1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MacOS 10.12.2: PDF-Entwickler beschweren…

MacBook Pro Display geht - geht nicht - geht ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. MacBook Pro Display geht - geht nicht - geht ...

    Autor: vbot 04.01.17 - 17:57

    Ich bin mir nicht sicher, ob es direkt was mit Sierra zu tun hat, mit PDFKit bestimmt nicht, ich sage es aber trotzdem: mein MacBook Pro (Mid 2014) Display war letzte Woche 2 Tage lang einfach schwarz / wurde nicht erkannt. Habe alles online gefundene versucht (SMC, NVRAM reset etc.), es half nichts. War kurz davor einen Fresh-Install als letzten Versuch zu starten, dann ging es zum Glück eines Morgens wieder! Was war los?! Keine Ahnung, Apple-Voodoo. :/

    Nun ja, Ende gut alles gut, aber leider traue ich dem Braten jetzt irgendwie nicht mehr ganz und überlege es zu verkaufen, solange das Display noch geht.

    Kennt vielleicht jemand die genaue Ursache des Problems?

  2. Re: MacBook Pro Display geht - geht nicht - geht ...

    Autor: stiGGG 04.01.17 - 18:16

    Mit einem externen Monitor hattest noch Bild?

  3. Re: MacBook Pro Display geht - geht nicht - geht ...

    Autor: DavidGöhler 04.01.17 - 18:21

    Es gibt das bekannte Problem unter Sierra, dass beim Betrieb von 2 Displays eins gerne mal komplett ausfällt. Habe ich auch am Mac Mini. Ist nur ein Display angeschlossen, geht das problemlos (per Displayport). Schließe ich ein zweites per HDMI an, gehen beide. Schicke ich den Mac Mini in den Schlafmodus und wecke ihn wieder, geht manchmal (!) das erste Display (am Displayport) nicht. Ich hatte es aber auch schon, dass mitten beim Arbeiten das erste Display schwarz wird. Abstecken, anstecken hilft nichts. Nur ein Reboot hilft.

    man kann sich nur helfen, in dem man nur ein Display verwendet. Damit bin ich nicht allein, von diesen Fällen berichten viele. Apple sitzt es aus. Die Qualität der Software ist echt schlimm geworden. Auch bei Mail und Kalender gibt es diverse Bugs. Ein Trauerspiel - wie schön war doch noch 10.9 oder 10.10. Vielleicht gehe ich noch mal zurück ...

  4. Re: MacBook Pro Display geht - geht nicht - geht ...

    Autor: stiGGG 04.01.17 - 19:32

    DavidGöhler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wie schön war doch noch
    > 10.9 oder 10.10. Vielleicht gehe ich noch mal zurück ...

    Ausgerechnet Mavericks? War das dein erstes oder wie? Da ging das Geheule um die angeblich gesunkene Software Quali bei Apple doch los. Normal wird doch immer SnowLeo als das heilige, letzte stabile OSX genannt...

  5. Re: MacBook Pro Display geht - geht nicht - geht ...

    Autor: vbot 04.01.17 - 20:06

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit einem externen Monitor hattest noch Bild?

    ja, als das interne Display nicht ging habe ich einen externen Monitor angeschlossen und habe versucht so den Fehler zu beheben, dabei ist mir aufgefallen, dass das interne Display unter "Monitore" gar nicht zur Auswahl steht. Ein switchen von Display-Treibern (NVidia zu OSX und zurück) und mal mit mal mit ohne externen Monitor booten hat nichts gebracht. Das interne Display war einfach tot.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.17 20:07 durch vbot.

  6. Re: MacBook Pro Display geht - geht nicht - geht ...

    Autor: vbot 04.01.17 - 20:19

    DavidGöhler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt das bekannte Problem unter Sierra, dass beim Betrieb von 2 Displays
    > eins gerne mal komplett ausfällt. Habe ich auch am Mac Mini. Ist nur ein
    > Display angeschlossen, geht das problemlos (per Displayport). Schließe ich
    > ein zweites per HDMI an, gehen beide. Schicke ich den Mac Mini in den
    > Schlafmodus und wecke ihn wieder, geht manchmal (!) das erste Display (am
    > Displayport) nicht. Ich hatte es aber auch schon, dass mitten beim Arbeiten
    > das erste Display schwarz wird. Abstecken, anstecken hilft nichts. Nur ein
    > Reboot hilft.
    >
    > man kann sich nur helfen, in dem man nur ein Display verwendet. Damit bin
    > ich nicht allein, von diesen Fällen berichten viele. Apple sitzt es aus.
    > Die Qualität der Software ist echt schlimm geworden. Auch bei Mail und
    > Kalender gibt es diverse Bugs. Ein Trauerspiel - wie schön war doch noch
    > 10.9 oder 10.10. Vielleicht gehe ich noch mal zurück ...

    ich hatte am MacBook keinen externen Monitor, als das interne Display ausgefallen ist, auch sonst nicht.

    Was mir aber in den letzten Monaten aufgefallen ist (ca. seit Update auf Sierra):
    - wachte beim Aufklappen des Displays oft / meist nicht auf. Tasten drücken, Mauspad rubbeln nichts hilft, nur ein Ausschalten (Powerknopf lange drücken) & wieder einschalten.
    - "Black Screens of Death", ca. 2 bis 3. mal nachdem ??? bei ??? --> Voodoo.

    Das interne Display ist ausgefallen, nachdem ich den MacBook über Weihnachten 4-5 Tage im Schlafmodus hatte. Jetzt fahre ich vorsichtshalber immer schön runter, also nicht einfach zuklappen wie vorher.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.17 20:24 durch vbot.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Parador GmbH & Co. KG, Coesfeld
  2. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster
  4. über SCHAAF PEEMÖLLER + PARTNER TOP EXECUTIVE CONSULTANTS, Nordrhein-Westfalen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39