut zu fokusieren und es so schnell auslöst , Respekt und bitte Modelnummer und Hersteller hier hinterlassen.

    Am ende ist ja jedem seine Entscheidung mit was er fotografiert und warum und zu welchem Zweck.

  3. Re: Klobig, teuer, überholt.

    Autor: violator 19.09.14 - 13:58

    Realist_X schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur leider ist die Kamera sehr klobig ausgefallen (siehe Fotos), recht
    > hochpreisig und die Beispielbilder auf pictures.lytro.com sind gelinde
    > gesagt ein Witz!

    So ist das nunmal mit neuer Technik.
    Plasma/LCD-Fernseher gibts auch schon seit über 30 Jahren, meinst du die waren damals schon perfekt und für 300¤ zu kaufen? ;)

  4. Re: Klobig, teuer, überholt.

    Autor: Realist_X 19.09.14 - 14:10

    DieSchlange schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Sieht für mich so aus , als verständest du das Prinzip der Kamera nicht
    Technik ist verstanden, ich schrieb "die Technik ist im Grunde ja auch toll".
    Eine tolle Technik ist ohne tolle Ergebnisse vom aktuellen Gerät leider nicht viel wert, sondern hat höchstens Potential für die Zukunft.

    > Und wenn du es echt schaffst mit deinem Handy ruck zuck ein paar
    > Sporteventsenarien so gut zu fokusieren und es so schnell auslöst (…)
    "Cool ist, das ein Foto ausreicht um eine Szene "einzufrieren". Sollte heißen, mit dem Telefon geht das natürlich nicht. Hätte ich expliziter schreiben können :)

    > Am ende ist ja jedem seine Entscheidung mit was er fotografiert und warum
    > und zu welchem Zweck.

    Klar, aber 1600¤ für diese Bildergebnisse ist wohl lachhaft. Falls die Bilder wirklich von dem alten Modell stammen und neue Bilder kommen, beurteile ich das gerne neu. So ist die Kamera für mich lediglich ein teures Konzept.

  5. Re: Klobig, teuer, überholt.

    Autor: Realist_X 19.09.14 - 14:11

    Das stimmt.. aber das ist ja schon die 2. Generation mit dieser Technik, wahrscheinlich hatte ich mir da einfach mehr erhofft.

  6. Re: Klobig, teuer, überholt.

    Autor: Trollversteher 19.09.14 - 14:35

    >Plasma/LCD-Fernseher gibts auch schon seit über 30 Jahren, meinst du die waren damals schon perfekt und für 300¤ zu kaufen? ;)

    [klugscheissmodus=on]
    Das stimmt nicht ganz die Technologie ist zwar schon älter, die ersten Fernseher kamen aber erst ende der 90er (Plasma, Pioneer, '97) bzw Anfang des Jahrtausends (LCD, Sharp 2001) auf den Markt.
    [klugscheissmodus=off]

  7. Re: Klobig, teuer, überholt.

    Autor: Anonymer Nutzer 20.09.14 - 04:52

    DieSchlange schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und wenn du es echt schaffst mit deinem Handy ruck zuck ein paar
    > Sporteventsenarien so gut zu fokusieren und es so schnell auslöst , Respekt
    > und bitte Modelnummer und Hersteller hier hinterlassen.

    Gut,ich könnte dir aber ein sehr große Anzahl Kameras nennen, die dazu in der Lage sind. Irgendwo müssen die Bilder von Sportveranstaltungen in den letzten hundert Jahren ja hergekommen sein und ich kenne deutlich mehr
    Handy-Aufnahmen,als Bilder einer Lichtfeldkamera.
    Ich sehe auch keinen optischen und ästhetischen Grund, weshalb man da wo es am überflüssigsten ist,auf einmal ständig freistellen sollte?

  8. Re: Klobig, teuer, überholt.

    Autor: Dorsai! 20.09.14 - 10:23

    Du darfst auch nicht vergessen, dass die Beispielphotos auf der Seite stark komprimiert sein müssen, damit das Anzeigeplugin die Berechnungen nicht mehr durchführen muss und die Bilder trotzdem halbwegs schnell laden.

    Wie im Artikel geschrieben wird zur nachträglichen Berechnung der Unschärfe ein Raytracing Algorithmus eingesetzt. Das braucht sicher ordentlich CPU Laufzeit. Und damit das eine Webanwendung nicht leisten muss wird vermutlich ein JPEG erstellt pro Schärfeebene und dann per Klick auf eine Maske das jeweilige angezeigt. Wenn man einzelne Bilder in der höchstmöglichen Qualität rendert sieht das sicher besser aus. Insbesondere die Artefakte werden dann sehr sicher verschwunden sein. Und die Auflösung dieser Beispielphotos entspricht ja auch lange noch nicht der die die Illium leisten kann.

  9. Re: Klobig, teuer, überholt.

    Autor: violator 20.09.14 - 11:40

    Es gab in den 80ern aber schon Laptops mit Plasma/LCD, da gilt natürlich dasselbe. Die waren bestimmt auch nicht automatisch perfekt und günstig. ;)

  10. Re: Klobig, teuer, überholt.

    Autor: Realist_X 20.09.14 - 13:01

    Mag alles sein - wo gibts denn dann mal aussagekräftige Fotos zu sehen? Muss doch auch im Interesse des Herstellers sein, mit guten Fotos zu überzeugen.

  11. Re: Klobig, teuer, überholt.

    Autor: Dorsai! 21.09.14 - 07:26

    Wundert mich auch. Man versteift sich so auf dieses "Klick und Schärfepunkt verstellt" Web Widget, dabei wäre das interessante für Fotografen (hobby oder professionell) die maximale Leistung bei Portraits und Sport etc. Der künstlerische Aspekt von Unschärfe (und damit IMHO ihr ganzer Sinn) geht ja teilweise verloren wenn man den Schärfepunkt nicht mehr festlegt sondern es dem Betrachter überlässt.

    Also interessant für mich wäre wie viel Tiefenunschärfe man maximal hinbekommt oder wie präzise kann man den Schärfebereich auswählen kann. Es wäre ja wirklich klasse wenn man z.B. beim Radsport den Schärfebereich genau so wählen könnte dass ein springendes BMX/Mountainbike eingefangen wird und alles davor und dahinter unscharf ist. Mit bisherigen Mitteln ist das kaum möglich und oft nimmt man größere Blendenwerte um den Autofokus zu unterstützen.

    Gibt es eigentlich eine semiprofessionelle Rendering Software zu der Kamera die so etwas möglich macht?

  12. Re: Klobig, teuer, überholt.

    Autor: Gokux 21.09.14 - 20:57

    Dorsai! schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wäre ja wirklich klasse wenn man z.B. beim Radsport den Schärfebereich
    > genau so wählen könnte dass ein springendes BMX/Mountainbike eingefangen
    > wird und alles davor und dahinter unscharf ist. Mit bisherigen Mitteln ist
    > das kaum möglich und oft nimmt man größere Blendenwerte um den Autofokus zu
    > unterstützen.
    Was ist daran so schwer, oder fotografierst du mit einem Weitwinkel? *g*
    Davon ab, die Blende hat doch nichts mit dem Autofokus zu tun, der arbeitet ausschliesslich bei Offenblende. Erst beim Auslösen oder drücken der Abblendtaste wird die Blende tatsächlich aktiv.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.09.14 21:00 durch Gokux.

  13. Re: Klobig, teuer, überholt.

    Autor: körner 22.09.14 - 00:55

    Gokux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dorsai! schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es wäre ja wirklich klasse wenn man z.B. beim Radsport den
    > Schärfebereich
    > > genau so wählen könnte dass ein springendes BMX/Mountainbike eingefangen
    > > wird und alles davor und dahinter unscharf ist. Mit bisherigen Mitteln
    > ist
    > > das kaum möglich und oft nimmt man größere Blendenwerte um den Autofokus
    > zu
    > > unterstützen.
    > Was ist daran so schwer, oder fotografierst du mit einem Weitwinkel? *g*
    > Davon ab, die Blende hat doch nichts mit dem Autofokus zu tun, der arbeitet
    > ausschliesslich bei Offenblende. Erst beim Auslösen oder drücken der
    > Abblendtaste wird die Blende tatsächlich aktiv.

    Manche Objektive haben so eine kleine Offenblende (hohe Blendenzahl), dass der AF Probleme hat zu fokussieren, weil er nicht genug Licht abbekommt. Vielleicht meinte er das damit.

  14. Re: Klobig, teuer, überholt.

    Autor: muhzilla 22.09.14 - 11:40

    Offenblende heißt, dass die Blende AUF ist. AUF ist die Blende bei KLEINER Blendenzahl. Alle Objektive mit automatischer Blendensteuerung durch die Kamera lassen bei Offenblende fokussieren und schließen die Blende auf den eingestellten Wert beim Auslösen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. Vodafone GmbH, München
  3. Universität Potsdam, Potsdam
  4. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  4. 83,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  2. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  3. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert

    Die Deutsche Telekom sieht sich von der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard aktiv im Vectoring-Ausbau benachteiligt. Von einem nachträglichen Überbau der kommunalen Glasfaser könne keine Rede sein.

  2. Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick
    Zotac Zbox Mini
    Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

    Computex 2019 Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

  3. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
    Fujifilm GFX 100
    Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

    Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.


  1. 17:50

  2. 17:30

  3. 17:09

  4. 16:50

  5. 16:33

  6. 16:07

  7. 15:45

  8. 15:17