Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Olympus: Monokel als Kamerasucher ahmt…

Fail auf mehreren Ebenen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fail auf mehreren Ebenen

    Autor: rangnar 14.01.13 - 09:44

    Vor allem wäre so ein "Sucher" genau dann sinnvoll, wenn die Kamera eben _nicht_ in der Nähe des Auges ist. Mir die Kamera vor das Auge halten damit ich ein Sucherbild bekomme ist ... dämlich!, denn genau dann benötige ich es nicht.

    Die Auflösung genügt in keiner Weise. Da kann ich definitiv nicht beurteilen, ob die Scharfstellung klappt oder nicht. Da stimmt woh nicht mal der Gesamteindruck des Bildes.

    Es fehlt noch ein zweites Objektiv am Auge. Wenn ich so ein globiges Ding auf den Kopf setze, will ich einen Zusatz-Nutzen. Nicht nur die Aufnahme aus der Perspektive der Kamera, sondern gleichzeitig auch die Aufnahme aus der Kopf-Perspektive.

    Beziehungsweise ... den Fail angesprochen, wenn das Photo nur gelingt, wenn die Kamera in der Nähe des Auges ist, dann doch bitte gleich mit dem Monokel verbauen. Dann hätt ich die Hände frei.

    Wie gesagt: Fail, Fail, Fail

  2. Re: Fail auf mehreren Ebenen

    Autor: Garius 14.01.13 - 10:04

    Ich mag es eigentlich nicht, neue technische Ideen gleich mit einem 'Fail' abzutun. Allerdings muss ich dir in sämtlichen Belangen Recht geben. Wenn ich die Kamera eh in Kopfhöhe halten muss, brauch ich kein Display vorm Auge, das mir das Bild auch noch in mieser Auflösung wiedergibt. Die Frage ist: Kann man dies als ersten Schritt betrachten oder wäre mit heutiger Technik schon mehr möglich gewesen?

  3. Re: Fail auf mehreren Ebenen

    Autor: myztic 14.01.13 - 11:02

    Man darf aber auch nicht vergessen, dass Patentanträge auch mal einige Jahre bis zur Genehmigung brauchen. Es kann gut sein, dass die Technik mittlerweile weit genug ist um die erwähnten Kritikpunkte zu negieren.
    Nichts desto trotz finde ich es alleridngs auch komisch ein Objektiv vor dem Auge zu tragen und zusätzlich die Kamera an den Kopf zu heben.

  4. Re: Fail auf mehreren Ebenen

    Autor: Endwickler 14.01.13 - 11:57

    rangnar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor allem wäre so ein "Sucher" genau dann sinnvoll, wenn die Kamera eben
    > _nicht_ in der Nähe des Auges ist. Mir die Kamera vor das Auge halten damit
    > ich ein Sucherbild bekomme ist ... dämlich!, denn genau dann benötige ich
    > es nicht.
    >
    > Die Auflösung genügt in keiner Weise. Da kann ich definitiv nicht
    > beurteilen, ob die Scharfstellung klappt oder nicht. Da stimmt woh nicht
    > mal der Gesamteindruck des Bildes.
    >
    > Es fehlt noch ein zweites Objektiv am Auge. Wenn ich so ein globiges Ding
    > auf den Kopf setze, will ich einen Zusatz-Nutzen. Nicht nur die Aufnahme
    > aus der Perspektive der Kamera, sondern gleichzeitig auch die Aufnahme aus
    > der Kopf-Perspektive.
    >
    > Beziehungsweise ... den Fail angesprochen, wenn das Photo nur gelingt, wenn
    > die Kamera in der Nähe des Auges ist, dann doch bitte gleich mit dem
    > Monokel verbauen. Dann hätt ich die Hände frei.
    >
    > Wie gesagt: Fail, Fail, Fail

    Ja, es wäre toll, die Kamera irgendwo hinzulegen und per Monokelsucher .. äh, was eigentlich? auslösen muss man noch immer an dieser Kamera. Wieso du erwartest, dass etwas, das als Sucher bezeichnet wird, ein tolles Bild in hoher Auflösung wiedergeben muss, kannst du vielleicht mal erklären.

    Wozu genau braucht oder will man "Nicht nur die Aufnahme aus der Perspektive der Kamera, sondern gleichzeitig auch die Aufnahme aus der Kopf-Perspektive."?

  5. Re: Fail auf mehreren Ebenen

    Autor: demon driver 15.01.13 - 12:45

    Erinnert sich eigentlich noch jemand an G'kar aus Babylon 5, und sein künstliches Auge, das weiterfunktionierte, wenn er es herausnahm? ;-)

  6. Re: Fail auf mehreren Ebenen

    Autor: Garius 16.01.13 - 14:16

    Hatte sowas nicht auch der eine aus dem Harry Potter Film?
    xD

  7. Re: Fail auf mehreren Ebenen

    Autor: Endwickler 17.01.13 - 09:28

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hatte sowas nicht auch der eine aus dem Harry Potter Film?
    > xD

    Es gibt nur einen Harry-Potter-Film?

  8. Re: Fail auf mehreren Ebenen

    Autor: Endwickler 17.01.13 - 09:33

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erinnert sich eigentlich noch jemand an G'kar aus Babylon 5, und sein
    > künstliches Auge, das weiterfunktionierte, wenn er es herausnahm? ;-)

    So weit hatte ich diese Serie nie geschaut, aber anscheinend konnte er sein späteres Augenimplantat, das ihm als Ersatz verpasst wurde, weil der Imperator ihm ein Auge ausstechen ließ, tatsächlich so benutzen:

    "G'Kar kehrt im Februar 2261 nach Babylon 5 zurück, wo Doktor Stephen Franklin ihm ein Augenimplantat einpflanzt. Dieses ist zwar von blauer Farbe, aber es funktioniert auch, wenn G'Kar es nicht in seiner Augenhöhle trägt."
    Zitat von http://www.b5wiki.de/wiki/G%27Kar

  9. Re: Fail auf mehreren Ebenen

    Autor: demon driver 17.01.13 - 20:36

    Garius schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hatte sowas nicht auch der eine aus dem Harry Potter Film?

    Das war "Mad-Eye" Moody, ja, der hatte auch sowas Ähnliches!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Frankfurt am Main
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. über Harvey Nash GmbH, Lübeck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 38,49€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

  1. Spark: DJI-Minicopter stürzt ab
    Spark
    DJI-Minicopter stürzt ab

    Zack, weg isser: Diverse von DJIs neuen Minicoptern vom Typ Spark sind abgestürzt. Ihre Besitzer mussten ihre kleinen Drohnen vom Boden, aus der Botanik oder dem Wasser klauben. DJI prüft die Fälle.

  2. Nachfolger Watchbox: RTL beendet Streamingportal Clipfish
    Nachfolger Watchbox
    RTL beendet Streamingportal Clipfish

    Clipfish musste sterben, weil es sein altes Image nicht loswerden konnte. Neu kommt Watchbox mit speziellen Serien und ausgesuchten Filmen im Streaming.

  3. Chipmaschinenausrüster: ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System
    Chipmaschinenausrüster
    ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System

    Bis zu 125 Wafer pro Stunde: ASML hat mit einer Twinscan-Maschine eine Strahlungsleistung von 250 Watt erreicht. Das ist wichtig für die extrem ultraviolette Belichtung, die beim 7-nm-Verfahren von Chipfertigern eingesetzt wird.


  1. 16:22

  2. 14:53

  3. 14:15

  4. 14:00

  5. 13:51

  6. 13:34

  7. 12:48

  8. 12:30