Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Omnicam360: Freie Perspektivwahl beim…

Datenmenge

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Datenmenge

    Autor: Rosch 02.08.13 - 13:36

    Das heisst dann aber auch das stehts das ganze 360 Grad Bild übertragen werden muss... und zwar immer... Ohne wenn und Aber. Wenn sich nix an der Kompression ändert ist das also ca. die 4 fache Datenmenge von heute (Wenn man davon ausgeht das man derzeit einen Blickwinkel von 90 Grad auf das Bild hat).

    Roland

  2. Re: Datenmenge

    Autor: Himmerlarschundzwirn 02.08.13 - 13:43

    Das war auch mein erster Gedanke. Im Prinzip wäre auch ein Rückkanal bei der TV-Übertragung denkbar, über den ich dem Sender mitteile, welchen Ausschnitt der 360° ich gerade sehen möchte und dann auch nur den Ausschnitt gesendet bekomme. Spart auf jeden Fall Bandbreite, erfordert aber Änderungen in der TV-Übertragung.

  3. Re: Datenmenge

    Autor: ultrawipf 02.08.13 - 15:48

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Prinzip wäre auch ein Rückkanal bei
    > der TV-Übertragung denkbar, über den ich dem Sender mitteile, welchen
    > Ausschnitt der 360° ich gerade sehen möchte und dann auch nur den
    > Ausschnitt gesendet bekomme.

    Für ip-tv sicherlich nett und gut machbar solange ein Computer zum Empfang dient.
    Bei Sat-tv müsste generell alles gesendet werden. Alles Andere wäre zu teuer/aufwändig um einzelne Zuschauer zu bedienen.
    Kabel tv hätte wie sat-tv auch genug Bandbreite wenn die Ausstrahlung in 720p@<30hz erfolgt wie momentan die meisten Sender senden.

    Allerdings wäre ich schon zufrieden wenn es endlich eine 1080p@60hz Übertragung von den ganzen "hd Sendern" gäbe. Momentan ist das ja fast nur Augenwischerei.

  4. Re: Datenmenge

    Autor: vlad_tepesch 02.08.13 - 18:14

    du hast auch heute keine 90° öffnungswinkel

  5. Re: Datenmenge

    Autor: SouThPaRk1991 02.08.13 - 19:47

    ultrawipf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kabel tv hätte wie sat-tv auch genug Bandbreite wenn die Ausstrahlung in
    > 720p@<30hz erfolgt wie momentan die meisten Sender senden.

    Soweit ich weiß senden ARD und ZDF in 720p|50Hz und die HD+-Sender (meistens) in 1080i|25Hz.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.08.13 19:48 durch SouThPaRk1991.

  6. Re: Datenmenge

    Autor: Casandro 04.08.13 - 12:51

    Also die öffentlich rechtlichen hier haben 720p durchgehend. Das nutzt natürlich bei Filmen wenig. Der Rest der Welt hat 1080i.
    Das Deinterlacen ist inzwischen kein Problem mehr. Selbst billige Fernsehgeräte können das ganz gut.
    Damals als die Entscheidung zu 720p viel sah das noch anders aus. Damals waren die Geräte noch bescheiden, und 1080i sah auf den meisten Geräten wie 540p aus

    1080p gibts eigentlich, abgesehen von Computermonitoren, nur mit rund 24 fps, und das ist für Fernsehen zu wenig. Es gibt ja manche Sendungen die mit Vollbildern aufgezeichnet wurden, da ruckeln die Bilder schon heftig, verglichen mit der 50 fps Version.
    Bei LCDs kommt noch zusätzlich das Problem dazu, dass dort das Bild stehen bleibt, während das Auge den Objekten nachfolgt. Dadurch verschwimmt das Bild. Das ist der Grund warum Fernsehgeräte heute Zwischenbilder berechnen und so die Bildrate auf 100 Bilder pro Sekunde erhöhen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  2. TIMOCOM GmbH, Erkrath
  3. Evangelische Kirche in Hessen und Nassau, Darmstadt
  4. Marienhaus Dienstleistungen GmbH, Ottweiler, Hermeskeil, Bitburg, Neuwied, Bad Neuenahr-Ahrweiler

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. D24f FHD/144 Hz für 149€ + Versand statt 193,94€ im Vergleich)
  2. (u. a. Acer KG241QP FHD/144 Hz für 169€ und Samsung GQ55Q70 QLED-TV für 999€)
  3. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  4. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

  1. IT-Arbeit: Was fürs Auge
    IT-Arbeit
    Was fürs Auge

    Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.

  2. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  3. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.


  1. 09:01

  2. 14:28

  3. 13:20

  4. 12:29

  5. 11:36

  6. 09:15

  7. 17:43

  8. 16:16