Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neues Bajonett: Spiegellose Kameras der…

Erwartbar, aber bedauerlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erwartbar, aber bedauerlich

    Autor: demon driver 12.07.18 - 09:03

    Das Nikon-1-System hatte ein paar Schmankerl, die sonst kein Hersteller hatte – etwa ein komplett auf Phasendetektion basiertes AF-System, das von Anfang an Nikon-DSLR-Objektive am Adapter in DSLR-artiger Performance fokussieren konnte (jetzt mal unabhängig davon, wie sinnvoll die Objektive am 1"-Sensor noch einsetzbar waren).

    Mit dem kleinen Sensor hätte man aus dem Nikon-1-System ein attraktives Nischensystem besonders für Makro und Supertele machen können, aber auf die Idee kam man wohl nicht. Stattdessen versuchte man mit den anderen spiegellosen Systemen zu konkurrieren, was vor allem auch deswegen misslang, weil die ersten Sensoren im 1-System noch deutlich schlechter waren, als der Größennachteil allein hätte erwarten lassen.

    Wenn Nikon als Nächstes ein neues spiegelloses System mit KB-Sensor herausbringt, wird so eine Kamera eines definitiv nicht mehr sein können – ein leichtgewichtiger Makro- und Supertele-Spezialist.

  2. Re: Erwartbar, aber bedauerlich

    Autor: GourmetZocker 12.07.18 - 10:06

    Die Masse braucht kein makro oder supertele. Das ist wirtschaftlich nicht tragbar.

    Die 1 hat die nachteile einer kompakten (schlechte Bildquali) mit den nachteilen der DSLR (relativ groß) vereint. Gut, dass sie endlich komplett verschwindet.

    Die RX100 Serie von Sony zeigt, wie es richtig geht. kompakt genug für immer dabei und großer Zoombereich.

    Schade, dass Nikon nicht von Anfang an eine Sony oder Fuji Strategie verfolgt hat, denn so haben sie gefühlte 10 Jahre versch*ssen und müssen das Feld von Hinten aufholen, was aber leider nicht klappen wird. Selbst Canon, das Microsoft der kameras, hat mittlerweile APS-C Spielellose aber die hinken auch der Konkurrenz hinterher.

    Manche Firmen machen es sich absichtlich schwer.

  3. Re: Erwartbar, aber bedauerlich

    Autor: Sante 12.07.18 - 11:02

    weil der Stolz der Marke blind macht. Nur im Gegensatz zu Nokia kam die Innovation nicht über Nacht, sondern ganz langsam, aber dafür von Anfang an mit viel Tamtam

    Ich bin komplett von Nikon zu Sony gewechselt. die Vollformat Serie A7 ist für den semiprofessionellen Endkunden soviel besser als das was Nikon in der Klasse bietet. Man bekommt eine leichte Kamera, einen hervorragenden Sensor (bei beiden gleich) und dank spiegellos plötzlich zich Möglichkeiten seine Kamera neu zu nutzen - auch mal mit ner 40 Jahre alten Ostlinse. Die Videofeatures geben den Rest.

    Aus einem Arbeitstier (Nikon) wird ein Spaßgerät (Sony). Im professionellen Umfeld ( payed shootings) würde ich zwar immer noch auf Nikon setzen, aber diese Entwicklung einfach vollkommen zu ignorieren und auch zu belächeln, ist schon fast fahrlässig. Würden an diesen Firmen nicht soviele Jobs hängen, müsste man einfach mal sagen - selbst schuld.

  4. Re: Erwartbar, aber bedauerlich

    Autor: GourmetZocker 12.07.18 - 12:03

    Da stimme ich dir zu.

    Außerdem finde ich es sehr krass dass Sony soviel Technik reinpresst als hätten die Konkurrenten ähnliches zu bieten obwohl die anderen schlafen. Bin gespannt was sich Sony einfallen lassen wird sobald Canikon endlich mit voller Absicht und Ambition auf Mirrorless umsteigt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, Bonn
  2. RSG Group GmbH, Berlin
  3. BEUMER Group, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  4. OSRAM GmbH, Berlin, Garching bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Conan Exiles 12,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€)
  2. 229,99€
  3. 5,55€
  4. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben