Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Obstruction-Free Photography: Algorithmus…

Das ist nicht neu, sondern altbekannt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist nicht neu, sondern altbekannt

    Autor: Poison Nuke 05.08.15 - 18:47

    Google hat schon vor langer Zeit genau so einen Algorithmus vorgestellt, der braucht nichtmal eine Videosequenz, sondern dem reicht schon die doppelte Reflexion durch die Scheibenvorderseite und -rückseite.

    Das Prinzip ist dann aber das gleiche. Somit kein neuer Algo.

    Greetz

    Poison Nuke

  2. Re: Das ist nicht neu, sondern altbekannt

    Autor: olleIcke 05.08.15 - 19:11

    Whow echt?!!? Wo hast du das nur gelesen??

    Da sind sogar indentische Institutionen und Personen beteiligt! Meines Erachtens ist das eine Weiterentwicklung. Das mit den Ghosting Cues kommt hier überhaupt nicht zur Sprache, das Paper heißt ganz anders und die Technik kann nun nicht nur Reflexionen sondern eben ... Obstrunction!

    Super geile Technik! Kann kaum abwarten mit sowas rumzuspielen!

    Das golem-Forum kann BBCode!

  3. Re: Das ist nicht neu, sondern altbekannt

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 05.08.15 - 19:49

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google hat schon vor langer Zeit genau so einen Algorithmus vorgestellt,
    > der braucht nichtmal eine Videosequenz, sondern dem reicht schon die
    > doppelte Reflexion durch die Scheibenvorderseite und -rückseite.
    >
    > Das Prinzip ist dann aber das gleiche. Somit kein neuer Algo.

    Klar... So wird es sein und die Lektoren haben alle keinen Plan. Nur so neben bei: Die Siggraph die wohl prestigeträchtigste Konferenz im Bereich Computergrafik. Um ein Paper da zu platzieren musst du schon etwas wirklich neues oder bahnbrechendes abliefern. Die können sich im Prinzip aussuchen was sie annehmen und was nicht.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  4. Re: Das ist nicht neu, sondern altbekannt

    Autor: Poison Nuke 05.08.15 - 23:37

    olleIcke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Technik kann nun nicht nur Reflexionen sondern eben ... Obstrunction!

    was für den Algo keinen Unterschied macht, beides wird mit der selben Herangehensweise entfernt.

    Zudem die Erkennung und Entfernung von Objekten in Videomaterial definitiv nichts neues ist, im Gegenteil schon seit Jahren in "handelsüblicher" Software vorhanden ist (primär von der Filmindustrie verwendet, Lizenzen sind für Hobby kaum bezahlbar).

    Und ob die Entfernung von Reflexionen in Bildern wirklich neu ist... in der Computerforensik gibt es sehr mächtige Software, für die sowas noch zu den leichtesten Aufgaben gehört.

    Greetz

    Poison Nuke

  5. Re: Das ist nicht neu, sondern altbekannt

    Autor: Anonymer Nutzer 06.08.15 - 05:09





    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.08.15 05:14 durch Tzven.

  6. Re: Das ist nicht neu, sondern altbekannt

    Autor: Anonymer Nutzer 06.08.15 - 05:12

    Poison Nuke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > olleIcke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Technik kann nun nicht nur Reflexionen sondern eben ... Obstrunction!
    >
    > was für den Algo keinen Unterschied macht, beides wird mit der selben
    > Herangehensweise entfernt.
    >
    > Zudem die Erkennung und Entfernung von Objekten in Videomaterial definitiv
    > nichts neues ist, im Gegenteil schon seit Jahren in "handelsüblicher"
    > Software vorhanden ist (primär von der Filmindustrie verwendet, Lizenzen
    > sind für Hobby kaum bezahlbar).

    Die Filmindustrie brauch aber idR nichts automatisch erkennen und entfernen. Immerhin stehen da zumeist Profis hinter der Kamera und du glaubst doch wohl nicht allen ernstes das ein Regisseur,wenn er nur einen geringfügig ausgeprägten Anspruch an die eigene Arbeit hat,irgendetwas von automatischen Algorithmen retuschieren lässt?

    > Und ob die Entfernung von Reflexionen in Bildern wirklich neu ist... in der
    > Computerforensik gibt es sehr mächtige Software, für die sowas noch zu den
    > leichtesten Aufgaben gehört.

    Das ist ja interessant. Wie muss man sich denn da den spezifischen Anwendungsfall vorstellen? Erklär mal,because I don't get the big picture.

  7. Re: Das ist nicht neu, sondern altbekannt

    Autor: theonlyone 06.08.15 - 10:54

    Die Technik aus 2 Bildern praktisch den "Unterschied" rauszufiltern kann man mit Photoshop und co. auch schon sehr lange machen.

    Auch im Film hat man damit seine "zombie" Städte erzeugt, da man eine Aufnahme von einer Stadt machen kann und rechnet dann die ganzen Personen heraus, indem man eben über Minuten die gleiche Bildstellung aufnimmt und die Unterschiede entfernt (also die Bewegenden Personen) ; das Ergebnis ist dann eine "leere" Stadt.

    Die Technik ist also durchaus Altbacken, zumindest das grundlegende Prinzip aus 2+ Bildern die Unterschiede zu filtern.

  8. Re: Das ist nicht neu, sondern altbekannt

    Autor: Eheran 06.08.15 - 11:51

    Alleine, dass hier kein Stativ verwendet wird und minutenlang das absolut statische Motiv gefilmt wird, sollte doch zeigen, dass das grundsätzlich etwas ganz anderes ist. Etwas "viel mächtigeres". Das wird auch dadurch bestätigt, dass man sowohl das quasi-statische als auch das bewegte filtern kann - nicht nur das statische, was mit einer simplen Überlagerung von Bildern (dein Beispiel) schon erreicht wäre.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  2. GELSENWASSER AG, Gelsenkirchen
  3. ifp - Institut für Managementdiagnostik Will & Partner GmbH & Co. KG, Großraum München
  4. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 99,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07