1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nano-Art: Die kleinste Statue der…

Der Künstler hat es also geschafft, ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Künstler hat es also geschafft, ...

    Autor: Brotbüchse aus Blech 15.11.14 - 11:30

    aus Bildern von 200 Kameras ein 3D Modell zu erstellen. Wahnsinn!

    Weder hat er vermutlich die Software dazu geschrieben, noch hat er die Miniatur selbst "ausgedruckt".

    Worin liegt jetzt das Können des Künstlers außer im drapieren des Modells?

  2. Re: Der Künstler hat es also geschafft, ...

    Autor: Anonymer Nutzer 15.11.14 - 16:00

    Er hat es gut vermarktet.

    Außerdem natürlich noch die Figuren selbst erschaffen ... meines Wissens geht das noch nicht vollautomatisch per Software. (zumindest nicht schön)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.11.14 16:02 durch hutzlibu.

  3. Re: Der Künstler hat es also geschafft, ...

    Autor: Brotbüchse aus Blech 15.11.14 - 18:53

    > Den 3D-Druck haben Forscher am Karlsruher Institut für Technologie erstellt.

    soviel dazu.

  4. Re: Der Künstler hat es also geschafft, ...

    Autor: Anonymer Nutzer 16.11.14 - 02:05

    er hat halt mal "abgefahrenes zeug" angeschleppt, wer macht das schon in der szene?

    ich hab das selber schon erlebt. jemand hat quantenphysik versucht künstlerisch darzustellen (mit ein paar "philosophischen" erklärungen dazu, wissenschaftlich aber nicht sinnig). die kritiker waren begeistert.

  5. Re: Der Künstler hat es also geschafft, ...

    Autor: furanku1 16.11.14 - 12:15

    Brotbüchse aus Blech schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Worin liegt jetzt das Können des Künstlers außer im drapieren des Modells?

    Auch dabei reduziert es sich auf IMHO geschmacklosen Kitsch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Junior Softwareentwickler (m/w/d)
    Cognitec Systems GmbH, Dresden
  2. DevOps Engineer (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Product Cluster Lead (m/w/d) Bestandskund:innen
    Yello Strom GmbH, Köln
  4. Assistent (m/w/d) des Vorstandsvorsitzenden
    Wüstenrot & Württembergische AG, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Terminologie: Der Name der Dose
Terminologie
Der Name der Dose

Uneinheitliche Begriffe: Es sind nur ein paar Wörter, doch sie können in Unternehmen jede Menge Chaos stiften und Kosten verursachen.
Von Johannes Hauser

  1. Hybrides Arbeiten bei d.velop Training für die Arbeitswelt von morgen
  2. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  3. In eigener Sache Wo ITler am besten arbeiten

Canon: Der endgültige Beweis, dass DRM weg kann
Canon
Der endgültige Beweis, dass DRM weg kann

Endlich gibt auch mal ein Hersteller zu, dass DRM nur der Kundengängelei dient. Es wird Zeit, das endlich zu lassen.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Daan.Tech Bob Geschirrspüler nutzt DRM - und wurde geknackt

IT Trends 2022: Gartners magische Jahresvorschau für ahnungslose Anzugträger
IT Trends 2022
Gartners magische Jahresvorschau für ahnungslose Anzugträger

Bei Gartner sind nicht nur die Quadranten magisch, auch die Jahresvorschau samt Trends hat nur bedingt mit der Realität zu tun.
Ein IMHO von Sebastian Grüner