Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Meyer-Optik: 100 Jahre altes Objektiv mit…

"the most versatile creativity tool you can think of"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "the most versatile creativity tool you can think of"

    Autor: Eheran 15.04.16 - 08:51

    Selbst wenn ich mein Produkt toll finde - wie kann ich nur dazu kommen so einen Bullshit von mir geben? Das ist eine Linse und nicht ein Gerät was Gedanken direkt in Bilder wandelt. Einfach nur Papier+Stift sind um so viele Größenordnungen vielseitiger.

    Wie soll man diese Person jemals wieder ernst nehmen können? Dem ist offensichtlich alles recht: Hauptsache er bekommt mehr Geld.

  2. Re: "the most versatile creativity tool you can think of"

    Autor: hoffelmann 15.04.16 - 09:18

    +1
    Leider wahr, aber das interessiert doch in der Marketingabteilugn niemanden.
    Mittlerweile wirft man halt gern mit Superlativen um sich, weil's ja alle machen und eh keine Konsequenzen hat. Vlt lässt sich ja jemand von dem dummen Gefasel überzeugen, ich find es ebenfalls einfach nur lächerlich und unseriös.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.16 09:37 durch hoffelmann.

  3. Re: "the most versatile creativity tool you can think of"

    Autor: S-Talker 15.04.16 - 12:59

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selbst wenn ich mein Produkt toll finde - wie kann ich nur dazu kommen so
    > einen Bullshit von mir geben? Das ist eine Linse und nicht ein Gerät was
    > Gedanken direkt in Bilder wandelt. Einfach nur Papier+Stift sind um so
    > viele Größenordnungen vielseitiger.
    >

    Man muss gar nicht so weit abschweifen. Es gibt schon einige Spezial -Objektive, die wesentlich vielseitiger sind. Tilt/Shift fällt mir da spontan ein.

    > Wie soll man diese Person jemals wieder ernst nehmen können? Dem ist
    > offensichtlich alles recht: Hauptsache er bekommt mehr Geld.

    Und das sicher nicht nur, um das Objektiv herzustellen. Die Konstruktion ist simpel. Selbst wenn man es "von Grund auf neu" entwirft ist der Preis völlig überzogen. Es gibt 100¤ Objektive, die erheblich aufwändiger zu entwerfen waren und herzustellen sind.

    $1300 retail price... absolut lächerlich.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. comemso GmbH, Ostfildern
  2. BIZOL Germany GmbH, Berlin
  3. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  4. MT AG, Großraum Frankfurt am Main, Großraum Düsseldorf, Köln, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (nur für Prime-Mitglieder)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

  1. Blue Origin: Neuer Höhenrekord mit deutschem Experiment an Bord
    Blue Origin
    Neuer Höhenrekord mit deutschem Experiment an Bord

    Wer wohlhabende Passagiere ins Weltall fliegt, will vorher alle Sicherheitssysteme testen. Jeff Bezos' Touristenrakete New Shepard hat dabei auch noch einen neuen Rekord aufgestellt.

  2. 1,2 Terabyte pro Tag: Vodafone versorgt 50 Open-Air-Events in Deutschland
    1,2 Terabyte pro Tag
    Vodafone versorgt 50 Open-Air-Events in Deutschland

    Vodafone ist auch in diesem Jahr wieder mit Lastwagen unterwegs, um Open-Air-Events zu versorgen. Die neun Tonnen schweren mobilen Basisstationen und 20 Meter ausfahrbaren Teleskopmasten sollen 1,2 Terabyte pro Tag transportieren.

  3. Blizzard: Abo von World of Warcraft enthält fast alles
    Blizzard
    Abo von World of Warcraft enthält fast alles

    Blizzard hat das Geschäftsmodell von World of Warcraft umgestellt: Das Grundspiel und alle bislang veröffentlichten Erweiterungen sind im Abo enthalten. Auch technisch hat sich mit der Veröffentlichung des Vorbereitungspatchs für Battle for Azeroth einiges geändert.


  1. 18:50

  2. 17:51

  3. 17:17

  4. 16:49

  5. 16:09

  6. 15:40

  7. 15:21

  8. 15:07