Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Multi-Shot-Kamera: Hasselblad macht 400…
  6. Thema

Verstehe ich nicht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: theFiend 18.01.18 - 19:09

    Der Irrglaube dem Du aufsitzt, ist halt das du plötzlich "richtige" RGB Werte ermittelst. Du ermittelst die werte aber weiterhin über das Pattern. Das einzige was du per pixel shift verbesserst, ist die die Berechnungsgenauigkeit.
    Dennoch liegt dem ganzen weiterhin, und IMMER die Bayern Matrix zu grunde. An der kommst Du ja nicht vorbei, weil du einfach keine realen RGB Sensoren hast.

  2. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: theFiend 18.01.18 - 19:14

    In dem Dokument von Dir geht es übrigens primär um die erhöhung der Auflösung über den Shift, und die simpel damit verbundene Verkleinerung der Pixel als solches, weniger um die genauigkeit der RGB Information.

  3. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: zenker_bln 18.01.18 - 20:02

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Irrglaube dem Du aufsitzt, ist halt das du plötzlich "richtige" RGB
    > Werte ermittelst.

    Nein, das ist kein Irrglaube.

    > Du ermittelst die werte aber weiterhin über das Pattern.

    Nein, du ermittelst durch Verschiebung des Sensors immer um einen Subpixel die RGGB-Werte (ermittelt durch 4 Einzelbilder) des jeweiligen Pixels. Einen G-Wert kannst du streichen, da der ja nicht doppelt benötigt wird für einen RGB-Wert

    > Das einzige was du per pixel shift verbesserst, ist die die
    > Berechnungsgenauigkeit.

    Nein!
    Du ermittelst die RGB-Werte (durch die Sensorverschiebung) für einenPixel.
    Damit musst du im Raw-Konverter keine Interpolation durchführen, die bei einem feststehenden Bayer-Matrix-Sensor von Nöten ist.

    > Dennoch liegt dem ganzen weiterhin, und IMMER die Bayern Matrix zu grunde.

    In dem Falle nicht mehr! Sie ist zwar auf dem Sensor vorhanden, wird aber durch die Verschiebung um die vier Subpixel obsolet.

    > An der kommst Du ja nicht vorbei, weil du einfach keine realen RGB Sensoren
    > hast.

    Ich gebe Dir Recht, das du keinen Sensor hast, der einen RGB-Wert pro Pixel in einem Durchgang aufnimmt, sondern mit der Verschiebung des Sensors dafür vier Bilder benötigst, um für einen Pixel ein RGGB-Schema pro realem Pixel zu erhalten. Aus diesem RGGB-Schema kannst du einen G-Wert streichen und hast dann dein RGB-Pixel.

    Ist aber in den Bildern in dem Link auch erklärt.

  4. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: zenker_bln 18.01.18 - 20:11

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In dem Dokument von Dir geht es übrigens primär um die erhöhung der
    > Auflösung über den Shift, und die simpel damit verbundene Verkleinerung der
    > Pixel als solches, weniger um die genauigkeit der RGB Information.

    Die Erhöhung der Auflösung kommt aus der Ermittlung der RGB-Werte, weil der RAW-Konverter bei real existerenden RGB-Werten für ein Pixel nicht mehr den Bayersensor dermaßen interpolieren muss, um daraus ein Bild zu machen.
    Durch den Sensorshift (also der 4maligen Verschiebung des Sensor) wird für jedes Pixel der reale RGB-Wert ermittelt. Ein feststehnder Bayer-Matrix-Sensor ermittelt aber nur für jeden Pixel entweder ein Rot/Grün-Wert oder ein Grün/Blau-Wert.
    Die fehlende Komponente eines Pixel muss aus der Interpolation zweier nebeneinader liegnder realer Pixel dann errechnet werden. Das führt zu ungenauigkeiten und dadurch zu Auflösungsverlust des Endbildes

  5. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: theFiend 18.01.18 - 20:33

    Ohje...
    Ist ja nett sich darüber zu unterhalten, aber da ist so viel durcheinander geschmissen.
    Am Ende aber auch egal, ich denk die 10 Leute die sich das weltweit kaufen, werden hoffentlich wissen warum ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.01.18 20:38 durch theFiend.

  6. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: happymeal 19.01.18 - 09:29

    Also die Pentax K-1 erzeugt mit ihrem 36-MP-Sensor und Pixelshift ein 36-MP-Bild mit vollständiger RGB-Information pro Pixel.

    Die H6D-400 erzeugt aber aus dem 100-MP-Sensor ein 400-MP-Bild. Das kann doch dann nicht die volle RGB-Farbauflösung haben? Also zumindest nicht wenn nur sechs Bilder verrechnet werden.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau
  2. ARZ Haan AG, Haan, Düsseldorf oder Wesel
  3. Ipsos GmbH, Nürnberg
  4. State Street Bank International GmbH, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  2. 1.299,00€
  3. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

  1. Logitech Options: Logitech-Software ermöglicht bösartige Codeausführung
    Logitech Options
    Logitech-Software ermöglicht bösartige Codeausführung

    In einer Software zur Konfiguration von Logitech-Tastaturen und Mäusen klafft ein riesiges Sicherheitsloch. Nutzer von Logitech Options sollten es vorerst deinstallieren: Bisher gibt es keinen Fix.

  2. Bixby: Samsungs Sprachassistent auf Deutsch verfügbar
    Bixby
    Samsungs Sprachassistent auf Deutsch verfügbar

    Lange hat es gedauert: Samsung hat es endlich geschafft, seinen Sprachassistenten Bixby eine deutsche Spracheingabe zu verpassen. Diese klingt sehr natürlich, ist zunächst aber nur auf dem Galaxy Note 9 verfügbar.

  3. Ice Lake: Intels nächste GPU doppelt so schnell und auf Wunsch ungenau
    Ice Lake
    Intels nächste GPU doppelt so schnell und auf Wunsch ungenau

    Mit Ice Lake kommt auch Intels 11. Generation der integrierten GPUs. Sie soll viele moderne Titel zumindest spielbar machen und ermöglicht auch Adaptive Sync. Eine andere Funktion dürfte jedoch bald umstritten sein.


  1. 16:45

  2. 16:35

  3. 15:50

  4. 15:00

  5. 15:00

  6. 14:45

  7. 14:00

  8. 13:22