Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Modelle: Leica verpasst…

Man kann sagen was man will

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man kann sagen was man will

    Autor: ruamzuzler 18.09.12 - 09:52

    Leica baut einfach zeitlos schöne Kameras.

  2. Re: Man kann sagen was man will

    Autor: demon driver 18.09.12 - 10:11

    Das ist ja noch zu einem gewissen Grad Geschmacksache.

    Bemerkenswert finde ich hier vor allem, dass Leica mit der "M" die weltweit erste universelle, digitale Kleinbild-Vollformat-Foto-Systemkamera herausbringt, an an der sich alle jemals von Leica gebauten Kleinbild-Objektive praktisch ohne Einschränkung verwenden lassen - und abhängig davon, was etwa auch von Dritten noch an Adaptern kommt, noch viel mehr.

    Nachdem Sony sich zuviel Zeit gelassen und statt der schon seit längerem erwarteten spiegellosen Vollformat-Systemkamera erst mal die RX1 mit festeingebautem Objektiv herausgebracht hat.

  3. Re: Man kann sagen was man will

    Autor: Realist_X 18.09.12 - 10:33

    Zeitlos schön ist Geschmackssache, mir gefällt sie aber optisch auch. Ansonsten hinkt Leica der Zeit meist gnadenlos hinterher.

  4. Re: Man kann sagen was man will

    Autor: demon driver 18.09.12 - 11:10

    Das ist ja das Bemerkenswerte, dass man gerade das mit dem Hinterherhinken so pauschal nicht mehr sagen kann.

    Es bleibt zwar noch abzuwarten, wie sich der neue Sensor bei wenig Licht schlägt, aber abgesehen von Low-light-Anwendungen war schon die M9 eine Kamera, die technisch erst mal erreicht werden musste, und in der Kompaktheit einzigartig war. Und die meisten Objektive sind ohnehin unerreicht gut.

    Auch die Leica S ist nicht wirklich ein Hinweis darauf, dass man dort irgendwie hinterherhinken würde.

  5. Re: Man kann sagen was man will

    Autor: keböb 18.09.12 - 12:00

    Naja zu dem Preis könnten das vermutlich auch andere Hersteller. Nur macht's sonst niemand, weil es sich halt kaum lohnen wird. Klar kann man einen viel höheren Gewinn einfahren (die Margen von Leica werden sicher traumhaft hoch sein), aber wenn man weltweit nur wenige tausend Stück verkauft, bringt das einer (grossen) Firma nicht viel. Ist halt ein Liebhaberprodukt dass man eher fürs Prestige macht, so kommt man in die Presse und der Markenname bleibt als hochwertig in den Köpfen.

    Nichts gegen die Produkte an sich, die haben durchaus interessante Alleinstellungsmerkmale und bieten eine hervorragende Qualität. Nur wirklich brauchen tun sowas die wenigsten da man in der Praxis auch für deutlich weniger gute Ergebnisse erzielen kann. Eine solche Leica Kamera kauft man eher aus Spass weil man grade locker die paar Tausend Euro übrig hat. Halt ein typisches Luxusprodukt, was nicht negativ gemeint ist.

  6. Re: Man kann sagen was man will

    Autor: Stereo 18.09.12 - 13:55

    keböb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja zu dem Preis könnten das vermutlich auch andere Hersteller. Nur
    > macht's sonst niemand, weil es sich halt kaum lohnen wird. Klar kann man
    > einen viel höheren Gewinn einfahren (die Margen von Leica werden sicher
    > traumhaft hoch sein), aber wenn man weltweit nur wenige tausend Stück
    > verkauft, bringt das einer (grossen) Firma nicht viel. Ist halt ein
    > Liebhaberprodukt dass man eher fürs Prestige macht, so kommt man in die
    > Presse und der Markenname bleibt als hochwertig in den Köpfen.
    >
    > Nichts gegen die Produkte an sich, die haben durchaus interessante
    > Alleinstellungsmerkmale und bieten eine hervorragende Qualität. Nur
    > wirklich brauchen tun sowas die wenigsten da man in der Praxis auch für
    > deutlich weniger gute Ergebnisse erzielen kann. Eine solche Leica Kamera
    > kauft man eher aus Spass weil man grade locker die paar Tausend Euro übrig
    > hat. Halt ein typisches Luxusprodukt, was nicht negativ gemeint ist.

    Typische Täuschung.
    Leica baut(e) bis zu 80 M9 (10 S2) am Tag, gebaut wird die Kamera seit 2009 - in Dland, von Hand! Du kannst dir sicher sein, dass die mehr als nur "ein paar tausend Stück" davon verkaufen. Der Markt ist größer als du dir vorstellen kannst.

  7. Re: Man kann sagen was man will

    Autor: Venkmeister 18.09.12 - 14:19

    Stereo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Typische Täuschung.
    > Leica baut(e) bis zu 80 M9 (10 S2) am Tag, gebaut wird die Kamera seit 2009
    > - in Dland, von Hand! Du kannst dir sicher sein, dass die mehr als nur "ein
    > paar tausend Stück" davon verkaufen. Der Markt ist größer als du dir
    > vorstellen kannst.

    Leica setzt die Kameras, die aus der Fertigung in Portugal kommen, in Deutschland zusammen. Endkontrolle erfolgt auch hier, was aber über die Qualität gar nichts aussagt.

    Die M9 kam sehr gut im Markt an, wesentlich besser als die M8 - der Crop-Faktor der M8 war offenbar doch ein größeres Hindernis als ursprünglich gedacht, M-Fotografen haben halt gerne genau den Crop, den sie von ihren Filmmodellen kennen.

    Die "M" ist ein Zugeständnis an tausende verärgerte Leica-R Systemkunden, die nun zum ersten Mal eine (halbherzige?) Lösung für Ihre Scherben angeboten bekommen.

    Für mich persönlich stellt sich langsam die Frage, wozu ich eine Leica benötige. Die asiatische Konkurrenz kommt mit ebenso attraktiven und kompakten Vollformatkameras auf den Markt und ist in der Regel dann deutlich preiswerter. Aber erstmal abwarten und Tee trinken, wenn Leica 2013 für die "M" auslobt, dann wird es wahrscheinlich Mitte des Jahres mit voller Verfügbarkeit zum Ende des Jahres. War bei M8 und M9 schon so.

    Das eine neue S auf den Markt kommt wundert mich jedoch sehr, nach meinen Infos hat sie sich zwar nicht schlecht verkauft, ist aber weit hinter den Mittelformatklassikern in den Stückzahlen.

  8. Re: Man kann sagen was man will

    Autor: Stereo 18.09.12 - 14:26

    Venkmeister schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Leica setzt die Kameras, die aus der Fertigung in Portugal kommen, in
    > Deutschland zusammen. Endkontrolle erfolgt auch hier, was aber über die
    > Qualität gar nichts aussagt.
    >
    > Die M9 kam sehr gut im Markt an, wesentlich besser als die M8 - der
    > Crop-Faktor der M8 war offenbar doch ein größeres Hindernis als
    > ursprünglich gedacht, M-Fotografen haben halt gerne genau den Crop, den sie
    > von ihren Filmmodellen kennen.
    >
    > Die "M" ist ein Zugeständnis an tausende verärgerte Leica-R Systemkunden,
    > die nun zum ersten Mal eine (halbherzige?) Lösung für Ihre Scherben
    > angeboten bekommen.
    >
    > Für mich persönlich stellt sich langsam die Frage, wozu ich eine Leica
    > benötige. Die asiatische Konkurrenz kommt mit ebenso attraktiven und
    > kompakten Vollformatkameras auf den Markt und ist in der Regel dann
    > deutlich preiswerter. Aber erstmal abwarten und Tee trinken, wenn Leica
    > 2013 für die "M" auslobt, dann wird es wahrscheinlich Mitte des Jahres mit
    > voller Verfügbarkeit zum Ende des Jahres. War bei M8 und M9 schon so.
    >
    > Das eine neue S auf den Markt kommt wundert mich jedoch sehr, nach meinen
    > Infos hat sie sich zwar nicht schlecht verkauft, ist aber weit hinter den
    > Mittelformatklassikern in den Stückzahlen.

    In Portugal werden nur die Gehäuse vorgefertigt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. S&G Automobil AG, Karlsruhe-Knielingen
  2. Bietigheimer Mediengesellschaft mbH, Bietigheim-Bissingen
  3. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Sankt Wendel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED 65E8LLA für 1.777€ statt 2.077€ im Vergleich)
  2. (u. a. Days Gone - Special Edition für 39€ und Forza Horizon 3 für 15€)
  3. 139€
  4. (u. a. AMD Ryzen + ASUS-X570-Mainboard kaufen und bis zu 125€ sparen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
    Astronomie
    K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

    Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

    1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
      Open Source
      NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

      Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

    2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
      Google
      Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

      Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

    3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
      Samsung
      Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

      Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


    1. 12:30

    2. 11:51

    3. 11:21

    4. 10:51

    5. 09:57

    6. 19:00

    7. 18:30

    8. 17:55