1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Multicopter: Schweden verbietet…

Das verstehen die Deutschen nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das verstehen die Deutschen nicht

    Autor: holysmoke 24.10.16 - 13:29

    Und viele andere auch.

    Wenn der Chef reinläuft machen ihr nen graden Rücken, aber weshalb? Vom Grundbedürfnis auf Privatsphäre haben die Leute heute keine Ahnung mehr.
    Sieht man auch hier an den Kommentaren.

  2. Re: Das verstehen die Deutschen nicht

    Autor: Sleeper 24.10.16 - 13:32

    Und du unterstellst hier grade quasi jedem eine Drohne dazu einzusetzen Andere zu bespizeln.
    Auch nicht Toll diese Aussage deinerseits.

  3. Re: Das verstehen die Deutschen nicht

    Autor: holysmoke 24.10.16 - 13:34

    Das ist ja meist nicht die Absicht. Aber das Resultat.

  4. Re: Das verstehen die Deutschen nicht

    Autor: Friko44 24.10.16 - 13:57

    holysmoke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ja meist nicht die Absicht. Aber das Resultat.
    >
    Exzellent auf den Punkt gebracht!
    Die meisten üblen Taten resultieren nicht aus üblem Wollen, sondern aus Gedankenlosigkeit oder gar aus gutem Wollen. Doch das Resultat ist das, wonach primär geurteilt wird.

  5. Re: Das verstehen die Deutschen nicht

    Autor: m9898 24.10.16 - 21:26

    Friko44 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Exzellent auf den Punkt gebracht!
    > Die meisten üblen Taten resultieren nicht aus üblem Wollen, sondern aus
    > Gedankenlosigkeit oder gar aus gutem Wollen. Doch das Resultat ist das,
    > wonach primär geurteilt wird.

    Aktuell gibt es jedoch noch nicht mal im Ansatz irgendein Resultat, welches solch drastische Maßnahmen rechtfertigen würde.

    Aber so läuft es halt, die Kleinen werden Kriminalisiert, weil bei ihnen ja mal irgendwann irgendwas schiefgehen könnte, währenddessen wiegen die Großen ihre Entscheidungen in Litern vergossenen Blutes ab.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  2. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€ (Vergleichspreis 334,99€ inkl. Versand)
  2. (u. a. Logitech G703 Hero Lightspeed für 59€ und Logitech G512 Lightsync + G502 Hero SE + G332...
  3. 169€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 194,99€)
  4. 169€ (Bestpreis mit Media Markt. Vergleichspreis 194,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    1. Intelligente Messsysteme: Zwangs-Rollout der vernetzten Stromzähler startet
      Intelligente Messsysteme
      Zwangs-Rollout der vernetzten Stromzähler startet

      Mit deutlicher Verzögerung kann der verpflichtende Rollout intelligenter Messsysteme starten. Die Vorteile für den Verbraucher dürften sich dabei weiter in Grenzen halten.

    2. Nvidia: Bethesda entfernt fast alle Spiele von Geforce Now
      Nvidia
      Bethesda entfernt fast alle Spiele von Geforce Now

      Nach Activision Blizzard auch Bethesda: Der Publisher streicht die eigenen Titel bei Geforce Now. Einzig ein Wolfenstein-Shooter mit Raytracing-Effekten bleibt in Bibliothek des Spielestreamingdienstes.

    3. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
      Neue Infrastruktur
      Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

      Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.


    1. 12:29

    2. 12:05

    3. 15:33

    4. 14:24

    5. 13:37

    6. 13:12

    7. 12:40

    8. 19:41