Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nachfolger von Google Glass: Google…

Wenn man anderen nicht mehr in die Augen schauen kann

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn man anderen nicht mehr in die Augen schauen kann

    Autor: Surry 16.04.14 - 00:27

    Bis heute galt es als ehrlich und respektvoll, anderen in die Augen zu schauen. Dann kommt google glass, welche man aber noch sieht.

    Bald wird es ein Zeichen der Respektlosigkeit sein, anderen in die Augen zu schauen.

  2. Re: Wenn man anderen nicht mehr in die Augen schauen kann

    Autor: the_spacewürm 16.04.14 - 00:52

    "Ey was guckst du misch an! Willst du auf Fresse!"

  3. Re: Wenn man anderen nicht mehr in die Augen schauen kann

    Autor: Anonymer Nutzer 16.04.14 - 00:59

    Hast du Foto von meiner Schwester gemacht... in die Richtung? ;)

    Schrecklich, und wird immer Schlimmer.

    Ich merke schon, dass ich immer mehr Technikfeind werde - diese gläsernde Richtung und mir einfach so zu wider.

  4. Re: Wenn man anderen nicht mehr in die Augen schauen kann

    Autor: KritikerKritiker 16.04.14 - 01:04

    Benutzername123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du Foto von meiner Schwester gemacht... in die Richtung? ;)
    >
    > Schrecklich, und wird immer Schlimmer.
    >
    > Ich merke schon, dass ich immer mehr Technikfeind werde - diese gläsernde
    > Richtung und mir einfach so zu wider.

    Sry, aber das ist etwas schwierig zu entziffern^^

  5. Re: Wenn man anderen nicht mehr in die Augen schauen kann

    Autor: Kasabian 16.04.14 - 01:55

    Sehe ich in etwa genauso.

    Das heisst aber nicht das die Technikfeinde oder besser -skeptiker keine Ahnung hätten, wie es immer so schön von den Schwachköpfen (ersetzen die Glatzköppe) gerne dargestellt wird.

    Im Grunde haben wir das aber schon. Die einen die alles nutzen um ihrer Perversion freien Lauf zu lassen (Militärs), die anderen die hinter alles was jene Perversen haben wollen fertigen lassen des lieben Geldes wegen und dann wären da noch die Mitläufer, die auch gerne mal eine Muschi hätten.

    Da werden jene welche die Dinge auch mal nachdenklich betrachten und seltsamerweise bei ihren Vorhersagen ständig recht behalten automatisch zu Minderheiten.

    Ich gebe dieser Welt, den Menschen und dem Planeten, noch max. dieses Jahrtausend. Dies ist noch äußerst positiv gerechnet und dazu braucht es auch keines Kometen oder Asteroiden. Dazu reichen die drei beschrieben Typen.

    Sehenswert:
    http://www.arte.tv/guide/de/plus7/?em=048364-000

  6. Re: Wenn man anderen nicht mehr in die Augen schauen kann

    Autor: divStar 16.04.14 - 03:25

    Ach wenn es so weitergeht, überleben die Menschen nicht einmal dieses Jahrhundert, geschweige denn dieses Jahrtausend oder gar darüber hinaus... aber was soll man auch tun wenn die Menschen einfach nicht intelligent sind (zumindest so einige), es aber glauben zu sein.

    Statt in den Weltraum zu wandern, auf der Erde für Sauberkeit und Ordnung zu sorgen und für Sicherheit der Erde vor Kometen/Asteroiden, aber auch Gamma-Explosionen usw., beschäftigen sich vor allem die Militärs damit Waffen zu bauen, die man dann dem jeweils anderen hinhalten kann - so im Sinne "ey pass auf! isch 'abe den Größeren!". Widerlich - aber nicht zu ändern.

    Insofern: ich mache das mit, was mir gefällt. Und was mir nicht gefällt - ob Mensch oder Technik - bleibt draußen.

  7. Re: Wenn man anderen nicht mehr in die Augen schauen kann

    Autor: kelzinc 16.04.14 - 03:33

    Das wird noch Jahrzente dauern die haben es eh nur vorab gemacht da die mit sicherheit sagen können das es in zukunf tmäglich sein wird.
    Aber ob das noch in unserer Lebenszeit möglichsein wird bezweifel ich

  8. Re: Wenn man anderen nicht mehr in die Augen schauen kann

    Autor: plutoniumsulfat 16.04.14 - 08:54

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach wenn es so weitergeht, überleben die Menschen nicht einmal dieses
    > Jahrhundert, geschweige denn dieses Jahrtausend oder gar darüber hinaus...
    > aber was soll man auch tun wenn die Menschen einfach nicht intelligent sind
    > (zumindest so einige), es aber glauben zu sein.
    >
    > Statt in den Weltraum zu wandern, auf der Erde für Sauberkeit und Ordnung
    > zu sorgen und für Sicherheit der Erde vor Kometen/Asteroiden, aber auch
    > Gamma-Explosionen usw., beschäftigen sich vor allem die Militärs damit
    > Waffen zu bauen, die man dann dem jeweils anderen hinhalten kann - so im
    > Sinne "ey pass auf! isch 'abe den Größeren!". Widerlich - aber nicht zu
    > ändern.
    >
    > Insofern: ich mache das mit, was mir gefällt. Und was mir nicht gefällt -
    > ob Mensch oder Technik - bleibt draußen.

    Viele rennen ein paar Papierscheinen hinterher, die wertlos sind. Achja, und sie wollen alles können dürfen.

    Wie soll ma sich eigentlich vor Gamma-Explosionen schützen? ;)

  9. Re: Wenn man anderen nicht mehr in die Augen schauen kann

    Autor: 4x 16.04.14 - 09:10

    Ihr werdet den Fortschritt nicht aufhalten können ;)

    http://www.futuretimeline.net/index.htm#timeline

  10. Re: Wenn man anderen nicht mehr in die Augen schauen kann

    Autor: nykiel.marek 16.04.14 - 09:21

    Eigentlich wäre es dann erst recht ein Zeichen der Ehrlichkeit und des Vertrauens nach dem Motto: "siehst du, ich habe nichts vor dir zu verbergen :)
    LG, MN

  11. Re: Wenn man anderen nicht mehr in die Augen schauen kann

    Autor: Kasabian 16.04.14 - 14:48

    Intelligenz würde es nicht ändern.

    Es gibt nämlich jene hoch intelligenten Menschen, welche leider aber mehr als bescheuert in der Birne sind und nur sich selbst kennen und ihre Intelligenz auch nur für sich selbst einsetzen. Dann gibt es noch jene die so von ihrem Schaffen überzeugt sind, dass diese sich der Gefahren ihrer Entwicklungen nicht bewusst sein wollen usw..

    Die schlimmsten Menschen sind jene halb-intelligenten Affen die nur den Profit kennen und denen jedes Mittel dazu rechtens ist.

  12. Re: Wenn man anderen nicht mehr in die Augen schauen kann

    Autor: Gamma Ray Burst 16.04.14 - 15:08

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > divStar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ach wenn es so weitergeht, überleben die Menschen nicht einmal dieses
    > > Jahrhundert, geschweige denn dieses Jahrtausend oder gar darüber
    > hinaus...
    > > aber was soll man auch tun wenn die Menschen einfach nicht intelligent
    > sind
    > > (zumindest so einige), es aber glauben zu sein.
    > >
    > > Statt in den Weltraum zu wandern, auf der Erde für Sauberkeit und
    > Ordnung
    > > zu sorgen und für Sicherheit der Erde vor Kometen/Asteroiden, aber auch
    > > Gamma-Explosionen usw., beschäftigen sich vor allem die Militärs damit
    > > Waffen zu bauen, die man dann dem jeweils anderen hinhalten kann - so im
    > > Sinne "ey pass auf! isch 'abe den Größeren!". Widerlich - aber nicht zu
    > > ändern.
    > >
    > > Insofern: ich mache das mit, was mir gefällt. Und was mir nicht gefällt
    > -
    > > ob Mensch oder Technik - bleibt draußen.
    >
    > Viele rennen ein paar Papierscheinen hinterher, die wertlos sind. Achja,
    > und sie wollen alles können dürfen.
    >
    > Wie soll ma sich eigentlich vor Gamma-Explosionen schützen? ;)

    Vor Gamma Blitzen kann man sich nicht schützen.
    Deswegen ist das auch mein Nick:-)

  13. Re: Wenn man anderen nicht mehr in die Augen schauen kann

    Autor: plutoniumsulfat 17.04.14 - 22:20

    Gamma Ray Burst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > divStar schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ach wenn es so weitergeht, überleben die Menschen nicht einmal dieses
    > > > Jahrhundert, geschweige denn dieses Jahrtausend oder gar darüber
    > > hinaus...
    > > > aber was soll man auch tun wenn die Menschen einfach nicht intelligent
    > > sind
    > > > (zumindest so einige), es aber glauben zu sein.
    > > >
    > > > Statt in den Weltraum zu wandern, auf der Erde für Sauberkeit und
    > > Ordnung
    > > > zu sorgen und für Sicherheit der Erde vor Kometen/Asteroiden, aber
    > auch
    > > > Gamma-Explosionen usw., beschäftigen sich vor allem die Militärs damit
    > > > Waffen zu bauen, die man dann dem jeweils anderen hinhalten kann - so
    > im
    > > > Sinne "ey pass auf! isch 'abe den Größeren!". Widerlich - aber nicht
    > zu
    > > > ändern.
    > > >
    > > > Insofern: ich mache das mit, was mir gefällt. Und was mir nicht
    > gefällt
    > > -
    > > > ob Mensch oder Technik - bleibt draußen.
    > >
    > > Viele rennen ein paar Papierscheinen hinterher, die wertlos sind. Achja,
    > > und sie wollen alles können dürfen.
    > >
    > > Wie soll ma sich eigentlich vor Gamma-Explosionen schützen? ;)
    >
    > Vor Gamma Blitzen kann man sich nicht schützen.
    > Deswegen ist das auch mein Nick:-)

    Na dann hoffen wir mal, dass noch weit weg bist :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Nürnberg, Rheinbach
  2. BWI GmbH, Köln
  3. HMS media solutions, Halle (Saale)
  4. BWI GmbH, München, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. 56,99€
  3. 65,99€
  4. 54,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

  1. Windows 10: Das Oktober-2018-Update kommt für alle - im März 2019
    Windows 10
    Das Oktober-2018-Update kommt für alle - im März 2019

    Microsoft hat das October 2018 Update mittlerweile für alle Windows-10-Geräte freigeben. Es wird über das automatische Update installiert. Das Problem: Mittlerweile steht schon der nächste Inhaltspatch an.

  2. 4G: Telefónica verspricht schnellen LTE-Ausbau
    4G
    Telefónica verspricht schnellen LTE-Ausbau

    Mehrere Hundert Mobilfunkstandorte mit GSM- und UMTS-Versorgung haben bei der Telefónica erstmalig LTE erhalten. Bestehende LTE-Standorte bekamen neue Frequenzen.

  3. Datenschutz: Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
    Datenschutz
    Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext

    Das unverschlüsselte Speichern von Passwörtern gilt als grober Verstoß gegen den Datenschutz. Bei Facebook sollen bis zu 600 Millionen Nutzer davon betroffen gewesen sein.


  1. 18:40

  2. 18:20

  3. 18:08

  4. 17:13

  5. 16:00

  6. 15:30

  7. 14:40

  8. 14:20