Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Memoto Lifelogging Camera: Das…

Finds geil

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Finds geil

    Autor: Perchlorsäure 23.10.12 - 22:59

    Wirklich, die Idee finde ich klasse und würde es gerne ausprobieren, wie sowas in echt ist, wenn man sein "Leben" so als Zusammenfassung anschauen kann. Zwei Punkte stören mich aber gewaltig:

    1. Wieso der Cloud Dreck? Verdammt, das zieh ich auf meine externe HD und gut ist, diesen "share" scheiss können sie sich sparen
    2. Wieso so kümmerlicher Speicher? SD Slot, 32GB SD Karte rein, gut ist. Wieso das 8 GB Gefrickel mit einem fest verbauten Speicher? Wollen die sich bald Apple anschließen?

  2. Re: Finds geil

    Autor: TheUnichi 24.10.12 - 09:00

    Und dann zieht dir einer das Ding ab und hat dein ganzes Leben als Film vorliegen

    Klingt gut

  3. Re: Finds geil

    Autor: redbullface 24.10.12 - 09:27

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann zieht dir einer das Ding ab und hat dein ganzes Leben als Film
    > vorliegen

    +1
    Ist auch gut.

  4. Re: Finds geil

    Autor: Perchlorsäure 24.10.12 - 20:04

    Stell dir vor, jemand zieht dir dein FB-Passwort... oder deine Digicam... oder deine Tagebücher oder oder oder...

  5. Re: Finds geil

    Autor: nicosocha 25.10.12 - 08:42

    Ich finde des Preis völlig überzogen, da es sich eher um ein Gimmick handelt müsste die Kamera maximal 100¤ Kosten...

  6. Re: Finds geil

    Autor: redbullface 25.10.12 - 08:46

    Ob der Preis gerechtfertigt ist weiß ich nicht. Aber ich finde es gut, das es nicht so günstig ist. Dann läuft nicht jeder zweite damit rum. Denn ich möchte nicht auf privaten Fotos auftauchen.

    Kann mir gut vorstellen, das so ein Typ zusammen geschlagen wird, weil er in der S-Bahn trägt. Übrigens, darf man eigentlich in der S-Bahn (Berlin) nicht ohne Genehmigung fotografieren.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Harvey Nash GmbH, Frankfurt am Main oder Berlin
  3. A.M.P.E.R.E. Deutschland GmbH, Dietzenbach
  4. HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 190,01€
  2. 6,99€
  3. 193,02€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter
  2. iFixit-Teardown Surface Laptop ist fast nicht reparabel
  3. Surface Studio Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

  1. Microsoft: Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne
    Microsoft
    Nächste Hololens nutzt Deep-Learning-Kerne

    Die HPU 2.0 (Holographic Processing Unit) wird dauerhaft aktive Rechenwerke für künstliche Intelligenz integrieren. Microsoft möchte die zweite Generation der Hololens damit ausrüsten, was die Akkulaufzeit und das Tracking verbessern soll.

  2. Schwerin: Livestream-Mitschnitt des Stadtrats kostet 250.000 Euro
    Schwerin
    Livestream-Mitschnitt des Stadtrats kostet 250.000 Euro

    Die Stadtvertretung Schwerins will ihren Livestream nicht weiterverwerten lassen. Der Beschluss zum Streaming stützt sich auf Persönlichkeitsrechte der Stadtvertreter.

  3. Linux-Distributionen: Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
    Linux-Distributionen
    Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar

    Das Reproducible-Builds-Projekt der Linux-Distribution Debian meldet neue Erfolgszahlen. Demnach lassen sich auf bestimmten Plattformen bereits 94 Prozent der Pakete reproduzierbar bauen.


  1. 16:37

  2. 16:20

  3. 15:50

  4. 15:35

  5. 14:30

  6. 14:00

  7. 13:29

  8. 13:13