1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mi Note 10 im Kamera-Test: Der…

Tomaten auf den Augen?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tomaten auf den Augen?

    Autor: Knigge0815 14.11.19 - 13:11

    Wenn ihr bei Foto 29 und 30 schon einen Makrovergleich macht, dann bitte auch von der selben Entfernung. Das Mi Note 10 Bild ist wesentlich näher aufgenommen. Ich denke nicht, das dass Huawei noch brauchbare Ergebnisse erzielt hätte, wenn ihr genauso nah rangegangen wärt.

    Die Aufnahmen des Pixel 4 sind in allen Belangen ziemlich unterirdisch. Sei es teilweise von der Belichtung oder dem falsch gesetzten Fokus.

  2. Re: Tomaten auf den Augen?

    Autor: tk (Golem.de) 14.11.19 - 13:13

    Der Sinn des Makro-Vergleich war es, so nah es geht heranzugehen.

    Gruß,

    tk (Golem.de)

  3. Re: Tomaten auf den Augen?

    Autor: deefens 14.11.19 - 13:17

    Knigge0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Aufnahmen des Pixel 4 sind in allen Belangen ziemlich unterirdisch. Sei
    > es teilweise von der Belichtung oder dem falsch gesetzten Fokus.

    Verstehe ohnehin nicht warum das Pixel 4 hier als Referenz mit herangezogen wird, das Galaxy Note 10+ z.B. ist dem Pixel 4 XL in jeder Hinsicht überlegen. In vielen Kamera-Rankings ist das Pixel 4 nicht mal in den Top 10.

  4. Re: Tomaten auf den Augen?

    Autor: Knigge0815 14.11.19 - 13:32

    tk (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Sinn des Makro-Vergleich war es, so nah es geht heranzugehen.



    Das macht in dem Fall keinen Sinn. Entweder man nimmt die selbe Entfernung (also entsprechend mit dem Mi10 weiter weg) oder man deklassiert die Konkurrenten wenn sie nicht so nah ran kommen.

    Aber keinesfalls sollte so etwas herauskommen wie " Huawei schafft es auch ohne Super Weitwinkel vergleichbare Bilder hin zu bekommen"



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.19 13:34 durch Knigge0815.

  5. Re: Tomaten auf den Augen?

    Autor: Hotohori 14.11.19 - 15:36

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Knigge0815 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Aufnahmen des Pixel 4 sind in allen Belangen ziemlich unterirdisch.
    > Sei
    > > es teilweise von der Belichtung oder dem falsch gesetzten Fokus.
    >
    > Verstehe ohnehin nicht warum das Pixel 4 hier als Referenz mit herangezogen
    > wird, das Galaxy Note 10+ z.B. ist dem Pixel 4 XL in jeder Hinsicht
    > überlegen. In vielen Kamera-Rankings ist das Pixel 4 nicht mal in den Top
    > 10.

    Ich vermute das Gerät stand halt zum Test gerade zur Verfügung. XD

  6. Re: Tomaten auf den Augen?

    Autor: Orangenbaum 15.11.19 - 07:43

    Ich verstehe die ganzen unzufriedenen Kommentatoren hier nicht. Man kann den Makro-Modus hinsichtlich unterschiedlicher Merkmale näher untersuchen, der Tester hat sich in diesem Fall dazu entschlossen den Makro-Modus auf die kleinstmögliche Distanz zum zu fotografierenden Objekt hin zu testen. Für Leute wie mich ist dies überaus dienlich. Wem das nicht reicht bzw das Merkmal nicht passt, der hätte einfach höflich nachfragen können, ob noch weitere Vergleichsbilder nachgereicht werden könnten. Aber oh wait wir sind hier auf Golem.

    Knigge0815 schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Aber keinesfalls sollte so etwas herauskommen wie " Huawei schafft es auch
    > ohne Super Weitwinkel vergleichbare Bilder hin zu bekommen"
    Wo steht das?

    Regelmäßig wenn ich durch die Golem Forenbeiträge lese frage ich mich, ob ich hier eigentlich der einzig normal tickende Mensch bin.

  7. Re: Tomaten auf den Augen?

    Autor: Knigge0815 15.11.19 - 09:51

    Orangenbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich verstehe die ganzen unzufriedenen Kommentatoren hier nicht. Man kann
    > den Makro-Modus hinsichtlich unterschiedlicher Merkmale näher untersuchen,
    > der Tester hat sich in diesem Fall dazu entschlossen den Makro-Modus auf
    > die kleinstmögliche Distanz zum zu fotografierenden Objekt hin zu testen.
    > Für Leute wie mich ist dies überaus dienlich. Wem das nicht reicht bzw das
    > Merkmal nicht passt, der hätte einfach höflich nachfragen können, ob noch
    > weitere Vergleichsbilder nachgereicht werden könnten. Aber oh wait wir sind
    > hier auf Golem.
    >
    > Knigge0815 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > ----
    > > Aber keinesfalls sollte so etwas herauskommen wie " Huawei schafft es
    > auch
    > > ohne Super Weitwinkel vergleichbare Bilder hin zu bekommen"
    > Wo steht das?

    Auf Seite 3.....das darfst du gern selber raussuchen. Es steht allerdings drin, das dass Huawei das Superweitwinkel für Makro nutzt. Der Inhalt bleibt aber der selbe!


    Und warum ich mich aufrege? Weil solche Vergleiche einfach nur aufzeigen wie willkürlich hier getestet wird. Es werden Äpfel mit Birnen verglichen. So etwas nennt man dann einfach nur einen schlechten Test. Trotz dessen verlassen sich die Leute dann darauf und kaufen ein Produkt mit dem Sie dann nicht zufrieden sind bzw. etwas besseres haben hätten können.

  8. Re: Tomaten auf den Augen?

    Autor: Grolox 20.11.19 - 13:34

    Warum ich mich aufrege ?.....
    ja und besonders Apple kommt in letzter Zeit besonders gut
    weg bei Golem. Hat wer von Apple dem Chefredakteur auf
    die sprichwörtlichen Füsse getreten ?
    Bitte jetzt keine Antwort der Redaktion die mir sagen wollen
    das Apple hier nie überzeugt....bei DxO ist das iP 11 Pro
    an dritter Stelle und das noch ohne DeepFusion.

  9. Re: Tomaten auf den Augen?

    Autor: tk (Golem.de) 20.11.19 - 13:58

    https://www.golem.de/news/p30-pro-im-kameratest-huawei-baut-die-vielseitigste-smartphone-kamera-1904-140547.html

    https://www.golem.de/news/smartphone-kameras-im-test-ein-zweiaeugiges-unter-vier-dreiaeugigen-1910-144669.html

    Gruß,

    tk (Golem.de)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesbaden
  2. Tallence Aktiengesellschaft, Hamburg
  3. Osborne Clarke Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft mbB, Köln
  4. Fresenius Medical Care, Bad Homburg vor der Höhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme