1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Manfrotto: Winziges LED-Dauerlicht für…

3 LED's = 60 Euro

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 3 LED's = 60 Euro

    Autor: Anonymer Nutzer 28.03.15 - 16:37

    Fotografie Zubehör hat mittlerweile preisliche Dimensionen erreicht wo man nur noch den Kopf schütteln kann. Eine 30 Cent teure Wäscheklammer muss man nur Makroklammer nennen und schon kann man sie für 25 Euro verkaufen.

  2. Re: 3 LED's = 60 Euro

    Autor: gs2 28.03.15 - 17:04

    Naja, du hast schon recht. Wobei Manfrotto den Preis sicher für die Zuverlässigkeit und stabilität der Lichtqualität rechtfertigt. Umso lustiger das einige chin. Produzenten den ganzen Kram letztendlich nachbauen. Manfrotto Stativplatten kosten Original auch ziemlich viel...und gibts als "Nachbau"

  3. Re: 3 LED's = 60 Euro

    Autor: jgid.de 28.03.15 - 20:09

    A) Gibt es LEDs mit einem Farbwiedergabeindex von 92 nicht bei Völkner auf dem Grabbeltisch.

    B) Zahlt man bei Manfrotto auch den Service mit: zum Beispiel, dass sie auch nach 10, 15 Jahren noch jedes einzelnes Schräubchen als Ersatzteil vorrätig haben oder online Explosionszeichnungen von fast allen nicht trivialen Gerätschaften bereitstellen.

    C) Und dann wären da noch die fünf Jahre Garantie - und so weiter und so fort.

    Das zahlt man alles mit und ich zahle das gern, denn es gibt nicht teureres, als wenn irgendein 'baugleiches Modell' mitten in der Wallachei dank Materialermüdung abkackt oder irgendeine bei YouTube hochgejubelte Schnäppchenleuchte einem in der Postproduktion dank Farbabweichungen in die Suppe spuckt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.03.15 20:11 durch jgid.de.

  4. Re: 3 LED's = 60 Euro

    Autor: Dermog 28.03.15 - 20:46

    jgid.de schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > A) Gibt es LEDs mit einem Farbwiedergabeindex von 92 nicht bei Völkner auf
    > dem Grabbeltisch.
    >
    > B) Zahlt man bei Manfrotto auch den Service mit: zum Beispiel, dass sie
    > auch nach 10, 15 Jahren noch jedes einzelnes Schräubchen als Ersatzteil
    > vorrätig haben oder online Explosionszeichnungen von fast allen nicht
    > trivialen Gerätschaften bereitstellen.
    >
    > C) Und dann wären da noch die fünf Jahre Garantie - und so weiter und so
    > fort.
    >
    > Das zahlt man alles mit und ich zahle das gern, denn es gibt nicht
    > teureres, als wenn irgendein 'baugleiches Modell' mitten in der Wallachei
    > dank Materialermüdung abkackt oder irgendeine bei YouTube hochgejubelte
    > Schnäppchenleuchte einem in der Postproduktion dank Farbabweichungen in die
    > Suppe spuckt.

    +1

    als ich die Headline gelesen hab dachte ich mir auch die werden ganz schön was dafür haben wollen. Die dafür abgerufenen Preise finde ich aber absolut i.O.
    Beim Fotografieren und Filmen trifft der Spruch „wer billig kauft, kauft 2 mal“ praktisch immer zu. Bei LED Lichttechnik hört der Spaß auch noch viel schneller auf.

  5. Re: 3 LED's = 60 Euro

    Autor: nuffy 28.03.15 - 21:45

    Meine Vorredner haben es schon auf den Punkt gebracht.

    In der Fotografie zählt einfach gute Qualität. Und ein Stativ für 20¤ wird Dir sicherlich bestimmte Dienste leisten, aber nicht diese Stabilität, Komfort, geringes Gewicht, Garantie bieten, wie ein 150¤ oder 300¤ Stativ. Das nur als Beispiel. Bei den Lampen zählt nicht, dass sie ein wenig Licht spendiern. Es zählt WELCHES Licht sie spendieren und auch wie lange. Da spielen nicht nur die "3 LEDs" eine Rolle, sondern alles drumherum. Und das hat nun mal seinen Preis. Und mal ehrlich, 60¤ sind ja jetzt nicht wirklich die Welt...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.03.15 21:46 durch nuffy.

  6. Re: 3 LED's = 60 Euro

    Autor: ad (Golem.de) 28.03.15 - 23:26

    Wenns auf den Markt kommt besorge ich mal eines und probiere es aus - und werde berichten.

    Mit freundlichen Grüßen

    ad (Golem.de)


    Dermog schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jgid.de schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > A) Gibt es LEDs mit einem Farbwiedergabeindex von 92 nicht bei Völkner
    > auf
    > > dem Grabbeltisch.
    > >
    > > B) Zahlt man bei Manfrotto auch den Service mit: zum Beispiel, dass sie
    > > auch nach 10, 15 Jahren noch jedes einzelnes Schräubchen als Ersatzteil
    > > vorrätig haben oder online Explosionszeichnungen von fast allen nicht
    > > trivialen Gerätschaften bereitstellen.
    > >
    > > C) Und dann wären da noch die fünf Jahre Garantie - und so weiter und so
    > > fort.
    > >
    > > Das zahlt man alles mit und ich zahle das gern, denn es gibt nicht
    > > teureres, als wenn irgendein 'baugleiches Modell' mitten in der
    > Wallachei
    > > dank Materialermüdung abkackt oder irgendeine bei YouTube hochgejubelte
    > > Schnäppchenleuchte einem in der Postproduktion dank Farbabweichungen in
    > die
    > > Suppe spuckt.
    >
    > +1
    >
    > als ich die Headline gelesen hab dachte ich mir auch die werden ganz schön
    > was dafür haben wollen. Die dafür abgerufenen Preise finde ich aber absolut
    > i.O.
    > Beim Fotografieren und Filmen trifft der Spruch „wer billig kauft,
    > kauft 2 mal“ praktisch immer zu. Bei LED Lichttechnik hört der Spaß
    > auch noch viel schneller auf.

  7. Re: 3 LED's = 60 Euro

    Autor: Dermog 29.03.15 - 03:08

    ad (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenns auf den Markt kommt besorge ich mal eines und probiere es aus - und
    > werde berichten.
    >
    > Mit freundlichen Grüßen
    >
    > ad (Golem.de)
    >


    Ja bitte,
    wie homogen die Ausleuchtung ist Hotspots etc. und was passiert wenn die Versorgungsspannung sinkt. Ob die Helligkeit konstant bleibt bis zur Abschaltung. Geh mal davon aus, aber man weiß ja nie :)

  8. Re: 3 LED's = 60 Euro

    Autor: Anonymer Nutzer 29.03.15 - 04:27

    jgid.de schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > A) Gibt es LEDs mit einem Farbwiedergabeindex von 92 nicht bei Völkner auf
    > dem Grabbeltisch.


    Der Wert beschreibt das eine weiße LED, weißes Licht macht. Ein Wert von 90 RA ist auch kein
    Indiz für gute Qualität, sondern für eine stinknormale kaltweiße LED. Übrigens ist der Farbwiedergabeindex Ra für LEDs keine brauchbare Norm. Vor 80 Jahren gab es nämlich noch keine LEDs.

    > B) Zahlt man bei Manfrotto auch den Service mit: zum Beispiel, dass sie
    > auch nach 10, 15 Jahren noch jedes einzelnes Schräubchen als Ersatzteil
    > vorrätig haben oder online Explosionszeichnungen von fast allen nicht
    > trivialen Gerätschaften bereitstellen.

    Das ist auch gut so. Wobei meine Manfrotto Stative in den letzten 8 Jahren keinerlei Probleme hatten.



    > C) Und dann wären da noch die fünf Jahre Garantie - und so weiter und so
    > fort.
    >
    > Das zahlt man alles mit und ich zahle das gern, denn es gibt nicht
    > teureres, als wenn irgendein 'baugleiches Modell' mitten in der Wallachei
    > dank Materialermüdung abkackt oder irgendeine bei YouTube hochgejubelte
    > Schnäppchenleuchte einem in der Postproduktion dank Farbabweichungen in die
    > Suppe spuckt.

    220 Lux und eine Stunde Laufzeit für 60 Euro ist Wucher. Da
    bekommt man von Aputure http://www.folux.de/Webwinkel-Product-49147163/Aputure-LED-AL-160.html schon beinahe Profi Hardware.




    Das Teil Ist wohl eher für Leute die von Postproduktion noch nie was gehört haben.^^





  9. Re: 3 LED's = 60 Euro

    Autor: MarioWario 29.03.15 - 11:44

    Du solltest der Foto-Consigliere von golem.de werden :-)

  10. Re: 3 LED's = 60 Euro

    Autor: jgid.de 29.03.15 - 12:20

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Wert beschreibt das eine weiße LED, weißes Licht macht. Ein Wert von 90
    > RA ist auch kein
    > Indiz für gute Qualität, sondern für eine stinknormale kaltweiße LED.
    > Übrigens ist der Farbwiedergabeindex Ra für LEDs keine brauchbare Norm. Vor
    > 80 Jahren gab es nämlich noch keine LEDs.

    Nur letzteres ist richtig, aber irrelevant.

    Der Farbwiedergabeindex gibt die Qualität des von einer Lichtquelle (Kerze, Lagerfeuer, Glühbirne, Neonröhre, LED, OLED, Sonne ... egal) ausgesandten Spektrums im Vergleich zu einer Referenzlichtquelle (z.B. Tageslicht) gleicher Farbtemperatur an. Die Farbtemperatur wird durch den Farbwiedergabeindex nicht beschrieben.

    Zum Nachlesen: http://de.wikipedia.org/wiki/Farbwiedergabeindex

  11. Re: 3 LED's = 60 Euro

    Autor: Anonymer Nutzer 29.03.15 - 16:05

    kein Problem, eine FB-Link oder sonstige Abmahung raus, und das Ding ist refinanziert ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Potsdam, Potsdam Innenstadt
  2. bol Behörden Online Systemhaus GmbH, Unterschleißheim
  3. DÖRKENGroup, Herdecke
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Batman Arkham City GOTY für 4,25€, Pathfinder: Kingmaker - Explorer Edition für 14...
  2. 7,59€
  3. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gemanagte Netzwerke: Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt
Gemanagte Netzwerke
Was eine Quasi-Virtualisierung von WANs und LANs bringt

Cloud Managed LAN, Managed WAN Optimization, SD-WAN oder SD-LAN versprechen mehr Durchsatz, mehr Ausfallsicherheit oder weniger Datenstau.
Von Boris Mayer


    IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
    IT-Teams
    Jeder möchte wichtig sein

    Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
    Von Miriam Binner

    1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
    2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
    3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern

    Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
    Macbook Air mit Apple Silicon im Test
    Das beste Macbook braucht kein Intel

    Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
    2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
    3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

    1. Timnit Gebru: Streit um Ethik-Forscherin bei Google
      Timnit Gebru
      Streit um Ethik-Forscherin bei Google

      Eine Forscherin für KI-Ethik wirft Google vor, wegen unbequemer Fragen entlassen worden zu sein. Der Konzern dementiert.

    2. LG Wing im Test: Smartphone mit Schwung
      LG Wing im Test
      Smartphone mit Schwung

      Das LG-Smartphone Wing mit seinem Zusatz-Display sieht erst mal komisch aus, die Anwendungsmöglichkeiten haben uns dann aber doch überzeugt. Problematisch könnte für LG der Preis werden.

    3. CD Projekt Red: Der erste Preload für Cyberpunk 2077 hat begonnen
      CD Projekt Red
      Der erste Preload für Cyberpunk 2077 hat begonnen

      Um 1:00 Uhr nachts können PC-Spieler in Cyberpunk 2077 loslegen. Auch der Start der Preloads ist nun für fast alle Plattformen bekannt.


    1. 12:23

    2. 12:01

    3. 11:54

    4. 11:44

    5. 11:16

    6. 11:10

    7. 10:58

    8. 10:45