Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Metamaterial: Metalinse fokussiert Licht…

Google translate benutzt.....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Google translate benutzt.....

    Autor: openjacob 03.01.18 - 12:59

    "colors of the rainbow in one point.."

    in diesem Zusammenhang ist "point" nicht als Zeitpunkt gemeint sondern als "Punkt"
    im Sinne von Ort.

    Unterschiedliche Farben haben einen unterschiedlichen Brechungsindex und somit
    kommen die Lichtstrahlenb nicht an dem selben Punkt (x/y) an.

    Ganz schlimmer Artikel.

  2. Re: Google translate benutzt.....

    Autor: folem 03.01.18 - 15:19

    openjacob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "colors of the rainbow in one point.."
    >
    > in diesem Zusammenhang ist "point" nicht als Zeitpunkt gemeint sondern als
    > "Punkt"
    > im Sinne von Ort.
    > [...]
    > Ganz schlimmer Artikel.

    Na, da hast du wohl nur die Überschrift des Originals gelesen. Im Text heißt es nämlich:
    "The paired nanofins also control the refractive index on the meta-surface, and are tuned to result in different time delays for the light passing through different fins, ensuring that all wavelengths reach the focal spot at the same time.

    “One of the biggest challenges in designing an achromatic broadband lens is making sure that the outgoing wavelengths from all the different points of the metalens arrive at the focal point at the same time,” said Wei-Ting Chen"

    "focal spot at the same time" und " focal point at the same time" kannst du ja mal durch den Google Übersetzer schicken...

    Achso, ganz schlimmer Kommentar von dir! Noch schlimmer ist, dass du deinen Fehler auch noch an mindestens drei Stellen wiederholt hast. Tss...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.01.18 15:35 durch folem.

  3. Re: Google translate benutzt.....

    Autor: ACakut 13.01.18 - 19:03

    https://de.wikipedia.org/wiki/Fermatsches_Prinzip

    Die Lichtgeschwindigkeit im Medium und der Brechungsindex hängen voneinander ab. D. h. beide Formulierungen (zeitliche und räumliche Betrachtung) sind in etwa äquivalent.

    Da hier aber vermutlich der Strahlengang interessanter ist als die absolute Gleichzeitigkeit *), finde ich die Formulierung, die primär den Strahlengang fokussiert (Wortwitz ;-), auch verständlicher.

    *) Ich lese etwas von einem Durchmesser von 2cm, der erreicht werden soll. Also Linsendicke < 1cm. Für 1cm spuckt WolframAlpha eine Flugzeit von 50 Pikosekunden von Licht in Glasfaser aus (Vakuum 33ps). Das ist ein halber Hyperfeinübergang in Cäsium 133, womit Atomuhren getaktet werden. 5*10^(-11) Sekunden kann wohl kaum eine (im Sinne von sehr wenige) Kamera auflösen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. Bayerische Hausbau GmbH & Co. KG, München
  3. BWI GmbH, Bonn
  4. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)
  2. (aktuell u. a. Monitore, Mäuse, CPUs)
  3. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  4. (heute u. a. Saugroboter)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Sindelfingen Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
  2. iPhone-Modem Apple will Intels deutsches 5G-Team übernehmen
  3. Bundesnetzagentur Mobilfunkbetreiber vermissen Chefplaner bei 5G-Auktion

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    1. Amazon: Neuer Kindle Oasis kommt mit verstellbarer Farbtemperatur
      Amazon
      Neuer Kindle Oasis kommt mit verstellbarer Farbtemperatur

      Amazons neue Version seines Edel-Readers Kindle Oasis sieht aus wie der Vorgänger, das Display wurde allerdings verbessert. Nutzer können jetzt automatisch die Farbtemperatur der Displaybeleuchtung an die Umgebung anpassen lassen. Die Preise bleiben gleich.

    2. Libra: Politiker kritisieren Facebooks Kryptowährung
      Libra
      Politiker kritisieren Facebooks Kryptowährung

      Facebooks Pläne zur Einführung der Kryptowährung Libra sollen besser kontrolliert oder sogar ausgesetzt werden, lauten die Forderungen von Politikern aus den USA und Europa. Erst sollten mögliche Probleme geklärt werden.

    3. Bamboo Ink Plus: Wacoms neuer Dual-Digitizer-Stift ist per USB-C aufladbar
      Bamboo Ink Plus
      Wacoms neuer Dual-Digitizer-Stift ist per USB-C aufladbar

      Wacoms Bamboo Ink Plus braucht keine Primärzelle mehr, wie das beim Vorgänger noch der Fall war. Dafür ist die Akkulaufzeit aber für Zeichner ziemlich kurz. Wie der Vorgänger werden zudem sowohl Wacoms als auch Microsofts aktives Protokoll unterstützt.


    1. 16:22

    2. 15:18

    3. 15:00

    4. 14:46

    5. 14:26

    6. 14:12

    7. 13:09

    8. 12:11