1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Objektiv: Lensbaby Twist 60 erzeugt…

So? ;)

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So? ;)

    Autor: EpicLPer 13.04.16 - 09:05

  2. Re: So? ;)

    Autor: Its_Me 13.04.16 - 09:12

    Irgendwie habe ich mich auch gefragt, warum man im Zeitalter von Photoshop so ein Teil kaufen sollte.

  3. Re: So? ;)

    Autor: Gelegenheitssurfer 13.04.16 - 09:16

    Es gibt immer Leute die "das Beste" Equipment brauchen... Gold in Audiokabeln usw, gibt für jeden Tinnef nen Kerl der sagt, dass es mit dem Tinnef 10x besser geht als ohne den Tinnef.

  4. Re: So? ;)

    Autor: Fettoni 13.04.16 - 09:20

    Its_Me schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie habe ich mich auch gefragt, warum man im Zeitalter von Photoshop
    > so ein Teil kaufen sollte.

    A) Nicht jeder hat Photoshop
    B) Nicht jeder kann mit Photoshop umgehen
    C) Nicht jeder will seine Bilder Photoshoppen
    D) Um ein Bild mit so einem Effekt SAUBER zu bearbeiten braucht es Zeit

  5. Re: So? ;)

    Autor: namenloser22 13.04.16 - 09:21

    Falsch,
    Der Strudel Effekt bezieht sich nur auf den unscharfen Bereich der vor und hinter dem Fokuspunkt liegt, das Bokeh.

    Der Rest ist (recht) scharf und nicht verzerrt.

  6. Re: So? ;)

    Autor: luarix 13.04.16 - 09:34

    Gelegenheitssurfer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt immer Leute die "das Beste" Equipment brauchen... Gold in
    > Audiokabeln usw, gibt für jeden Tinnef nen Kerl der sagt, dass es mit dem
    > Tinnef 10x besser geht als ohne den Tinnef.

    wobei die Lensbaby sachen durchaus erschwinglich sind. Ich frage mich aber vielmehr was das besondere am Bild dann noch ausmacht, wenn praktisch "jeder" ein entsprechendes Bild machen kann und dann eine regelrechte Bilderschwemme auftaucht, weil der Effekt halt gerade "hip" ist.

  7. Re: So? ;)

    Autor: Bouncy 13.04.16 - 09:38

    luarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich aber
    > vielmehr was das besondere am Bild dann noch ausmacht, wenn praktisch
    > "jeder" ein entsprechendes Bild machen kann und dann eine regelrechte
    > Bilderschwemme auftaucht, weil der Effekt halt gerade "hip" ist.
    Und ich frage mich ob du Bilder für dich oder für Andere machst... ;)

  8. Re: So? ;)

    Autor: nuffy 13.04.16 - 09:51

    luarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wobei die Lensbaby sachen durchaus erschwinglich sind. Ich frage mich aber
    > vielmehr was das besondere am Bild dann noch ausmacht, wenn praktisch
    > "jeder" ein entsprechendes Bild machen kann und dann eine regelrechte
    > Bilderschwemme auftaucht, weil der Effekt halt gerade "hip" ist.

    Mit so einer Einstellung würde man heutzutage nahezu überall alles sein lassen müssen, weil irgendwer irgendwas auch gemacht hat, was andere gemacht haben und damit wäre alles weitere sinnlos. So in etwa könnte man auch einen Langweiler definieren oder sagen wir mal einen Nihilisten :)

    In der Fotografie gibt es durchaus Trends und Evergreens. Gerade in speziellen Anwendungsfällen sind solche Effekt-Objektive durchaus gefragt. Einfachstes Beispiel die Hochzeits-Fotografie. Die verlinkte Bildergalerie zeigt eigentlich recht gut, welche Bilder wirken, aber auch welche nicht unbedingt.

    Und klar, man kann sich alles zurecht"photoshoppen". Der Anspruch eines "ehrlichen" Fotografen ist aber, so wenig wie möglich am Bild in der Verarbeitung zu verändern. Zwar sind 100%-Out-Of-Camera Bilder recht selten geworden, aber es gibt sie noch. Nur muss man ja nicht gleich alle Bilder durch jede erdenkliche Nik-Filter-Kollektion, Presets und Bildbearbeitungsprogramme jagen. Wenn das Objektiv den Effekt doch viel sauberer und schneller erledigt. Zudem hat man eine direkte Kontrolle vor Ort beim Shooting und sieht, ob die Wirkung gut ist, oder ob schlecht.

    Und Geschmäcker sind ja auch unterschiedlich. Es gibt Menschen, die mögen Color-Key.... Für andere (wie mich) ist es eben das Ed-Hardy-T-Shirt der Fotografie... ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.04.16 09:52 durch nuffy.

  9. Re: So? ;)

    Autor: M.P. 13.04.16 - 09:54

    Ich denke aber, daß mehr Leute ein Bildverarbeitungsprogramm haben, welches sehr ähnliche Effekte erzeugen kann, als es Besitzer einer Kamera mit einem geeigneten Wechselobjektivanschluss gibt...

    Wenn Du aber fragst, wie viele der Besitzer das BV-programm auch so gut bedienen können, daß sie einen solchen Effekt ausreichend ähnlich erzeugen können, sieht die Sache wahrscheinlich anders aus ;-)

  10. Re: So? ;)

    Autor: mainframe 13.04.16 - 10:04

    Ich geb euch mal ein Beispiel von mir...

    Ich sitze den ganzen Tag am Rechner...

    Die Fotografie betreibe ich als Hobby um vom Job abzuschalten.

    Ich will das Bild zu 90-95% mit der Kamera und der Optik machen... weswegen ich oft wechsle und auch fast nur Festbrennweiten einsetze...

    Am Rechner will ich nur noch schnell die Fotos aussortieren... die Besten zurecht schnippel und gerade rücken.

    Dann ausdrucken und auf mich und Freunde wirken lassen !

    Allseits GUT Licht!

  11. Re: So? ;)

    Autor: tokie 13.04.16 - 10:06

    nuffy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    Der Anspruch eines "ehrlichen" Fotografen ist aber, so wenig wie möglich am Bild in der
    Verarbeitung zu verändern.


    Och bitte, ich dachte diese Diskussion ist längst durch. Was hat denn Nachbearbeitung mit "Ehrlichkeit" zu tun? Ist ein Fotograf denn "ehrlich" wenn er den Weißabgleich in der Kamera verstellt, statt ihn später in LR anzupassen? Ist ein schwarz-weiß Bild nur "ehrlich" wenn es auf Film aufgenommen wurde? Und was ist mit Rot/Grün/Blau Filtern? Sind die "ehrlich"?

    Eine Fotografie ist niemals ein Abbild der Realität, ebenso wenig wie ein Gemälde. Nahezu alles im Bild ist vom Fotograf oder der Kamera, vom Film oder Sensor usw. beeinflusst. Deshalb halte ich es für einen groben Fehler, Bilder oder Fotografen als "ehrlich" oder "unehrlich" zu bezeichnen. Die Art und Intensität der Nachbearbeitung sind sicher Geschmacksache aber garantiert hat das alles nichts mit Betrug zu tun!

  12. Re: So? ;)

    Autor: widdermann 13.04.16 - 10:06

    Its_Me schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie habe ich mich auch gefragt, warum man im Zeitalter von Photoshop
    > so ein Teil kaufen sollte.


    Ganz einfach. Im Vergleich zu Photoshop ist der Preis des Objektivs ein Witz.
    Nicht jeder kann/will sich Photoshop leisten

  13. Re: So? ;)

    Autor: SoniX 13.04.16 - 10:12

    Sind solche Effekte heutzutage nicht schon in einigen Handys vorinstalliert?

  14. Re: So? ;)

    Autor: Clown 13.04.16 - 10:16

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke aber, daß mehr Leute ein Bildverarbeitungsprogramm haben, welches
    > sehr ähnliche Effekte erzeugen kann, als es Besitzer einer Kamera mit einem
    > geeigneten Wechselobjektivanschluss gibt...

    Das wird sicherlich stimme. Womit bewiesen wäre, dass die Lensbaby-Leute eine gewisse Zielgruppe im Auge hatten. Also alles soweit nachvollziehbar bisher.

    > Wenn Du aber fragst, wie viele der Besitzer das BV-programm auch so gut
    > bedienen können, daß sie einen solchen Effekt ausreichend ähnlich erzeugen
    > können, sieht die Sache wahrscheinlich anders aus ;-)

    Gleiches gilt für Leute mit Kameras :) Da gibts Knipser (jeeeede Menge, und auch jeeeede Menge, die sehr teures Equipment besitzen) und es gibt Fotografen. Letztere wollen Effekte mit ihrem Equipment erzeugen, erste sind mit der Photoshop-Variante zufrieden (und auch wenn es im ersten Moment so klingen mag, aber das ist nicht mal wertend gemeint; jedem das seine eben :) )

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  15. Re: So? ;)

    Autor: Clown 13.04.16 - 10:19

    Betrug? Was?
    Ich glaub, Du hast das was falsch verstanden.. :)

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  16. Re: So? ;)

    Autor: leipsfur 13.04.16 - 10:32

    nuffy schrieb:
    > Und klar, man kann sich alles zurecht"photoshoppen". Der Anspruch eines
    > "ehrlichen" Fotografen ist aber, so wenig wie möglich am Bild in der
    > Verarbeitung zu verändern.

    Einige Sachen kann man vor allem in Photoshop gar nicht machen. Z.B. Dieser Twist-Effekt, der ja nur Sachen twistet, die außerhalb des Fokus sind. Wie soll Photoshop bei einer Bitmap sowas machen können?

    Im Beispielbild wären die Augen Beispielsweise halt nicht twisted.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.04.16 10:33 durch leipsfur.

  17. Re: So? ;)

    Autor: nuffy 13.04.16 - 10:34

    tokie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Och bitte, ich dachte diese Diskussion ist längst durch. Was hat denn
    > Nachbearbeitung mit "Ehrlichkeit" zu tun?

    Sehr viel, weil sie ja das Bild bearbeitet. Aber um Dich zu beruhigen, damit Du nicht gleich die Agfa-Pocken bekommst - ich rede hier nicht vom Weißabgleich oder der Rettung der Fotografie durch nachträgliches Belichten. Eine Veränderung des Bildes aber nachträglich durch einen destruktiven Filter ist für mich aber eben nicht "ehrlich". Sie ist "ehrlich", wenn dies die Kamera samt Objektiv für mich getan hat. Und um genau darum geht es hier ja - ob ein Objektiv oder ein Pseudo-Effekt in PS das Bild nicht hätte besser verändern dürfen, da es ja als "Gleich" empfunden wird.


    > Eine Fotografie ist niemals ein Abbild der Realität, ebenso wenig wie ein
    > Gemälde.

    Ein Gemälde mit einer Fotografie zu vergleichen, ist schon mal der erste Fehler :) ... Und klar ist eine Fotografie die nächst mögliche Abbildung der Realität, die man in einem Moment einfangen kann. Nach physikalischen Gesetzen und Grundlagen. Und dabei rede ich jetzt nicht von Effekt-Objektiven oder sonstigen künstlerischen Ansätzen.


    > garantiert hat das alles nichts mit Betrug zu tun!

    Wer hat denn was von Betrug gesagt? Ich sehe nirgendwo eine Betrugsunterstellung.. Ich glaube, Du überziehst das Thema ein ganz wenig :)

  18. Re: So? ;)

    Autor: Clown 13.04.16 - 10:36

    Wenn es denn unbedingt ein Photoshop sein muss, reicht für die normale Fotobearbeitung ein Elements für ~ 50 Euro vollkommen aus. Und ansonsten gibts ja auch noch andere. Mit hat z.B. Serifs PhotoPlus ganz gut gefallen.

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  19. Re: So? ;)

    Autor: Clown 13.04.16 - 10:39

    An alle, denen der Unterschied zwischen dem von EpicLPer geposteten Bild und den Lensbaby-Beispielbildern entweder unklar oder zu unwesentlich erscheint: Ihr gehört nicht zur Zielgruppe :)

    "So you tried to use the computer and it started smoking? Sounds like a Mac to me.." - Louis Rossmann https://www.youtube.com/watch?v=eL_5YDRWqGE&t=60s

  20. Re: So? ;)

    Autor: Bill Carson 13.04.16 - 10:58

    Aus demselben Grund, aus dem man im Zeitalter von Handykameras richtige Kameras kauft.

    #nurmeinemeinung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. Fontanestadt Neuruppin, Neuruppin
  4. Universität Passau, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,48€
  2. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...
  3. 36,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

IT-Fachkräftemangel: Es müssen nicht immer Informatiker sein
IT-Fachkräftemangel
Es müssen nicht immer Informatiker sein

Die Corona-Pandemie scheint der Digitalisierung tatsächlich einen Schub zu geben. Aber woher sollen die dafür nötigen ITler kommen?
Ein Interview von Peter Ilg

  1. Headhunter "Wegen der Krise verlassen mehr IT-Profis ihre Komfortzone"
  2. IT-Ausbildungsberufe Endlich "supermodern"
  3. Remote Recruiting Personal finden aus der Ferne

Schule: Hard- und Software allein macht keinen digitalen Unterricht
Schule
Hard- und Software allein macht keinen digitalen Unterricht

WLAN in allen Klassenzimmern reicht nicht, der ganze Unterricht an Schulen muss sich ändern. An den Problemen dabei sind nicht in erster Linie die Lehrkräfte schuld.
Ein IMHO von Gerd Mischler

  1. Kipping Linken-Chefin fordert Schul-Laptops mit SIM für alle Schüler
  2. Datenschutz Unberechtigte Accounts in Schul-Cloud
  3. Homeschooling-Report Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen