Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nikon D600: Staub auf dem Sensor…

Hier noch ein Video, welches die Staubentwicklung zeigt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hier noch ein Video, welches die Staubentwicklung zeigt

    Autor: AR22 26.11.12 - 09:21

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=_cY30lEMv8o

  2. Re: Hier noch ein Video, welches die Staubentwicklung zeigt

    Autor: autores09 26.11.12 - 09:31

    ok, das ist heftig.

    Es ist ja nicht so, dass Nikon bisher keine Probleme mit Sensoren und Verschmutzung hatte. Meine D7000 hatte nach einiger Zeit immer wieder Öl-Flecken auf dem Sensor - ich habe die Kamera min 3x reinigen lassen, bis ich sie zum Nikon Service geschickt hatte. Dort wurde sie dann plötzlich repariert und das Problem (inkl. einem Backfokus) war behoben.

    Was mich damals wirklich geärgert hat: Nikon hätte eine kurze Mail oder eine Brief an mich schicken können und darauf hinweisen. Das Problem war bekannt, die Reparatur war möglich. aber aus Kostengründen schweigt man lieber bis der blöde Nutzer selbst drauf kommt...

  3. Re: Hier noch ein Video, welches die Staubentwicklung zeigt

    Autor: S-Talker 26.11.12 - 11:09

    autores09 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was mich damals wirklich geärgert hat: Nikon hätte eine kurze Mail oder
    > eine Brief an mich schicken können und darauf hinweisen. Das Problem war
    > bekannt, die Reparatur war möglich. aber aus Kostengründen schweigt man
    > lieber bis der blöde Nutzer selbst drauf kommt...

    Natürlich.

    Solche Rückrufaktionen sind mir nur bekannt, wenn es um Leib und Leben geht. Wüsste nicht, das ein Hersteller jemals bei Konsumer-Produkten einen Rückruf gemacht hätte, nur weil ein Problem bekannt ist. Ausnahme: wenn ein kleines Problem deutlich größere und damit teurere Reparaturen nach sich ziehen kann, die dann auch noch in die Garantiezeit fallen. In allen anderen Situationen ist es nun mal Günstiger die Kunden nicht zu informieren. Das nennt sich Kapitalismus und Gewinnmaximierung.

  4. Re: Hier noch ein Video, welches die Staubentwicklung zeigt

    Autor: autores09 26.11.12 - 12:01

    > Solche Rückrufaktionen sind mir nur bekannt, wenn es um Leib und Leben
    > geht. Wüsste nicht, das ein Hersteller jemals bei Konsumer-Produkten einen
    > Rückruf gemacht hätte, nur weil ein Problem bekannt ist.

    Vollkommene Zustimmung - die Frage ist nur, wie lange Kunden mitmachen. Ich wollte die D600 kaufen - aber hatte in Foren schon darüber gelesen und deshalb noch gewartet. Man kann sich einfach kein neues Modell mehr heute kaufen, man muss 1/2 - 1 Jahr warte n und hoffen, dass die Produktion verbessert wurde. Oder man schaut sich dann doch einmal bei der Konkurrenz um...

  5. Re: Hier noch ein Video, welches die Staubentwicklung zeigt

    Autor: Der Spatz 26.11.12 - 12:07

    Ok persönliche Mail nicht (woher sollen die auch wissen, das ich der Zweitbesitzer der Kamera bin, welche ein Grauimport war) aber zumindest in den einschlägigen Fotozeitschriften wurde darauf hingewiesen, das es einen Serienfehler bei der S2pro gab und Fuji den kostenlos repariert, wenn man davon betroffen ist.

    Hat allerdings auch etwas gedauert (so 4 Monate nach bekanntwerden) bis Fujifilm sich dann dazu durchgerungen hatte.

    Meine damals 4 Jährige wurde dann auch repariert (und gleich mal kostenlos komplett überholt - vorher ziemlich zerrupft, danach wie neu).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ElringKlinger AG, Dettingen an der Erms
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen, Stuttgart, Neu-Ulm, Ulm
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. Stiftung Warentest, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,00€
  2. 3,99€
  3. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier: Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier
Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub
  1. NSA-Ausschuss SPD empört über "Schweigekartell" der US-Konzerne
  2. Reporter ohne Grenzen Klage gegen BND-Überwachung teilweise gescheitert
  3. Drohnenkrieg USA räumen Datenweiterleitung über Ramstein ein

Anet A6 im Test: Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
Anet A6 im Test
Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
  1. Bat Bot Die Fledermaus wird zum Roboter
  2. Kickstarter / NexD1 Betrugsvorwürfe gegen 3D-Drucker-Startup
  3. 3D-Druck Spanische Architekten drucken eine Brücke

  1. Classic Factory: Elextra, der Elektro-Supersportwagen aus der Schweiz
    Classic Factory
    Elextra, der Elektro-Supersportwagen aus der Schweiz

    In der Schweiz entworfen, in Deutschland gebaut: Elextra ist ein Supersportwagen mit Elektroantrieb, der allerdings einige ungewöhnliche Eigenschaften hat.

  2. Docsis 3.1: AVM arbeitet an 10-GBit/s-Kabelrouter
    Docsis 3.1
    AVM arbeitet an 10-GBit/s-Kabelrouter

    In diesem Jahr kommen die ersten Giga-Kabelnetzzugänge. Eine Fritzbox von AVM soll bald Docsis 3.1 unterstützen. Bisher gibt es in Deutschland noch keine Endgeräte.

  3. Upspin: Google-Angestellte basteln an globalem File-Sharing-System
    Upspin
    Google-Angestellte basteln an globalem File-Sharing-System

    Dateien einfach über das Netzwerk teilen ohne lästige Up- und Downloads oder eine komplizierte Rechteverwaltung: Das soll das Open-Source-Projekt Upspin mit einem globalen Namensraum lösen. Die beteiligten Google-Entwickler arbeiteten an Go oder Plan 9, wie etwa Rob Pike.


  1. 18:05

  2. 16:33

  3. 16:23

  4. 16:12

  5. 15:04

  6. 15:01

  7. 14:16

  8. 13:04