Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Multi-Shot-Kamera: Hasselblad macht 400…
  6. Thema

Verstehe ich nicht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: theFiend 18.01.18 - 19:09

    Der Irrglaube dem Du aufsitzt, ist halt das du plötzlich "richtige" RGB Werte ermittelst. Du ermittelst die werte aber weiterhin über das Pattern. Das einzige was du per pixel shift verbesserst, ist die die Berechnungsgenauigkeit.
    Dennoch liegt dem ganzen weiterhin, und IMMER die Bayern Matrix zu grunde. An der kommst Du ja nicht vorbei, weil du einfach keine realen RGB Sensoren hast.

  2. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: theFiend 18.01.18 - 19:14

    In dem Dokument von Dir geht es übrigens primär um die erhöhung der Auflösung über den Shift, und die simpel damit verbundene Verkleinerung der Pixel als solches, weniger um die genauigkeit der RGB Information.

  3. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: zenker_bln 18.01.18 - 20:02

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Irrglaube dem Du aufsitzt, ist halt das du plötzlich "richtige" RGB
    > Werte ermittelst.

    Nein, das ist kein Irrglaube.

    > Du ermittelst die werte aber weiterhin über das Pattern.

    Nein, du ermittelst durch Verschiebung des Sensors immer um einen Subpixel die RGGB-Werte (ermittelt durch 4 Einzelbilder) des jeweiligen Pixels. Einen G-Wert kannst du streichen, da der ja nicht doppelt benötigt wird für einen RGB-Wert

    > Das einzige was du per pixel shift verbesserst, ist die die
    > Berechnungsgenauigkeit.

    Nein!
    Du ermittelst die RGB-Werte (durch die Sensorverschiebung) für einenPixel.
    Damit musst du im Raw-Konverter keine Interpolation durchführen, die bei einem feststehenden Bayer-Matrix-Sensor von Nöten ist.

    > Dennoch liegt dem ganzen weiterhin, und IMMER die Bayern Matrix zu grunde.

    In dem Falle nicht mehr! Sie ist zwar auf dem Sensor vorhanden, wird aber durch die Verschiebung um die vier Subpixel obsolet.

    > An der kommst Du ja nicht vorbei, weil du einfach keine realen RGB Sensoren
    > hast.

    Ich gebe Dir Recht, das du keinen Sensor hast, der einen RGB-Wert pro Pixel in einem Durchgang aufnimmt, sondern mit der Verschiebung des Sensors dafür vier Bilder benötigst, um für einen Pixel ein RGGB-Schema pro realem Pixel zu erhalten. Aus diesem RGGB-Schema kannst du einen G-Wert streichen und hast dann dein RGB-Pixel.

    Ist aber in den Bildern in dem Link auch erklärt.

  4. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: zenker_bln 18.01.18 - 20:11

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In dem Dokument von Dir geht es übrigens primär um die erhöhung der
    > Auflösung über den Shift, und die simpel damit verbundene Verkleinerung der
    > Pixel als solches, weniger um die genauigkeit der RGB Information.

    Die Erhöhung der Auflösung kommt aus der Ermittlung der RGB-Werte, weil der RAW-Konverter bei real existerenden RGB-Werten für ein Pixel nicht mehr den Bayersensor dermaßen interpolieren muss, um daraus ein Bild zu machen.
    Durch den Sensorshift (also der 4maligen Verschiebung des Sensor) wird für jedes Pixel der reale RGB-Wert ermittelt. Ein feststehnder Bayer-Matrix-Sensor ermittelt aber nur für jeden Pixel entweder ein Rot/Grün-Wert oder ein Grün/Blau-Wert.
    Die fehlende Komponente eines Pixel muss aus der Interpolation zweier nebeneinader liegnder realer Pixel dann errechnet werden. Das führt zu ungenauigkeiten und dadurch zu Auflösungsverlust des Endbildes

  5. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: theFiend 18.01.18 - 20:33

    Ohje...
    Ist ja nett sich darüber zu unterhalten, aber da ist so viel durcheinander geschmissen.
    Am Ende aber auch egal, ich denk die 10 Leute die sich das weltweit kaufen, werden hoffentlich wissen warum ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.01.18 20:38 durch theFiend.

  6. Re: Verstehe ich nicht

    Autor: happymeal 19.01.18 - 09:29

    Also die Pentax K-1 erzeugt mit ihrem 36-MP-Sensor und Pixelshift ein 36-MP-Bild mit vollständiger RGB-Information pro Pixel.

    Die H6D-400 erzeugt aber aus dem 100-MP-Sensor ein 400-MP-Bild. Das kann doch dann nicht die volle RGB-Farbauflösung haben? Also zumindest nicht wenn nur sechs Bilder verrechnet werden.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, München
  2. CSL Behring GmbH, Marburg
  3. RENA Technologies GmbH, Gütenbach im Schwarzwald
  4. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (PCGH-Note 1,6 - Bestnote!)
  2. (u. a. ROG Rapture GT-AC5300 + Black Ops 4 für 303,20€ + Versand statt 345€ im Vergleich, RT...
  3. 79,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. GTA V für 16,82€ und The Elder Scrolls Online: Morrowind für 8,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

  1. Frequenzauktion: Freenet kritisiert Entwurf für 5G-Vergabebedingungen
    Frequenzauktion
    Freenet kritisiert Entwurf für 5G-Vergabebedingungen

    Freenet sieht sich vom 5G-Netz ausgeschlossen. Der Mobile Virtual Network Operator führt eine lange Liste von Kritikern der Vergabebedingungen auf.

  2. Virtualisierung: Microsoft liefert optimierte Ubuntu-Gäste für Hyper-V
    Virtualisierung
    Microsoft liefert optimierte Ubuntu-Gäste für Hyper-V

    Nutzer, die Ubuntu unter Windows mittels Hyper-V einsetzen, erhalten nun einen optimierte Ubuntu-Variante für diesen Einsatzzweck. Erste Arbeiten daran laufen bereits seit dem vergangenen Frühjahr.

  3. Elektromobilität: Neuer Masterplan für E-Autos gesucht
    Elektromobilität
    Neuer Masterplan für E-Autos gesucht

    Die Regierung verfehlt ihr Ziel von einer Million Elektroautos bis 2020. Nun soll Merkels Berater Kagermann den Ausbau der E-Mobilität vorantreiben.


  1. 14:46

  2. 14:31

  3. 13:20

  4. 13:05

  5. 12:50

  6. 12:20

  7. 12:03

  8. 11:47