1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Micro-Four-Thirds-Sensor: Olympus Air ist…

mähhh...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. mähhh...

    Autor: 0vi 06.02.15 - 09:46

    ich find die idee cool einen sensor einfach so auf ein hochwertiges objektiv zu schrauben, aber das ganze dann über touchsceeen und handy benutzen... das ist echt nicht so toll. fast jede neue kompaktkamera hat wlan... es gibt also nur wenig situationen wo sich jemand so ein handling antun würde, besonders wenn man diskret und schnell schießen will. könnte man zb. blende, zeit und iso direkt an dem teil einstellen und hätte man einen schuh für einen sucher (neben dem ganzen handy-kram) wäre es wirklich interessant... ich hab nichts gegen die postproduction am handy, das funktioniert dank vsco cam etc. schon ganz gut... aber das fotografieren an sich muss viel schneller von der hand gehen...

  2. Re: mähhh...

    Autor: jkow 06.02.15 - 10:08

    Wenn die touch-Oberfläche gut gemacht ist, genügt es doch für die meisten Anwendungsfälle, die Parameter auf dem Bildschirm einzustellen.

    Klar, einen ambitionierten Fotografen, der während des Blicks durch den Sucher am Rädchen drehen will, wird das nicht zufrieden stellen, aber der ist wohl kaum die Zielgruppe.

    Hier geht wohl es eher darum, HW-Kosten zu senken und somit Leute in den genuss eines halbwegs brauchbaren Objektivs/Sensors kommen zu lassen, die sonst mit dem Handy fotografieren würden. Ein großer Vorteil dabei ist sicherlich, dass man alle Daten und Bilder mobil in dem Gerät mit den meisten Möglichkeiten zur Weiterverarbeitung hat. Mich nervt es schon manchmal, dass die einen Bilder auf der Kamera sind, die anderen auf'm Handy, wenn ich was ins Netz stellen will, muss ich die erst von der Kamera rüber kopieren, usw.

  3. Re: mähhh...

    Autor: FunnyGuy 06.02.15 - 10:53

    Der Kamera-Sensor ist ja nur eine Seite der Medaille - wie man z.B. bei Sony-Smartphones sieht spielen die Algorithmen eine sehr große Rolle. Und diese als App im Handy zu haben (wo ich sie über den Appstore problemlos updaten kann), in Kombination mit einem "hochwertigen" Objektiv und Bild-Sensor finde ich gut. iPhone hinten reingeclippst und los kann es gehen. Smartphone ist eh bei vielen der Bilder-Hub schlecht hin.

  4. Re: mähhh...

    Autor: jkow 06.02.15 - 11:02

    FunnyGuy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und
    > diese als App im Handy zu haben (wo ich sie über den Appstore problemlos
    > updaten kann), in Kombination mit einem "hochwertigen" Objektiv und
    > Bild-Sensor finde ich gut.

    Ja, der Aspekt der Aktualisierbarkeit ist auch faszinierend. So könnte man die Kamerahardware deutlich länger nutzen als bei aktuellen Kameras, weil sie wirklich auf das Minimum (Optik+Sensor) reduziert ist und müsste ggfs. nur die Smartphone-SW aktualisieren, um zu neuen Features zu kommen, von mir aus auch kostenpflichtig.

    Der Kamerahersteller muss dann nicht jeden Mist selbst liefern, er muss nur eine gute Integration fremder Apps gewährleisten. Super wäre, wenn die Kamera für fremde Apps wie eine Built-in Handy-Kamera zur Verfügung stünde, so dass sich z.B. alternative Kamera-Apps damit nutzen ließen.

  5. Re: mähhh...

    Autor: Itchy 06.02.15 - 15:29

    Ich glaube, Ihr missversteht da etwas. Das ist eine vollwertige Kamera ohne Display und mit wenigen Bedienelementen. Nur das wird auf das Smartphone ausgelagert. Die Bilder werden von der Kamera aufgenommen, dort "entwickelt" und auf der SD-Karte der Kamera abgelegt - nicht auf der des Smartphones.

    Das, was Ihr beschreibt, wäre tatächlich interessant: also ein externe Sensor mit Objektiv, wobei das Smartphone die komplette Elektronik stellt.

  6. Re: mähhh...

    Autor: arknius 06.02.15 - 16:19

    Ich dachte das wäre bei der Sony qx1 so?

  7. Re: mähhh...

    Autor: kopfschüttel 06.02.15 - 16:39

    Für die Makrofotografie finde ich den Ansatz auch ganz interessant Das Teil mit einen Stativ positionieren und aus sicherer Entfernung (und in bequemer Haltung) das Ganze kontrollieren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UX Designer Concept & UX Strategy (m/w/d)
    UDG Ludwigsburg GmbH, Mainz
  2. Ingenieur (m/w/d) Scientific Application / Support Schwerpunkt Data Analytics und Condition Monitoring
    Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  3. Ingenieur / Techniker (w/m/d) für Automatisierungstechnik
    REX Automatisierungstechnik GmbH, verschiedene Standorte
  4. Software Developer (m/w/d)* für Software Engineering
    Hallesche Krankenversicherung a. G., Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 1.595€ Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Red Dead Redemption 2 (PC Version) für 32,99€, Going Medieval für 12,99€)
  3. 99,99€
  4. 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de