1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nikon Key Mission 360: Eine Actionkamera…

Warum nur 24P bei einer Actioncam und mit welcher Bitrate??

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nur 24P bei einer Actioncam und mit welcher Bitrate??

    Autor: Pitstain 03.02.17 - 20:32

    Wer will denn heutzutage 24P an einer Actioncam bei voller Auflösung und warum gibt es immer keine Infos bezüglich Bitrate, wie doof werden die Leute immer verkauft und warum wird das hier nicht erwähnt?


    Fast alle Actioncams nehmen immer nur mit minimal Bitrate auf, was absolut unpraktikabel ist zur Weiterverarbeitung. Nur Sony bietet hier 100mbit/s und evtl. noch GoPro, das aber auch schon mit Blockartefakten bei schnellen Bewegungen, da nur einfache Encodingprofile benutzt werden. Der Rest dümpelt im untersten Bereich rum und alle machen eh nur 4:2:0 mit Matschiklatschi Videoqualität!

    Da Nikon hier gar keine Angabe macht, vermute ich schon schlimmes, das wird sicherlich nur bei 20-30Mbit/s dümpeln, wer will sowas!?!?

  2. Re: Warum nur 24P bei einer Actioncam und mit welcher Bitrate??

    Autor: violator 03.02.17 - 21:17

    Was genau bringen dir denn 100mbit bei der generell unterirdischen Qualität von Actioncams außer gigantische Dateigrößen und geringe Aufnahmezeit?

  3. Re: Warum nur 24P bei einer Actioncam und mit welcher Bitrate??

    Autor: Pitstain 03.02.17 - 23:56

    Das beantwortest du dir doch gerade selber! ;)
    Die Qualität der Kamera/Chip ist schon nicht besonders und diese bekommt duch die knappe Bitrate dann noch den endgültigen Gnadenstoß, anstatt wenigstens das schon wohl schlechte Bildlevel wenigstens zu erhalten und nicht noch mehr zu veringern!

  4. Re: Warum nur 24P bei einer Actioncam und mit welcher Bitrate??

    Autor: superdachs 06.02.17 - 07:49

    Dafür bezahlt man auch nur einen Bruchteil von dem was "richtige" Kameras kosten. Für mich nicht uninteressant das Ding.

  5. Re: Warum nur 24P bei einer Actioncam und mit welcher Bitrate??

    Autor: roebelfroebel 07.02.17 - 12:42

    Sie vermuten, dass die Kamera Videos mit einer Bitrate von lediglich 20-30 Mbit/s erzeugt und reden das Gerät aufgrund dieser Annahme schlecht. Tatsächlich haben die Videos 75 Mbit/s. Die 24 p sind für eine Actioncam in der Tat wenig. Allerdings finde ich sphärische Videos generell für Actioncams ungeeignet. Man ist sehr schnell orientierungslos und spätestens bei der Betrachtung mit einer VR-Brille wird man seekrank. Ich verwende die Kamera nicht als Actioncam. Stattdessen montiere ich sie auf ein Monopod. Damit macht sie für die Preisklasse wirklicht gute Videos. Wer mehr will, muss eben auch (erheblich) mehr bezahlen. Von der Fotoqualität bin ich hingegen nicht so überzeugt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg
  2. Alkacon Software GmbH & Co. KG - The OpenCms Experts, Köln
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Trossingen
  4. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00