Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Obstruction-Free Photography: Algorithmus…

inverses Entfernen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. inverses Entfernen

    Autor: Subsessor 06.08.15 - 10:16

    Müsste man diese Technik nicht auch einsetzen können, um nicht das Hauptmotiv zu isolieren, sondern stattdessen das gespiegelte Bild besser darstellen zu können?

    Das hat natürlich keinen Künstlerischen Anspruch, sondern vor allem den, dass man so analysieren kann, wo und von wem das Foto aufgenommen wurde. Insbesondere, wenn eine Kamera-app, den algorythmus nicht eigenständig sondern in der Cloud durchführt, fürchte ich doch einen herben Einschnitt in die Privatsphäre...

  2. Re: inverses Entfernen

    Autor: theonlyone 06.08.15 - 10:58

    Das gibt es ja.

    Das wurde auch in der Kriminal-Technik eingesetzt, um aus diversen Spiegelungen und Reflexionen etwas zu erkennen das eigentlich hinter dem Bild liegt, oder um Ecken herum usw.

    Deshalb werden ja auch gerne mal die Kamera Aufnahmen aller möglichen Shops und was es alles gibt herangezogen, da man doch eine Chance hat da solche Bilder zu entdecken.


    Grundlegend ist das mal positiv, da man damit Verbrechen Aufklärt, oder anderen Mehrwert erzeugt.

    Natürlich bedeutet das auch, wenn zahlreiches Material irgendwo pauschal gespeichert wird ist das absolut nicht in Ordnung ; aber das wäre wieder ein Thema für Massenspeicherung und vor allem pauschale Vorratsdatenspeicherung von praktisch allem was nur irgendwie im Netz landet.

    Einzige halbwegs Lösung ist eben zu "garantieren" das eine Cloud nichts speichert, sondern nur bearbeitet (im zweifel nur zeitlich begrenzt speichert und vor allem auch nur auf richterliche Anfrage das Material rausgibt und nicht kommerziell nutzt).

  3. Re: inverses Entfernen

    Autor: xmaniac 06.08.15 - 11:28

    Du hast keine 5 Sekunden damit Verschwendet auch nur mal auf die Beispielbilder zu sehen, oder?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. etkon GmbH, Gräfelfing
  2. afb Application Services AG, München
  3. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  4. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-12%) 52,99€
  3. (-50%) 2,50€
  4. 69,99€ (Release am 25. Oktober)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

  1. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35