1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nikon Key Mission 360: Eine Actionkamera…

genervt von 360°

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. genervt von 360°

    Autor: Ben Stan 03.02.17 - 13:25

    Ich will Videos sehen, die "Fertig" sind.
    Dieses 360° sehen, in dem man auch selbst auf "unwichtiges" schwenken kann nervte mich beim testen.
    Es verleitete mich zum herumschwenken im Video (weil ich nicht wusste wohin).
    Ein gutes Video entsteht durch gekonnte Schnitte, und nicht durch dauerhafte 360°.

    Für mich war das kein gutes Erlebnis, ich vertraue bisher darauf, dass der Kamera-Führer das relevanteste für mich ablichtet.
    Video ohne 360° zu schauen ist für mich wesentlich entspannter.

  2. Re: genervt von 360°

    Autor: datenmuell 03.02.17 - 13:34

    Du hast keine VR Brille.....

    Wenn du eine hättest, würdest du nicht so reden.

  3. Re: genervt von 360°

    Autor: maze_1980 03.02.17 - 13:39

    Ein 360° Livestream aus dem Urwald oder Meet wäre interessant und entspannend und spannend zugleich. Es gibt sicher noch ein paar mehr Möglichkeiten, aber meist sind 360°-Bilder interessanter als -Videos.

  4. Re: genervt von 360°

    Autor: datenmuell 03.02.17 - 13:42

    Ich sage nur Elbphilharmonie 360° auf youtube.

  5. Re: genervt von 360°

    Autor: maze_1980 03.02.17 - 13:52

    Ein klassisches Konzert in mp3-Qualität...FAIL
    Überhaupt Konzerte: Da muss man live dabei sein, sonst kann man gleich nur mp3 hören.

  6. Re: genervt von 360°

    Autor: datenmuell 03.02.17 - 14:00

    ich dachte da eher an die Rede und den optischen Gesamteindruck der Elbphilharmonie.

    Wenn ich Musik hören will - hole ich ne Schallplatte raus.

    Wobei, der grösste Teil der heutigen Hörer (allgemein, nicht in der Elbphilharmonie) ist eh MP3 versaut.

  7. Re: genervt von 360°

    Autor: kvoram 03.02.17 - 14:29

    Ben Stan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will Videos sehen, die "Fertig" sind.
    > Dieses 360° sehen, in dem man auch selbst auf "unwichtiges" schwenken kann
    > nervte mich beim testen.
    > Es verleitete mich zum herumschwenken im Video (weil ich nicht wusste
    > wohin).
    > Ein gutes Video entsteht durch gekonnte Schnitte, und nicht durch
    > dauerhafte 360°.
    >
    > Für mich war das kein gutes Erlebnis, ich vertraue bisher darauf, dass der
    > Kamera-Führer das relevanteste für mich ablichtet.
    > Video ohne 360° zu schauen ist für mich wesentlich entspannter.

    "Klassiches" Video und 360°-Video haben unterschiedliche Anwendungszwecke. Eine 360°-Kamera sollte man natürlich zum Filmen benutzen in Szenarien, wo es sinnvoll ist, daß man sich umschauen kann.
    Ein guter Filmemacher weiß das auch.

  8. Re: genervt von 360°

    Autor: Anonymer Nutzer 03.02.17 - 16:21

    Die Schallplatte fuer die Tonqualitaet? XD

  9. Re: genervt von 360°

    Autor: g3kko 03.02.17 - 18:23

    Seit ich die Rift habe würde ich mir gerne eine 360Kamera kaufen um im Urlaub Bilder und Videos zu machen. Leider stehe ich im Laden davor und denke....was für ein unausgereifte Technik und gehe wieder.

  10. Re: genervt von 360°

    Autor: Anonymer Nutzer 03.02.17 - 18:41

    Umsehen um wenige Grad braucht man auch um ein Mittendrin Gefühl zu bekommen.

  11. Re: genervt von 360°

    Autor: roebelfroebel 07.02.17 - 12:52

    360°-Kameras sollte man so platzieren, dass sie möglichst mitten im Geschehen sind, bzw. das Umsehen einen Mehrwert hat. Wenn in der einen Sphärenhälfte der Bär los ist und auf der anderen Hälfte nur Gebüsch zu sehen ist, ist das kein Fehler der Kamera, sondern ein Fehler des Videographen. Mit den sphärischen Videos kann man Eindrücke der Umgebung vermitteln, die sonst nicht möglich sind. Natürlich ist das auch Geschmackssache.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
  3. SIZ GmbH, Bonn
  4. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. Computerlinguistik: "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
    Computerlinguistik
    "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

    Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Maschine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.

  2. Nach Online-Angriff: Keine E-Mails bei der Potsdamer Verwaltung
    Nach Online-Angriff
    Keine E-Mails bei der Potsdamer Verwaltung

    Nach einem Online-Angriff hat die Stadt Potsdam ihre Systeme vom Netz genommen. Derzeit sei ein Kontakt nur telefonisch möglich, erklärte die Stadt. Angreifer sollen versucht haben, auf die Daten der Stadt zuzugreifen oder Schadsoftware zu installieren.

  3. Suchmaschine: Microsoft zwingt Office-365-Nutzern Bing in Chrome auf
    Suchmaschine
    Microsoft zwingt Office-365-Nutzern Bing in Chrome auf

    Suchen in lokalen Dateien, Onedrive und Sharepoint: Microsoft wird ab Mitte Februar ein Plugin für Office 365 Pro Plus verteilen, das sich automatisch installiert und Bing zur Standardsuche in Google Chrome macht. Administratoren können dies recht schwierig verhindern.


  1. 12:04

  2. 11:52

  3. 11:47

  4. 11:34

  5. 11:11

  6. 10:52

  7. 10:37

  8. 10:32