Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobilestudio Pro 16 im Test: Wacom nennt…

Das Ding ist mobil

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Ding ist mobil

    Autor: HubertHans 18.09.17 - 10:01

    https://de.wikipedia.org/wiki/Commodore_SX-64

    ist auch mobil.

    Das Tablett mag fuers Arbeiten mit einer Hand nicht so gut sein, aber das hat mit Mobilitaet nicht viel zu tun.

  2. Re: Das Ding ist mobil

    Autor: violator 18.09.17 - 10:05

    Versteh die Argumentation hier auch nicht, mein Laptop wiegt sogar 3kg, das kann ja dann erst recht nicht mobil sein.

  3. Re: Das Ding ist mobil

    Autor: Anonymer Nutzer 18.09.17 - 10:32

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Versteh die Argumentation hier auch nicht, mein Laptop wiegt sogar 3kg, das
    > kann ja dann erst recht nicht mobil sein.

    Die Frage ist wie man Mobilität definiert.
    Mein Ultrabook von 2013 wiegt 1.4kg - das ist mobil.
    (14" mit IGZO von Fujitsu.)
    Jetzt habe ich ein zweites Notebook das um die 2.6-2.8kg wiegt.
    Ist es mobil im Sinne dass es bewegt werden kann? Ja. Ist es mobil im Sinne dass man es täglich tragen will/wird? Definitiv nein.
    (Es bleibt aber mobiler als mein Desktop der effektiv eingemottet ist - denn der ist definitiv nicht mobil...)

    Es ist auch ein Unterschied ob man damit 2m zum PKW geht, den öffentlichen Personen-(nah-)verkehr nutzt oder gleich den ganzen Weg bis zur Arbeit läuft.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.09.17 10:33 durch DetlevCM.

  4. Re: Das Ding ist mobil

    Autor: violator 18.09.17 - 10:45

    Vor 10 Jahren haben die Leute täglich Geräte mobil genutzt die noch schwerer waren. Sind jetzt Geräte auf einmal nicht mehr mobil, selbst wenn sie dasselbe wiegen und genauso groß sind? Bloß weil Geräte heute leichter sind macht das die anderen wohl kaum nicht-mobil.

  5. Re: Das Ding ist mobil

    Autor: Anonymer Nutzer 18.09.17 - 10:50

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor 10 Jahren haben die Leute täglich Geräte mobil genutzt die noch
    > schwerer waren. Sind jetzt Geräte auf einmal nicht mehr mobil, selbst wenn
    > sie dasselbe wiegen und genauso groß sind? Bloß weil Geräte heute leichter
    > sind macht das die anderen wohl kaum nicht-mobil.

    Das würde ich nicht so sehen - mit der Begründer wäre auch ein Desktop mobil - der passt in jede Reisetasche. (Zumindest ein typischer Minitower.)

    Ich würde es etwas als Mobil bezeichnen wenn man es ohne großen Umstand transportieren kann. Das trifft dann auch ein Ultrabook zu (passt in eine Aktentasche) aber nicht auf eine mobile Workstation - die dafür zu groß und schwer ist.

  6. Re: Das Ding ist mobil

    Autor: narfomat 18.09.17 - 11:29

    natuerlich laesst sich eine 3.5kg mobile workstation wie die lenovo p70 "ohne grossen umstand" transportieren, naemlich in einer ganz normalen 17" notebooktasche oder rucksack. darum heisst das ding ja per definition auch MOBILE workstation. nur weil ein 1.5kg ultraportable notebook WENIGER wiegt und darum leichter zu transportieren ist, ist ein "normales" notebook nicht auf einmal "immobil". ein 1.5kg notebook nach dem ultrabook standard ist auch nicht uebermorgen immobil, weil man eine fuer officearbeit ausreichende leistung und usability aus einem 6" smartphone bekommt was nur 150g wiegt...

  7. Re: Das Ding ist mobil

    Autor: Anonymer Nutzer 18.09.17 - 11:33

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > natuerlich laesst sich eine 3.5kg mobile workstation wie die lenovo p70
    > "ohne grossen umstand" transportieren, naemlich in einer ganz normalen 17"
    > notebooktasche oder rucksack. darum heisst das ding ja per definition auch
    > MOBILE workstation. nur weil ein 1.5kg ultraportable notebook WENIGER wiegt
    > und darum leichter zu transportieren ist, ist ein "normales" notebook nicht
    > auf einmal "immobil". ein 1.5kg notebook nach dem ultrabook standard ist
    > auch nicht uebermorgen immobil, weil man eine fuer officearbeit
    > ausreichende leistung und usability aus einem 6" smartphone bekommt was nur
    > 150g wiegt...

    ...und dann nach 10 Minuten gehen kann man erst einmal duschen gehen...

    Man kann auch einen Desktop bewegen - vor allem die Small Form Factor Modellen, das macht diese aber auch nicht mobil.

  8. Re: Das Ding ist mobil

    Autor: narfomat 18.09.17 - 12:23

    was wilste denn immer nur mit desktops... nur weil dus wiederholst wird deine aussage nicht sinnvoller. klar kann man einen USFF desktop genauso "leicht" transportieren wie ein notebook, wiegt u.u. sogar weniger. ABER DAFUER BRAUCHST DU TROTZDEM ZUSAETZLICH EIN DISPLAY, EINGABEGERAETE SOWIE EINE EXTERNE STROMVERSORGUNG 230V (EU)... und damit ist das ding dann eben kein mobilgeraet, ein 3.5kg notebook aber eben schon! (mobil - beweglich - bezieht sich auf die beweglichkeit wenn das geraet in betrieb und nutzbar ist, nicht auf den ausgeschalteten zustand!) manmanman...

  9. Re: Das Ding ist mobil

    Autor: Anonymer Nutzer 18.09.17 - 12:32

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was wilste denn immer nur mit desktops... nur weil dus wiederholst wird
    > deine aussage nicht sinnvoller. klar kann man einen USFF desktop genauso
    > "leicht" transportieren wie ein notebook, wiegt u.u. sogar weniger. ABER
    > DAFUER BRAUCHST DU TROTZDEM ZUSAETZLICH EIN DISPLAY, EINGABEGERAETE SOWIE
    > EINE EXTERNE STROMVERSORGUNG 230V (EU)... und damit ist das ding dann eben
    > kein mobilgeraet, ein 3.5kg notebook aber eben schon! (mobil - beweglich -
    > bezieht sich auf die beweglichkeit wenn das geraet in betrieb und nutzbar
    > ist, nicht auf den ausgeschalteten zustand!) manmanman...

    Mobil bei einem Geräte bedeutet dass man es problemlos von A nach B bewegen kann.
    Und ein Klotz dessen Transport als Sport zu bezeichnen ist, ist vielleicht beweglich - aber nicht mobil.

    PS: Man kann einen Desktop auch mit einer UPS austatten.
    Den Bildschirm hätte man bei einem All-In-One Gerät auch gleich dabei ;).
    Und keiner würde die ersten Mobiltelefone von vor 30 Jahren heute als Mobil bezeichnen - das waren zu Beginn nämlich auch Koffer.

  10. Re: Das Ding ist mobil

    Autor: Bautz 18.09.17 - 12:45

    .... die sogar hauptsächlich in Autos eingbaut wurden.

  11. Re: Das Ding ist mobil

    Autor: plastikschaufel 18.09.17 - 12:45

    Ich kann auch Desktop + USV in eine Kiste packen und nen Monitor oben drauf schrauben. Ist auch "Mobil".

  12. Re: Das Ding ist mobil

    Autor: Lord Gamma 18.09.17 - 12:51

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > violator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Versteh die Argumentation hier auch nicht, mein Laptop wiegt sogar 3kg,
    > das
    > > kann ja dann erst recht nicht mobil sein.
    >
    > Die Frage ist wie man Mobilität definiert.
    > Mein Ultrabook von 2013 wiegt 1.4kg - das ist mobil.
    > (14" mit IGZO von Fujitsu.)
    > Jetzt habe ich ein zweites Notebook das um die 2.6-2.8kg wiegt.
    > Ist es mobil im Sinne dass es bewegt werden kann? Ja. Ist es mobil im Sinne
    > dass man es täglich tragen will/wird? Definitiv nein.
    > (Es bleibt aber mobiler als mein Desktop der effektiv eingemottet ist -
    > denn der ist definitiv nicht mobil...)
    >
    > Es ist auch ein Unterschied ob man damit 2m zum PKW geht, den öffentlichen
    > Personen-(nah-)verkehr nutzt oder gleich den ganzen Weg bis zur Arbeit
    > läuft.

    Also bitte. Selbst Kinder tragen Schulranzen, die locker drei Kilo auf die Waage bringen. Und mit einem Rucksack bin ich persönlich mobiler als mit einer hippen Tasche, da ich mit einem Rucksack viel besser rennen kann.

  13. Re: Das Ding ist mobil

    Autor: Frotty 18.09.17 - 12:53

    Mobil = Braucht keine Verbindung zur Steckdose/Zubehör um egal wo benutzt zu werden.
    USV ist extra zubehör.
    Also hör auf mit dem Unsinn.

  14. Re: Das Ding ist mobil

    Autor: Anonymer Nutzer 18.09.17 - 12:59

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > violator schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Versteh die Argumentation hier auch nicht, mein Laptop wiegt sogar
    > 3kg,
    > > das
    > > > kann ja dann erst recht nicht mobil sein.
    > >
    > > Die Frage ist wie man Mobilität definiert.
    > > Mein Ultrabook von 2013 wiegt 1.4kg - das ist mobil.
    > > (14" mit IGZO von Fujitsu.)
    > > Jetzt habe ich ein zweites Notebook das um die 2.6-2.8kg wiegt.
    > > Ist es mobil im Sinne dass es bewegt werden kann? Ja. Ist es mobil im
    > Sinne
    > > dass man es täglich tragen will/wird? Definitiv nein.
    > > (Es bleibt aber mobiler als mein Desktop der effektiv eingemottet ist -
    > > denn der ist definitiv nicht mobil...)
    > >
    > > Es ist auch ein Unterschied ob man damit 2m zum PKW geht, den
    > öffentlichen
    > > Personen-(nah-)verkehr nutzt oder gleich den ganzen Weg bis zur Arbeit
    > > läuft.
    >
    > Also bitte. Selbst Kinder tragen Schulranzen, die locker drei Kilo auf die
    > Waage bringen. Und mit einem Rucksack bin ich persönlich mobiler als mit
    > einer hippen Tasche, da ich mit einem Rucksack viel besser rennen kann.

    Was nicht bedeutet dass dies gut ist. Ja, mein Rucksack war damals auch schwer. Irgendwann habe ich dann auf Koffer gewechselt.
    Trotzdem ist es eine Plage viel tragen zu müssen.
    Ein Rucksack ist keine Lösung da man damit zu viel schwitzt.

    Und wo rennt man denn heutzutage als Erwachsener Mensch? Fünf oder sechs schnelle Schritte mit einer Akten-/Messengertasche sind auch kein Problem.

  15. Re: Das Ding ist mobil

    Autor: Dino13 18.09.17 - 13:07

    Frotty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mobil = Braucht keine Verbindung zur Steckdose/Zubehör um egal wo benutzt
    > zu werden.
    > USV ist extra zubehör.
    > Also hör auf mit dem Unsinn.

    Wessen Defintion von Mobil ist das? Deine?

  16. Re: Das Ding ist mobil

    Autor: igor37 18.09.17 - 13:25

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...und dann nach 10 Minuten gehen kann man erst einmal duschen gehen...

    Wer sich nach 10 Minuten mit einem 3.5kg-Gewicht so anstrengt, hat ganz andere Probleme als die Mobilität von Geräten.

    Mein Laptop wiegt auch etwas über 2kg und ist trotzdem nicht das geringste Problem. Mit dem richtigen Rucksack fühlt es sich an als ob man nur Luft transportieren würde, das ist dann auch nach 30 Minuten noch bequem.

  17. Re: Das Ding ist mobil

    Autor: Anonymer Nutzer 18.09.17 - 13:36

    igor37 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...und dann nach 10 Minuten gehen kann man erst einmal duschen gehen...
    >
    > Wer sich nach 10 Minuten mit einem 3.5kg-Gewicht so anstrengt, hat ganz
    > andere Probleme als die Mobilität von Geräten.
    >
    > Mein Laptop wiegt auch etwas über 2kg und ist trotzdem nicht das geringste
    > Problem. Mit dem richtigen Rucksack fühlt es sich an als ob man nur Luft
    > transportieren würde, das ist dann auch nach 30 Minuten noch bequem.

    Mit einem Rucksack habe ich einen komplett nassen Rücken - das ist dann schön kalt und das Gewicht werde ich die ganze Zeit bemerken...
    In England habe ich bei der Strecke Leeds Bahnhof <-> Uni auch einen Unterschied bemerkt wenn ich zum Ultrabook eine externe Festplatte mitgenommen habe. So etwas merkt man, wenn man das täglich trägt.

  18. Re: Das Ding ist mobil

    Autor: ArcherV 18.09.17 - 14:58

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit einem Rucksack habe ich einen komplett nassen Rücken - das ist dann
    > schön kalt und das Gewicht werde ich die ganze Zeit bemerken...
    > In England habe ich bei der Strecke Leeds Bahnhof <-> Uni auch einen
    > Unterschied bemerkt wenn ich zum Ultrabook eine externe Festplatte
    > mitgenommen habe. So etwas merkt man, wenn man das täglich trägt.

    Nein, du hast dann einfach nur einen falschen oder schlechten Rucksack. Die höherwertigen Modelle haben eine (passive) Belüftung für den Rücken. Da wird genau gar nichts nass.

  19. Mobilität ist Ansichtssache

    Autor: Faraaday 18.09.17 - 15:43

    Ob etwas als mobil zu bezeichnen ist oder nicht, ist definitiv imer vom Einsatzzweck abhängig.
    Im allgemeinen wird ein Gerät als mobil bezeichnet, wenn es:
    A) Ohne zusätzliche Zentrale Versorgungssysteme auskommt.
    B) Grundsätzlich ohne übermäßige Umbaumaßnahmen ortveränderlich ist und danach wieder ohne Übermäßige Maßnahmen wieder in Betrieb genommen werden kann.
    oder B2) Während dem Transport in Betrieb bleiben kann.

    Bsp: Mobile Einsatzleitzentrale (schon ein erheblicher Aufwand die vollständig aufzubauen), mobile Stromerzeuger (vom Kleinstaggregat mit Feuerzeugbenzin bis hin zum Anhänger/Schiffscontainer alle Mobil).

    Somit ist eine Gerät, das
    a) ohne zusätzliche Infrastruktur betrieben werden kann und
    b) in seiner Leistungsklasse und dem Verwendungszweck angemessen benutzt werden kann und
    c) dabei mit einem Aufwand, der zum Nutzen im Verhältniss steht,
    durchaus als mobil bezeichnet werden.

    Es wird durch das Vorhandensein besserer (im Sinne von Leistung/Transportabilität(Mobilitat)) Geräte nicht weniger mobil. Es sinkt nur die Akzeptanz dieses Gerät zu benutzen, sollte es ein leichteres Gerät bei gleicher Leistung geben.

    Soweit ich das sehe, gibt es ein solches Gerät nicht.
    Demnach ist das Gerät nicht nur mobil, sondern sogar das mobilste Gerät seiner Klasse.

    Um kurz nochmal ein paar Beispiele zu nennen:
    1. Von einem mobilen Tisch erwarte ich das er Rollen hat oder ich ihn mit 1 Person tragen kann. Ich erwarte nicht von Ihm in eine Damenhandtasche zu passen.
    2. Von einer mobilen Menschen erwarte ich nicht das er sich per Post verschickt.
    3. Ein mobiles Rechenzentrum kommt im Schiffscontainer.
    4. Eine mobile Werkstatt nicht zu Fuß.

  20. Re: Das Ding ist mobil

    Autor: hellfire79 18.09.17 - 16:06

    plastikschaufel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann auch Desktop + USV in eine Kiste packen und nen Monitor oben drauf
    > schrauben. Ist auch "Mobil".

    Mit Maus und Tastatur dazu - der Definition nach JA!

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  3. Wacker Chemie AG, Burghausen
  4. Deloitte, Düsseldorf, Leipzig, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (Prime Video)
  3. (u. a. Outlander, House of Cards)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  2. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  3. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  2. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren
  3. Autonomes Fahren Ubers Autos sind wieder im Einsatz - aber nicht autonom

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

  1. Kostenfalle Roaming auf See: Telefónica-Kunden besonders häufig gefährdet
    Kostenfalle Roaming auf See
    Telefónica-Kunden besonders häufig gefährdet

    Auf Kreuzfahrtschiffen ist ein Mobilfunknetz verfügbar, das aber über Satellitentechnik ermöglicht wird. Nach ein paar Youtube-Videos können über 11.000 Euro auf der Mobilfunkrechnung stehen.

  2. Deutsche Post: DHL-Packstation hat über 10 Millionen registrierte Kunden
    Deutsche Post
    DHL-Packstation hat über 10 Millionen registrierte Kunden

    Das Netz der DHL-Packstationen wächst weiter. Der Erfolg ist so groß, dass die Stationen nicht selten ausgelastet sind. Konkurrent Amazon stünde mit seinen Lockern erst am Anfang.

  3. 32-Kern-CPU: Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
    32-Kern-CPU
    Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser

    Auch wenn AMDs neuer Threadripper 2990WX mit 32 CPU-Kernen sich definitiv nicht primär an Spieler richtet, taugt er für Games. Kombiniert mit einer Geforce-Grafikkarte bricht die Bildrate allerdings teils massiv ein, mit einem Radeon-Modell hingegen nur sehr selten.


  1. 17:40

  2. 16:39

  3. 15:20

  4. 14:54

  5. 14:29

  6. 14:11

  7. 13:44

  8. 12:55