1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Novo: Fotofilter aus Saphirglas und…

Die Durchmesser reichen je nach Modell von 40 bis 82 mm -> Smartwatch?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Durchmesser reichen je nach Modell von 40 bis 82 mm -> Smartwatch?

    Autor: SchmuseTigger 18.03.15 - 12:20

    Sag mal, 82mm = 8,2cm. Sind die Dinger da nicht massiv zu groß für Smartwatch/Smartphone?

  2. Re: Die Durchmesser reichen je nach Modell von 40 bis 82 mm -> Smartwatch?

    Autor: Benjamin_L 18.03.15 - 12:44

    SchmuseTigger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sag mal, 82mm = 8,2cm. Sind die Dinger da nicht massiv zu groß für
    > Smartwatch/Smartphone?

    Ernst gemeint?

  3. Re: Die Durchmesser reichen je nach Modell von 40 bis 82 mm -> Smartwatch?

    Autor: Fregin 18.03.15 - 13:54

    Das dürfte eher für Spiegelreflex-Kameras bzw. deren Objektive gedacht sein. Bei meinen Objektiven sind die Filtergewinde z.B. zwischen 50 und 70 mm angesiedelt.

  4. Re: Die Durchmesser reichen je nach Modell von 40 bis 82 mm -> Smartwatch?

    Autor: Icestorm 18.03.15 - 14:15

    SchmuseTigger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sag mal, 82mm = 8,2cm. Sind die Dinger da nicht massiv zu groß für
    > Smartwatch/Smartphone?

    Wenn Du auch immer das Spielzeug kaufst!
    Richtige Smartphones fangen heute bei 100 cm Bilddiagonale an.

  5. Re: Die Durchmesser reichen je nach Modell von 40 bis 82 mm -> Smartwatch?

    Autor: ichbinsmalwieder 18.03.15 - 15:03

    SchmuseTigger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sag mal, 82mm = 8,2cm. Sind die Dinger da nicht massiv zu groß für
    > Smartwatch/Smartphone?

    Du hast nicht mitbekommen, dass es hier um Filter geht, die man vorne auf ein Foto-Objektiv schraubt, oder?

  6. Re: Die Durchmesser reichen je nach Modell von 40 bis 82 mm -> Smartwatch?

    Autor: Shred 18.03.15 - 16:21

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Sag mal, 82mm = 8,2cm. Sind die Dinger da nicht massiv zu groß für
    > > Smartwatch/Smartphone?
    >
    > Du hast nicht mitbekommen, dass es hier um Filter geht, die man vorne auf
    > ein Foto-Objektiv schraubt, oder?

    Im Artikel steht das nicht... :) Und mittlerweile laufen ja auch Millionen von Vollprofi-Freizeitfotografen herum, die glauben, dass ein Smartphone für gute Fotos vollkommen ausreichend ist. Da liegt der Irrtum dann nahe.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Westfälische Lebensmittelwerke Lindemann GmbH & Co. KG', Bünde
  2. DEKRA SE, Stuttgart
  3. enowa AG, München, Stuttgart, Düsseldorf, Hannover
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 35,99€
  2. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Cryorig QF140 Performance PC-Lüfter für 7...
  3. 39,09€
  4. 59,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

  1. Datenschmuggel: US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    Datenschmuggel
    US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein

    US-Grenzbeamte dürfen nicht mehr so einfach die Smartphones und Laptops von Einreisenden untersuchen. Es muss ein begründeter Verdacht auf Datenschmuggel vorliegen.

  2. 19H2-Update: Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909
    19H2-Update
    Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909

    Das November-Update ist da: Bei Microsoft steht Windows 10 v1909 zum Download bereit. Laut Hersteller handelt es sich um ein Feature Update, die Installation geht schnell und die Neuerungen sind überschaubar.

  3. Sparvorwahlen: Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call
    Sparvorwahlen
    Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call

    Verbände und die Deutsche Telekom haben sich auf die freiwillige Weiterführung von Call-by-Call und Pre-Selection verständigt. Es gibt immer noch Nutzer dieser Sparvorwahlen.


  1. 17:23

  2. 17:00

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00