1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Odyssey: Gopros 360-Grad-Kamera kostet 13…

16 x 300 ¤ = 4800¤

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 16 x 300 ¤ = 4800¤

    Autor: Der Rechthaber 08.09.15 - 17:26

    … also 8200 für die Plastikscheibe?

  2. Re: 16 x 300 ¤ = 4800¤

    Autor: bernd71 08.09.15 - 17:40

    Der Rechthaber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > … also 8200 für die Plastikscheibe?

    + Akkus, + Kleinkram drumherum + Entwicklungs- und andere Kosten/erwartete Stückzahl.

  3. Re: 16 x 300 ¤ = 4800¤

    Autor: freddypad 08.09.15 - 17:53

    bernd71 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Rechthaber schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > … also 8200 für die Plastikscheibe?
    >
    > + Akkus, + Kleinkram drumherum + Entwicklungs- und andere Kosten/erwartete
    > Stückzahl.


    Trotzdem zu teuer. Dann doch lieber selber was überlegen und mit dem 3d-Drucker ausdrucken. Kann ja nun nicht so weltbewegend schwer sein, ein paar von diesen Kameras kreisförmig zu montieren.

  4. Re: 16 x 300 ¤ = 4800¤

    Autor: Anonymer Nutzer 08.09.15 - 18:20

    freddypad schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bernd71 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Rechthaber schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > … also 8200 für die Plastikscheibe?
    > >
    > > + Akkus, + Kleinkram drumherum + Entwicklungs- und andere
    > Kosten/erwartete
    > > Stückzahl.
    >
    > Trotzdem zu teuer. Dann doch lieber selber was überlegen und mit dem
    > 3d-Drucker ausdrucken. Kann ja nun nicht so weltbewegend schwer sein, ein
    > paar von diesen Kameras kreisförmig zu montieren.

    Man braucht sich da nichts selber überlegen. Google verteilt die für die Fertigung des Aufnahme-Rig's nötigen Dateien auf Anfrage. Dafür 16 komplette Kameras zu nehmen ist allerdings vollkommener Irrsinn. Es treibt die Kosten massiv in die Höhe und fliegen wird so natürlich auch eher unwahrscheinlich. ^^

  5. Re: 16 x 300 ¤ = 4800¤

    Autor: stoneburner 09.09.15 - 07:18

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > freddypad schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > bernd71 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Der Rechthaber schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > … also 8200 für die Plastikscheibe?
    > > >
    > > > + Akkus, + Kleinkram drumherum + Entwicklungs- und andere
    > > Kosten/erwartete
    > > > Stückzahl.
    > >
    > >
    > > Trotzdem zu teuer. Dann doch lieber selber was überlegen und mit dem
    > > 3d-Drucker ausdrucken. Kann ja nun nicht so weltbewegend schwer sein,
    > ein
    > > paar von diesen Kameras kreisförmig zu montieren.
    >
    > Man braucht sich da nichts selber überlegen. Google verteilt die für die
    > Fertigung des Aufnahme-Rig's nötigen Dateien auf Anfrage. Dafür 16
    > komplette Kameras zu nehmen ist allerdings vollkommener Irrsinn. Es treibt
    > die Kosten massiv in die Höhe und fliegen wird so natürlich auch eher
    > unwahrscheinlich. ^^

    oder man läd einfach ein alternatives design von hier: http://www.purplepillvr.com/technology/

    (das macht das ganze auch in 3d)

    und druckt das selbst aus, ist sogar günstiger wenn man sich einen 3d drucker nur dafür kauft ;)

  6. Falsche Rechnung

    Autor: Mixermachine 09.09.15 - 07:53

    Gopro black 4: 530 Euro (offizieller Preis)
    Akku backpack: 50 Euro
    SD Karte: 50 Euro
    Spezielle Software:?
    Ladevorrichtung (das nicht jede einzeln geladen werden muss):?
    Spezielle Halterung:?
    Entwicklung des ganzen:?

    16 x 630 Euro + ?X?
    10.080 + ?X?

    Viel Spaß beim 3D drucken.
    Das Ding ist nicht günstig, aber sicher auch nicht übermäßig teuer

    Getter, Setter, Hashcode und Equals manuell testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  7. Re: 16 x 300 ¤ = 4800¤

    Autor: ( Alternativ: kostenlos registrieren) 09.09.15 - 08:01

    Zählst du bei einem Porsche auch die Summe der Einzelteile zusammen und sagst dann "also 200.000¤ für das Alu/Stahlblech?"

    Der Rechthaber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > … also 8200 für die Plastikscheibe?

  8. Re: 16 x 300 ¤ = 4800¤

    Autor: Zockmock 09.09.15 - 08:52

    Toller Vergleich, wahnsinn!

  9. Re: 16 x 300 ¤ = 4800¤

    Autor: sskora 09.09.15 - 10:10

    Der Rechthaber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > … also 8200 für die Plastikscheibe?

    und Entwicklung ist wie immer Kostenlos. Und Software(Firmware) erscheint ja bekanntlich sowieso gratis im Internet. Die muss niemand vorher programmieren, der dann noch Geld dafür haben will...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Blickle Leitstellen & Kommunikationstechnik GmbH & Co KG, Ludwigsburg
  2. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt
  3. über duerenhoff GmbH, Remagen
  4. Deloitte, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

  1. Gemeinschaftsunternehmen: Telekom und EWE stehen zur Öffnung der Netze
    Gemeinschaftsunternehmen
    Telekom und EWE stehen zur Öffnung der Netze

    Die beiden Netzbetreiber Telekom und EWE beteuern, dass man beim Gemeinschaftsunternehmen Glasfaser Nordwest zu Open Access und den Auflagen des Bundeskartellamts stehe. Ausgebaut werden darf nur in nicht geförderten Gebieten, Konzentration auf städtische Gebiete ist nicht zugelassen.

  2. Office 365: Smartphone-Gewohnheiten erfordern Umdenken bei Microsoft
    Office 365
    Smartphone-Gewohnheiten erfordern Umdenken bei Microsoft

    Microsoft möchte seine mobile Office-365-Suite auch auf dem Smartphone möglichst produktiv machen. Die Herausforderung ist es, sinnvolle Funktionen für vergleichsweise kurze Sitzungen an Smartphones zu entwickeln. Die Entwickler erklären, wie sie das schaffen wollen.

  3. Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
    Arbeitsklima
    Schlangengrube Razer

    Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.


  1. 14:06

  2. 13:39

  3. 12:14

  4. 12:07

  5. 11:38

  6. 11:20

  7. 10:58

  8. 10:41