1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nikon Key Mission 360: Eine Actionkamera…

genervt von 360°

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. genervt von 360°

    Autor: Ben Stan 03.02.17 - 13:25

    Ich will Videos sehen, die "Fertig" sind.
    Dieses 360° sehen, in dem man auch selbst auf "unwichtiges" schwenken kann nervte mich beim testen.
    Es verleitete mich zum herumschwenken im Video (weil ich nicht wusste wohin).
    Ein gutes Video entsteht durch gekonnte Schnitte, und nicht durch dauerhafte 360°.

    Für mich war das kein gutes Erlebnis, ich vertraue bisher darauf, dass der Kamera-Führer das relevanteste für mich ablichtet.
    Video ohne 360° zu schauen ist für mich wesentlich entspannter.

  2. Re: genervt von 360°

    Autor: datenmuell 03.02.17 - 13:34

    Du hast keine VR Brille.....

    Wenn du eine hättest, würdest du nicht so reden.

  3. Re: genervt von 360°

    Autor: maze_1980 03.02.17 - 13:39

    Ein 360° Livestream aus dem Urwald oder Meet wäre interessant und entspannend und spannend zugleich. Es gibt sicher noch ein paar mehr Möglichkeiten, aber meist sind 360°-Bilder interessanter als -Videos.

  4. Re: genervt von 360°

    Autor: datenmuell 03.02.17 - 13:42

    Ich sage nur Elbphilharmonie 360° auf youtube.

  5. Re: genervt von 360°

    Autor: maze_1980 03.02.17 - 13:52

    Ein klassisches Konzert in mp3-Qualität...FAIL
    Überhaupt Konzerte: Da muss man live dabei sein, sonst kann man gleich nur mp3 hören.

  6. Re: genervt von 360°

    Autor: datenmuell 03.02.17 - 14:00

    ich dachte da eher an die Rede und den optischen Gesamteindruck der Elbphilharmonie.

    Wenn ich Musik hören will - hole ich ne Schallplatte raus.

    Wobei, der grösste Teil der heutigen Hörer (allgemein, nicht in der Elbphilharmonie) ist eh MP3 versaut.

  7. Re: genervt von 360°

    Autor: kvoram 03.02.17 - 14:29

    Ben Stan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will Videos sehen, die "Fertig" sind.
    > Dieses 360° sehen, in dem man auch selbst auf "unwichtiges" schwenken kann
    > nervte mich beim testen.
    > Es verleitete mich zum herumschwenken im Video (weil ich nicht wusste
    > wohin).
    > Ein gutes Video entsteht durch gekonnte Schnitte, und nicht durch
    > dauerhafte 360°.
    >
    > Für mich war das kein gutes Erlebnis, ich vertraue bisher darauf, dass der
    > Kamera-Führer das relevanteste für mich ablichtet.
    > Video ohne 360° zu schauen ist für mich wesentlich entspannter.

    "Klassiches" Video und 360°-Video haben unterschiedliche Anwendungszwecke. Eine 360°-Kamera sollte man natürlich zum Filmen benutzen in Szenarien, wo es sinnvoll ist, daß man sich umschauen kann.
    Ein guter Filmemacher weiß das auch.

  8. Re: genervt von 360°

    Autor: Anonymer Nutzer 03.02.17 - 16:21

    Die Schallplatte fuer die Tonqualitaet? XD

  9. Re: genervt von 360°

    Autor: g3kko 03.02.17 - 18:23

    Seit ich die Rift habe würde ich mir gerne eine 360Kamera kaufen um im Urlaub Bilder und Videos zu machen. Leider stehe ich im Laden davor und denke....was für ein unausgereifte Technik und gehe wieder.

  10. Re: genervt von 360°

    Autor: Anonymer Nutzer 03.02.17 - 18:41

    Umsehen um wenige Grad braucht man auch um ein Mittendrin Gefühl zu bekommen.

  11. Re: genervt von 360°

    Autor: roebelfroebel 07.02.17 - 12:52

    360°-Kameras sollte man so platzieren, dass sie möglichst mitten im Geschehen sind, bzw. das Umsehen einen Mehrwert hat. Wenn in der einen Sphärenhälfte der Bär los ist und auf der anderen Hälfte nur Gebüsch zu sehen ist, ist das kein Fehler der Kamera, sondern ein Fehler des Videographen. Mit den sphärischen Videos kann man Eindrücke der Umgebung vermitteln, die sonst nicht möglich sind. Natürlich ist das auch Geschmackssache.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  2. CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Freiburg
  3. Cloudogu GmbH, Braunschweig
  4. Hays AG, Thüringen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. 499,99€
  3. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme